ES Allstars Nürnberg

2013 NHL-K Spielberichte
Home Nach oben Spiele (Sonstige Kleinfeld) Spielberichte (Grossfeld) Videos 14.-16.07.17 Schneeberg 07.01.17 HT Hasenbuck 2017 NHL-K Spielberichte 17.09.16 AH-Blitzturnier 15.-17.07.16 Schneeberg 09.01.16 HT Hasenbuck 2016 NHL-K Spielberichte 17.-19.07.15 Schneeberg 03.01.15 HT Hasenbuck 2015 NHL-K Spielberichte 20.09.14 AH-Blitzturnier 18.-20.07.14 Schneeberg 04.01.14 HT Hasenbuck 2014 NHL-K Spielberichte 15.11.13 NHL-K Siegerehrung 12.-14.07.13 Schneeberg 05.01.13 HT Hasenbuck 2013 NHL-K Spielberichte 09.11.12 NHL-K Siegerehrung 27.10.12 NHL-K Pokalfinale 21.10.12 FC Inter Kickers 22.09.12 Kai und die Ottos 11.03.12 THC 12 Kunstverein 07.01.12 HT Hasenbuck 2012 NHL-K Spielberichte 11.11.11 NHL-K Siegerehrung 01.11.11 NHL-K Pokalfinale 24.07.11 Turnier Aue 23./24.07.11 Schneeberg/Aue 23.01.11 HT Ranchers Strullendorf 2011 NHL-K Spielberichte 19.11.10 NHL-K Siegerehrung 17.01.10 HT FC Roadrunners 2010 NHL-K Spielberichte 22.06.09 Reaktor Katzwang 30.03.09 BJ Haag 10.01.09 HT FCN-Fanverband 2009 NHL-K Spielberichte 13.12.08 HT Becks Boys Erlangen 15.11.08 NHL-K Siegerehrung 15.11.08 OFCN Urkundenübergabe 20.01.08 HT Ranchers Strullendorf 2008 NHL-K Spielberichte 22.12.07 HT Becks Boys Erlangen 12.11.07 NHL-K Siegerehrung 26.05.07 DFB-Pokalfinale 17.03.07 HT Fs Waldies 21.01.07 HT Ranchers Strullendorf 10.12.06 HT ES Allstars 23.10.06 NHL-K Siegerehrung 25.05.06 FKK Katzwang 27.06.04 Turnier Aue 19.06.04 Turnier AS 17.05.04 Barf. Galiläa 2004 Trainingsstatistik 27.09.03 Turnier Hurricane Marienberg 02.08.03 Turnier AS 23.07.02 ES Grillfete 23.06.02 Brellwöschd 02.03.01 1.FFCN 2001 Prinz Michael I. 13.09.00 1.FFCN 1997 Fasching 1997 Prinz Dietmar II. 1996 HT FC Grube 1996 Ungarn 1995 Ungarn 1995 Turnier ES Allstars 1994 Ungarn 1993 HT FC Grube 1993 Ungarn 1992 Ungarn 1992 Chiemsee

 

ES Allstars / ES Allstars AH:
Spielberichte NHL-K 2013

>> zur Hobbyliga 2013      >> zur Startseite      >> Unsere Teams

 
 ES Allstars AH
1. Spieltag
Spielfrei          
2. Spieltag
Footballbrothers - ES Allstars AH 0-3 (0-2)      So. 24.03. / 10:30 Uhr
3. Spieltag
ES Allstars AH - Harlekins Stein 3-1 (1-0)      So. 07.04. / 10:30 Uhr
4. Spieltag
1. SC Sylt - ES Allstars AH 4-5 (1-3)      So. 14.04. / 10:30 Uhr
5. Spieltag
ES Allstars AH - SV Oldies 5-5 (0-3)      So. 28.04. / 10:30 Uhr
6. Spieltag
FC Inter Kickers - ES Allstars AH 3-10 (1-4)      So. 12.05. / 16:30 Uhr
7. Spieltag
ES Allstars AH - Franken United 5-4 (3-3)      Di. 11.06. / 19:00 Uhr
8. Spieltag
ES Allstars AH - B14 Kickers 3-3 (2-2)      Di. 21.05. / 19:00 Uhr
9. Spieltag
Brellwöschd - ES Allstars AH 1-6 (1-1)      So. 16.06. / 11:00 Uhr
Pokal Hauptrunde
Plan United '07 - ES Allstars AH 4-5 (3-3)      So. 23.06. / 17:00 Uhr
10. Spieltag
Spielfrei          
11. Spieltag
ES Allstars AH - Footballbrothers 18-2 (6-0)      Mi. 31.07. / 19:00 Uhr
12. Spieltag
Harlekins Stein - ES Allstars AH 2-5 (1-3)      So. 28.07. / 9:30 Uhr
13. Spieltag
ES Allstars AH - 1. SC Sylt 4-2 (2-1)      Sa. 03.08. / 14:00 Uhr
Pokal Viertelfinale
Shamrock Rangers - ES Allstars AH 7-1 (3-0)      So. 11.08. / 18:00 Uhr
14. Spieltag
SV Oldies - ES Allstars AH 1-1 (0-1)      So. 22.09. / 10:00 Uhr
15. Spieltag
ES Allstars AH - FC Inter Kickers 7-3 (4-1)      So. 20.10. / 11:00 Uhr
16. Spieltag
Franken United - ES Allstars AH 9-2 (5-1)      Die. 10.09. / 19:00 Uhr
17. Spieltag
B14 Kickers - ES Allstars AH 2-5 (1-3)      So. 13.10. / 11:30 Uhr
18. Spieltag
ES Allstars AH - Brellwöschd 6-2 (2-0)      So. 27.10. / 10:30 Uhr
 
 ES Allstars
1. Spieltag
ES Allstars - Shamrock Rangers 1-2 (1-1)      Sa. 23.03. / 15:00 Uhr
2. Spieltag
Die Sonntagskicker - ES Allstars 3-3 (1-2)      So. 24.03. / 13:00 Uhr
3. Spieltag
Allstars Oberasbach - ES Allstars 1-7 (1-2)      So. 07.04. / 15:30 Uhr
4. Spieltag
ES Allstars - FC Erlangen Rangers 2-4 (2-0)      Mi. 08.05. / 19:00 Uhr
5. Spieltag
ASV WW PM Kickerz - ES Allstars 7-5 (3-0)      So. 05.05. / 18:00 Uhr
6. Spieltag
ES Allstars - Fussball-Team Nürnberg 16-0 (7-0)      So. 12.05. / 14:00 Uhr
7. Spieltag
Spielfrei          
Pokal Hauptrunde
1. SC Sylt - ES Allstars 1-3 (1-0)      Mo. 20.05. / 17:45 Uhr
8. Spieltag
ES Allstars - Reaktor Katzwang 04 11-2 (1-2)      So. 23.06. / 17:00 Uhr
9. Spieltag
Plan United '07 - ES Allstars 4-5 (3-3)      So. 16.06. / 17:00 Uhr
10. Spieltag
Shamrock Rangers - ES Allstars 5-5 (1-4)      Fr. 05.07. / 19:00 Uhr
11. Spieltag
ES Allstars - Die Sonntagskicker 5-1 (2-0)      So. 14.07. / 16:30 Uhr
12. Spieltag
ES Allstars - Allstars Oberasbach 15-1 (7-1)      Di. 30.07. / 19:00 Uhr
13. Spieltag
FC Erlangen Rangers - ES Allstars 3-3 (1-3)      Mo. 05.08. / 19:00 Uhr
Pokal Viertelfinale
Fussball-Team Nürnberg - ES Allstars 2-0    
14. Spieltag
ES Allstars - ASV WW PM Kickerz 8-5 (3-3)      So. 08.09. / 16:00 Uhr
15. Spieltag
Fussball-Team Nürnberg - ES Allstars 6-4 (3-1)      So. 22.09. / 16:00 Uhr
16. Spieltag
Spielfrei          
17. Spieltag
Reaktor Katzwang 04 - ES Allstars 2-0    
18. Spieltag
ES Allstars - Plan United '07 8-1 (5-1)      Mi. 30.10. / 19:00 Uhr

 

ES Allstars AH
   

 

01.03.-10.03.2013
1. Spieltag
Spielfrei
     

>> nach oben

     
Sonntag, 24.03.2013 / 10:30 Uhr
2. Spieltag
Footballbrothers - ES Allstars AH


0 - 3
(0 - 2)
 

Spieler (Tore):
Torsten Dietzsch, Jürgen Fiedler, Thomas Heger
[Torwart], Shoh Jabborov, Johann Karl (1), Markus Kramer, Bernhard Oeller, Christoph Tinz (1), Dwayn Wagner (1), Jörg Zipf


Spielverlauf: 0-1 Christoph, 0-2 Dwayn, 0-3 Hans

Spielort: ATV Frankonia, Willstätterstr. 4, 90449 Nürnberg

Nach über 5-monatiger Spielpause ging es heute für uns wieder los. Nachdem wir am ersten Spieltag spielfrei waren, trafen wir am 2. Spieltag bei unserer Saisonpremiere auf die Footballbrothers, gegen die wir in der vergangenen Saison erhebliche Probleme hatten (drei von vier Halbzeiten gingen an die Fobabros). In nominell fast stärkster Aufstellung, nur Andy fehlte verletzungsbedingt, starteten wir mit unserer Meistermannschaft in die Saison. So musste allein die Position des Liberos mit Markus kurzzeitig neu besetzt werden. Auf dem C-Platz des ATV Frankonia, der durch die noch nicht komplett bespielbaren A- und B-Plätze erheblich strapaziert wird, ging es bei Eiseskälte um die ersten Saisonpunkte.
In der ersten Halbzeit hatte unsere Abwehr die meisten Angriffe unseres Gegners gut im Griff. Bei nur wenigen Chancen gingen sämtliche Schüsse entweder neben das Tor, oder unser Torwart Thomas war zur Stelle. Auf der anderen Seite hatten wir in den ersten 35 Minuten genügend Chancen, um das Spiel schon bis zur Halbzeit zu entscheiden. So fielen aus den vielen, teils sehr guten Torchancen, nur zwei Treffer durch Christoph und Dwayn, so dass zur Halbzeit doch noch ein scheinbar sicherer Vorsprung für uns heraussprang.
In der zweiten Hälfte ließ das spielerische Element in unseren Reihen etwas zu wünschen übrig. Trotzdem hatten wir einige 100%ige Chancen. Nur der holprige Platz „verhinderte“ spielentscheidende Treffer. Allein ein heller Moment unserer Offensivabteilung brachte die Entscheidung: Ein Pass unseres Torwarts auf die rechte Abwehrseite, die Weiterleitung des Balls auf die rechte Angriffsseite zu Christoph, der dann den Ball scharf nach innen flankte, wo Hans das Leder direkt zum 3-0 verwertete, war heute sicherlich die herausragende Szene unsererseits im Spiel.
Fazit: Gegen die immer fairen Fobabros gelang uns ein verdienter Sieg. Unter dem Strich war es ein holpriger Start, der viel Luft nach oben lässt.

>> nach oben

     
Sonntag, 07.04.2013 / 10:30 Uhr
3. Spieltag
ES Allstars AH - Harlekins Stein


3 - 1
(1 - 0)
 

Spieler (Tore):
Jürgen Fiedler, Thomas Heger
[Torwart], Shoh Jabborov, Johann Karl, Andreas Krause, Bernhard Oeller (2), Christoph Tinz, Nico Weninger


Spielverlauf: 1-0 Eigentor, 2-0 Bernhard, 3-0 Bernhard, 3-1 Eigentor

Spielort: ATV Frankonia, Willstätterstr. 4, 90449 Nürnberg

Nach unserem gelungenen Saisonstart eine Woche zuvor wollten wir heute nachlegen. Aus den vielen Treffen gegen die Harlekins aus Stein wussten wir, dass es eng werden könnte, nachdem wir auch noch einige Ausfälle zu beklagen hatten (Torsten fällt mit Meniskus- und Kreuzbandschaden mindestens bis Saisonende aus, die Rückkehr von Markus erwarten wir nach seiner Verletzung erst Ende April, Jörg musste Arbeiten, auf den Absagegrund von Dwayn warten wir noch). Glücklicher Weise konnten wir Nico als Ersatz gewinnen.
Die Anfangsphase, sowie eigentlich die komplette erste Hälfte, war geprägt durch die Tatsache, dass beide Teams versuchten, im Mittelfeld die Kontrolle über das Spiel zu erlangen. Einige wenige Torchancen ergaben sich mehr zufällig. So war es nicht verwunderlich, dass unser Führungstreffer aus einem Eigentor der Steiner resultierte. Einen missglückten Rückpass konnte der Harlekins-Torwart nicht mehr erreichen und der Ball trudelte ins lange Eck. Zwar gab es noch auf beiden Seiten ein paar Chancen, die aber von beiden Torhütern entschärft wurden.
In der zweiten Halbzeit wollten wir endlich unsere spielerische Linie finden. Über unsere Außenpositionen konnten wir so Chancen erspielen. Auch mit Forechecking sollte die Harlekins-Abwehr zu Fehlern gezwungen und beschäftigt werden. Die Umsetzung hat eigentlich ganz gut funktioniert. So liefen unsere Stürmer des Öfteren alleine auf den Steiner Torwart. Allein die Chancenverwertung war wieder Mangelhaft. Nur Bernhard, der in mittlerer Position zwei Schusschancen verwandelte, traf in den gegnerischen Kasten. Auf der anderen Seite hatten die Harlekins selbst nicht sehr viele Möglichkeiten zur Resultatsverbesserung. So bedurfte es kurz vor Ende des Spiels einem erstligareifen Eigentor von Jürgen, der unseren Torwart Thomas, der ein paar Meter vor seinem Tor stand, mit einem „geschickten“ Kopfball aus mindestens 10 Metern per Bogenlampe überwand (einen weiten Pass des Gegners erreichte Jürgen nur knapp und ließ den Ball über den Scheitel gleiten ...).
Fazit: Unter dem Strich ein verdienter Sieg unseres Teams. Spielerisch ist auch nach dem zweiten Saisonspiel noch viel zu tun, taktisch war es OK. Nico machte zu seinem Einstand einen guten Eindruck. Sollte er nach seinem Vater Robert kommen, werden wir v.a. in der Offensive noch viel Freude an ihm haben.

>> nach oben

       
Sonntag, 14.04.2013 / 10:30 Uhr
4. Spieltag
1. SC Sylt - ES Allstars AH


4 - 5
(1 - 3)
 

Spieler (Tore):
Thomas Heger
[Torwart], Shoh Jabborov (1), Johann Karl (1), Markus Kramer, Andreas Krause, Bernhard Oeller, Christoph Tinz (1), Nico Weninger (1), Jörg Zipf (1)


Spielverlauf: 1-0, 1-1 Hans, 1-2 Jörg, 1-3 Nico, 1-4 Shoh, 2-4, 2-5 Christoph, 3-5, 4-5

Spielort: ATV Frankonia, Willstätterstr. 4, 90449 Nürnberg

Heute ging es gegen ein neues Team der NHL-K, den Jungs vom 1. Saunaclub Sylt. Bereits mit einem Sieg und drei Punkten ausgestattet wollten sie uns heute die Punkte klauen. Auf der anderen Seite konnten wir wieder ein eingespieltes Team aufbieten, da auch Markus nach seiner Verletzung wieder zur Verfügung stand. Allein Jürgen fehlte krankheitsbedingt und Torsten wird uns das komplette Jahr fehlen.
Auf dem neuen Rollrasen des B-Platzes ging es gleich in die Vollen. Wir wollten den Gegner offensiv zu Fehlern zwingen und baldmöglichst in Führung gehen. Leider wurden einige Chancen zu fahrig vergeben. So kam es ganz anders: Der erste gefährliche Angriff der Sylter wurde von ihnen genutzt, in dem sie über unsere rechte Abwehrseite einen Stellungsfehler nutzten und freistehend vor unserem Torwart durch einen gekonnten Schuss in die lange Ecke in Führung gingen. Unsere Reaktion auf den Rückstand ließ allerdings nicht lange auf sich warten. Bei einem weiten Pass aus dem Mittelfeld von Andy stand Hans goldrichtig am linken Pfosten und nickte zum Ausgleich ein. So machten wir weiter Druck und kamen zu weiteren Tormöglichkeiten. Nach einer weiten Flanke aus dem Mittelfeld in die Spitze konnte Jörg, der sonst eher zum Tore verhindern da ist, den Ball geschickt mit dem Kopf am verdutzten Torwart der Sylter vorbei ins Tor lenken. Zwei Kopfballtore in einem Spiel sind uns bisher auch noch nie gelungen. Bis zur Halbzeit konnte sich auch noch Nico mit seinem Debüttor für uns in die Torschützenliste eintragen, in dem er aus mittlerer Position ein gewaltiges Pfund in seinen Schuss legte und traf.
In der Anfangsphase der 2. Halbzeit das gleiche Bild, in der wir hinten sicher standen und nach vorne Akzente setzten. Leider verletzte sich unser Torwart Thomas schwer (ohne Fremdeinwirkung), so dass er nicht mehr weiterspielen konnte. Für ihn musste Markus in den Kasten. Von da an hat unsere Defensive etwas unverständlich die Ordnung verloren, so dass die Sylter öfters gefährlich vor unserem Tor auftauchten, als uns lieb war. Shoh erhöhte zwar unsere Führung noch mit einem Schuss von Rechts mit der Pieke in die lange Ecke, aber die jetzt vorhandenen Räume konnte der Saunaclub bald nutzen und zum 2-4 verkürzen. Von jetzt an war es ein offener Schlagabtausch. Auf unser 5-2 durch Christoph hatte der SCS mit zwei weiteren Treffern die richtige Antwort. Das 4-5 der Sylter kam allerdings zu spät, denn nur kurze Zeit später kam für uns das erlösende Ende des Spiels.
Fazit: Gegen das faire und sympathische Team vom 1. SC Sylt gelang uns ein nicht unverdienter Sieg, der gegen Ende des Spiels in Gefahr geriet. Unsere sehr guten Chancen durch Überzahlsituationen in der Offensive konnten wieder nicht verwertet werden, da meist zu unkonzentriert abgeschlossen wurde. Auf der anderen Seite war auf dem hervorragenden B-Platz unsere spielerische Steigerung gegenüber den ersten Saisonspielen offensichtig. Dieses Mal patzte die Abwehr, vor allem nach dem Ausscheiden von Thomas. Das ging in diesem Spiel noch gut. Mit etwas mehr Konzentration in der Defensive sollten zukünftigen Gegnern aber weniger Torchancen ermöglicht werden.

>> nach oben

       
Sonntag, 28.04.2013 / 10:30 Uhr
5. Spieltag
ES Allstars AH - SV Oldies


5 - 5
(0 - 3)
 

Spieler (Tore):
Jürgen Fiedler, Shoh Jabborov, Johann Karl (1), Markus Kramer, Andreas Krause (1), Oliver Krause
[Torwart], Bernhard Oeller (3), Nico Weninger, Jörg Zipf


Spielverlauf: 0-1, 0-2, 0-3, 1-3 Hans, 2-3 Andreas, 3-3 Bernhard, 3-4, 4-4 Bernhard, 4-5, 5-5 Bernhard

Spielort: SV Weiherhof, Banderbacher Str. 301, 90513 Zirndorf

Nach dem 1.SC Sylt vor 14 Tagen trafen wir heute auf ein zweites neues Team in unserer Hobbyliga. Auch die SV Oldies aus Weiherhof sind gut in die Saison gestartet. In unserem Team mussten wir nur auf Thomas verzichten, der immer noch mit der Verletzung aus dem Spiel gegen die Sylter zu kämpfen hatte. Als Ersatz für Thomas haben wir heute mit Oliver, dem Bruder von Andreas, einen neuen Spieler im Tor eingesetzt.
Von Anfang an stand das Spiel auf einem guten Zweitliga-Niveau. Beide Teams versuchten hinten sicher zu stehen, um dann geschickt ihre Stürmer in Stellung zu bringen. So waren Chancen eher Mangelware. Wir hatten zwar ein Plus in dieser Statistik, konnten allerdings in den ersten 35 Minuten rein gar nichts daraus machen. Auf der anderen Seite kamen die Weiherhofer selten vor unser Tor, waren aber mit Ihren Angriffen gefährlicher, denn sie trafen bei drei schnellen Kontern drei Mal ins Schwarze. So ging es für uns mit einem enttäuschenden 0-3 in die Pause.
Mit Beginn des Anpfiffs der zweiten Hälfte haben wir dann den Druck erzeugt, den wir eigentlich bereits ab der ersten Minute erzeugen wollten. Bereits nach acht Minuten hatten wir durch Hans, Andy und Bernhard den Ausgleich erzielt. Hans konnte von links flach in die rechte Torecke einschieben, Andy spielte einen strammen langen Pass auf Hans, der aber für Hans und dem Torwart der Oldies nicht erreichbar war und direkt im Tor landete, und Bernhard lag bei seinem Treffer Horizontal in der Luft und stocherte den Ball ins Tor. Leider nahmen wir danach den Druck aus dem Kessel, so dass auch unser Gegner wieder zu Chancen kam. Ein verunglückter harter Pass auf Jürgen, der den Ball nicht richtig annehmen konnte, landete bei unserem Gegner, der unsere Vorwärtsbewegung nutzte und in Überzahl gegen unsere Defensive wieder in Führung ging (3-4). Erneut Bernhard, der in den zweiten 35 Minuten wesentlich Treffsicherer war, konnte nach einem langen Einwurf durch Jürgen wieder ausgleichen (4-4). Zwei Minuten waren noch zu spielen, als die Oldies eine Ecke ausführten und der Ball aus der Mitte (ca. fünf Meter vor unserem Tor) als Bogenlampe über Oli hinweg im Tor landete (4-5). Jetzt war nicht mehr viel Zeit. Mit letztem Einsatz hatten wir noch einige Chancen. Allein Bernhard blieb es vorbehalten einen weiteren Treffer für uns zu erzielen. Aus einem Gestochere heraus im direkten Oldies-Torbereich nutzte er eine Szene und lochte 30 Sekunden vor Spielende für uns zum vielumjubelten 5-5 Ausgleich ein.
Fazit: Puh, was war das für ein Spiel: Zur Pause 0-3 zurück, dann direkt nach der Pause innerhalb von acht Minuten zum 3-3 ausgeglichen, und ab Mitte der zweiten Halbzeit ein Spiel mit offenem Visier beider Teams. Dramatik pur in den Schlussminuten: Drei Tore in den letzten fünf Minuten inkl. unseres Ausgleichs 30 Sekunden vor dem Ende. Ein klasse Spiel mit einer verdienten Punkteteilung zweier guter Teams, die beide ihre Stärken in der Ordnung sowie im kontrollierten Spielaufbau haben. Gegen die fairen Oldies hat es heute wirklich Spaß gemacht. Die Konzentration gilt es jetzt aber wieder darauf zu legen, dass wir wieder etwas Stabilität in unsere Abwehrreihen bringen, denn neun Gegentreffer in den letzten beiden Spielen sind zu viel. An den heutigen fünf Gegentreffern hatte allerdings unser Torwart Oli keine Schuld. Ganz im Gegenteil: Durch einige gute Paraden bügelte er unsere Fehler im Abwehrverbund des Öfteren aus. Wir hoffen, dass wir Oli auch zukünftig in unser Team einbauen können. Positiv herauszuheben ist unsere enorme Moral, mit der wir in diesem Spiel mehrere Rückstände wieder wett gemacht haben.

>> nach oben

       
Sonntag, 12.05.2013 / 16:30 Uhr
6. Spieltag
FC Inter Kickers - ES Allstars AH


3 - 10
(1 - 4)
 

Spieler (Tore):
Jürgen Fiedler, Shoh Jabborov (3), Markus Kramer, Andreas Krause, Oliver Krause
[Torwart], Bernhard Oeller (1), Christoph Tinz (5), Jörg Zipf


Spielverlauf: 0-1 Christoph, 0-2 Christoph, 0-3 Christoph, 1-3, 1-4 Christoph, 2-4, 3-4, 3-5 Shoh, 3-6 Eigentor, 3-7 Shoh, 3-8 Christoph, 3-9 Shoh, 3-10 Bernhard
 

Spielort: ATV Frankonia, Willstätterstr. 4, 90449 Nürnberg

Auch am 6. Spieltag wollten wir unsere Serie fortführen, weiterhin in dieser Saison ungeschlagen zu bleiben. Das unser Gegner uns den Muttertag als Spieltag vorgeschlagen hat, und dann auch noch um 12:00 Uhr, hat uns etwas gewundert. Zumindest den Spielbeginn konnten wir von der familienunfreundlichen Mittagszeit auf den späten Nachmittag legen.
Nachdem unser Gegner mit einer erheblich ersatzgeschwächten Mannschaft und ohne Wechselspieler antrat, wollten wir die Kickers in Bewegung halten und gleich für klare Verhältnisse sorgen. Beides gelang uns allerdings nur zum Teil. Einen guten Tag hatte Christoph erwischt, der allein in der ersten Hälfte vier Mal ins Schwarze traf. Dazwischen, zum 1-3, trafen die Kickers mit einem Sonntagsschuss von unserem linken Strafraumeck in den rechten oberen Winkel.
Wir hofften, dass die Kickers in der zweiten Halbzeit konditionell abbauen würden. Aber ganz und gar nicht. Sie versuchten ihr Glück im Angriff und kamen Anfangs der zweiten Halbzeit zu einigen Einschussmöglichkeiten. Wir dagegen spielten bis 20 Minuten vor dem Ende unkonzentriert und hatten die spielerische Linie ab Beginn der zweiten Hälfte klar verloren. So kamen die Inter Kickers mit weiteren zwei Treffern schon bedenklich nahe an den Ausgleich. Nachdem wir uns Mitte der zweiten Halbzeit wieder zusammengerissen haben, in der Defensive konsequenter wurden und das Spiel nach Vorne wieder zielstrebiger wurde, erarbeiteten wir uns auch wieder eigene Chancen. Nach dem Tor von Shoh und einem Eigentor unseres Gegners (der Torwart ließ eine Rückgabe etwas verdutzt ins eigene Tor trudeln) war die Entscheidung gefallen. Weitere Treffer von Shoh, Christoph, nochmals Shoh sowie Bernhard stellten den Endstand her.
Fazit: Ein Arbeitssieg gegen einen fairen und tapfer kämpfenden Gegner. Richtig gefordert wurden wir über die gesamten 70 Minuten nicht. Wie schnell man allerdings für ein Nachlassen bestraft wird, hat man heute wieder gesehen.

>> nach oben

       
Dienstag, 11.06.2013 / 19:00 Uhr
7. Spieltag
ES Allstars AH - Franken United


5 - 4
(3 - 3)
 

Spieler (Tore):
Jürgen Fiedler, Markus Kramer, Johann Karl (3), Andreas Krause, Oliver Krause
[Torwart], Bernhard Oeller (1), Christoph Tinz (1), Jörg Zipf


Spielverlauf: 1-0 Hans (9-Meter), 1-1, 1-2, 1-3, 2-3 Bernhard, 3-3 Christoph, 3-4, 4-4 Hans, 5-4 Hans

Spielort: ATV Frankonia, Willstätterstr. 4, 90449 Nürnberg
 

Nach ein paar Jahren gemeinsamer Hobbyliga konnten wir bis heute nicht gegen Sven und sein Franken United gewinnen. Allein ein Punkt sprang in den bisherigen Begegnungen gegen sie heraus. Nachdem wir saisonübergreifend 18 Ligaspiele nicht verloren haben, wollten wir diese Serie aber auch heute nicht abreißen lassen.
Unser Motto für das Spiel hieß „Hinten sicher und nach vorne kontrolliert, um hinten bei eigenen Kontern nicht offen zu sein“. Das klappte in der Anfangsphase ganz gut, denn die schnellen Spieler unseres Gegners konnten einigermaßen von unserem Tor fern gehalten werden. Auf der anderen Seite erspielten wir uns gute Chancen. Allein unsere wiederholte Abschlussschwäche verhinderte eine Führung. Bereits in der 5. Minute aber dann doch: Ein unstrittiger und verwandelter 9-Meter von Hans, unser Spieler wurde im 16er klar gefoult, brachte uns erstmalig in Front. Leider konnten wir uns nicht lange an der Führung erfreuen. Ein United-Stürmer spielte sich in mittlerer Position durch unsere Abwehr und ließ bei seinem halbhohen Schuss ins linke Eck unserem Torwart keine Chance. Nur kurze Zeit später zielte ein United-Stürmer aus 15 Meter so genau, so dass sein Weitschuss unhaltbar im rechten unteren Toreck eingeschlagen ist. Und wieder nur kurze Zeit später fiel dann auch noch das 1-3. Einen Schuss wehrte Oli etwas unglücklich ins eigene Tor. Wir waren uns aber sicher, dass das Spiel für uns noch nicht verloren ist. So spielten wir weiter munter und spielerisch ansehnlich nach vorne. Und die Chancen zu Toren ergaben sich. Erst schlenzte Bernhard einen Schuss an den linken Pfosten, machte seine Sache aber kurze Zeit später besser, als er zuerst den gegnerischen Torwart (Ben) anschoss, um ihn dann im Nachschuss (nachdem Bernhard am Boden liegend "blitzartig" wieder auf den Füßen stand) zu überwinden. Jetzt musste sich auch Oli wieder auszeichnen, in dem er zwei Großchancen unseres Gegners in glänzender Marnier vereitelte. Auch auf der anderen Seite konnte der Torwart glänzen, in dem er unsere hervorragenden Einschussmöglichkeiten parierte. Kurz vor der Halbzeit dann doch noch der nicht unverdiente Ausgleich. Chris konnte eine seiner Chancen endlich mit einem Treffer vergolden.
In der zweiten Halbzeit war es ein noch intensiveres Spiel. Beide Teams taten das, was sie am besten können. Unser Gegner versuchte durch Einzelaktionen seiner schnellen Stürmer zum Abschluss zu kommen, wir versuchten spielerisch zu Chancen zu kommen. Nachdem wir wiederholt das Runde nicht ins Eckige brachten (und hier ergaben sich viele 100%ige Möglichkeiten, teilweise war der Pfosten doch sehr anziehend), ging Franken United etwas unerwartet in Führung. Trotz der Tatsache, dass Oli wiederholt seine Klasse zeigte, in dem er unhaltbare Bälle sensationell entschärfte, konnte er dann leider doch nicht alles halten und FU brachte einen Ball im Kasten unter. Drei Großchancen unsererseits später erzielte Hans dann wieder den verdienten Ausgleich. Nachdem bis kurz vor Ende des Spiels kein Team den entscheidenden Treffer setzen konnte, lief alles auf eine Punkteteilung hinaus. Aber eine Minute vor dem Abpfiff kam es dann doch noch anders: Nach einem weiten Einwurf von Jürgen aus unserer Hälfte in die Spitze nahmen die zwei gegnerischen Abwehrspieler Chris in die Zange, wobei der Ball unkontrolliert herumtänzelte. Der Ball fiel auf der rechten Seite Hans vor die Füße, der mit einem gekonnten Heber über den zu weit vor seinem Tor stehenden Ben unsere Führung erzielen konnte. Noch 60 Sekunden konzentrierte Abwehrarbeit, und unser Sieg war amtlich.
Fazit: Gegen zwölf junge und dynamische Spieler von Franken United setzten wir unser eingespieltes und spielstarkes Team. Über die 70 Minuten gesehen war es ein faires Spiel auf Augenhöhe. Unser Sieg fiel vielleicht wegen des späten Treffers glücklich aus, aufgrund der weitaus höheren Anzahl an 100%igen Chancen sehen wir uns aber durchaus als verdienten Sieger. Eine sensationelle Partie spielte heute Oli, der uns mit seinen glänzenden Reflexen den Sieg sicherte. Aber herausheben kann man heute keinen Spieler von uns, denn alle haben ihre Aufgaben zu 100% erfüllt und uns den ersten Sieg gegen Franken United ermöglicht. Schöner Nebeneffekt: Mit diesem Sieg holten wir uns die Tabellenführung, sind vorzeitig Vorrunden-Erster der 2. Liga („Herbstmeister“) und jetzt seit 19 Ligaspielen ungeschlagen.

>> nach oben

       
Dienstag, 21.05.2013 / 19:00 Uhr
8. Spieltag
ES Allstars AH - B14 Kickers


3 - 3
(2 - 2)
 

Spieler (Tore):
Jürgen Fiedler, Thomas Heger
[Torwart], Shoh Jabborov, Markus Kramer (1), Andreas Krause, Oliver Krause


Spielverlauf: 1-0 Markus, 2-0 Nico, 2-1, 2-2, 2-3, 3-3 Christoph

Spielort: ATV Frankonia, Willstätterstr. 4, 90449 Nürnberg

Mit den ambitionierten B14 Kickers stand uns heute ein Team gegenüber, dass im bisherigen Saisonverlauf durchaus positive Schlagzeilen machte, und mit einem Sieg die Tabellenführung übernommen hätte. Dagegen hatten wir unsere enorme Serie zu setzen, denn wir sind seit über einem Jahr in der 2. Liga unbesiegt.
Mit Beginn des Spiels merkte man, dass auf der anderen Seite ein junges und dynamisches Team stand. Mit ihren schnellen Kontern wollten sie unsere Defensive überwinden. Allerdings stand unsere Abwehr weitestgehend gut, so dass nur wenig Gefährliches auf unser Tor kam. Unser optisches Plus konnten wir alsbald in eine Führung ummünzen, als Markus über die linke Seite frei vor dem gegnerischen Torwart stand und souverän mit Rechts einschob. Nach 20 Minuten unser zweiter Treffer, als Nico nach einem Pass von unserer rechten Angriffsseite freistehend vor dem Torwart den Ball links an ihm vorbeizog und einlochte. Etwas unerwartet dann der Anschlusstreffer unserer Gäste. Ihr schneller 4er zog über unsere linke Abwehrseite einen Sprint an und zog ab. Der nicht ganz unhaltbare Ball schlug links unten in unserem Tor ein. Jetzt wollte unser Gegner auch noch den Ausgleich. Nach einem vermeidbaren Foul vor unserer Strafraumgrenze gab es Freistoß. Wieder der Kickers 4er zog mit dem Ball nach innen und zirkelten den Ball hart und halbhoch in die linke Torwartecke. Mit einem aus unserer Sicht unnötigen Unentschieden ging es in die Pause.
Leider musste Thomas das Spielfeld Anfang der zweiten Halbzeit verlassen, da er seine Verletzung vom 14.4. wohl doch nicht ganz auskuriert hat. Somit musste Oli in den Kasten.
In den zweiten 35 Minuten war es ein Spiel um jeden Zentimeter Boden. So war klar, dass eventuell ein Treffer den Sieg bedeuten könnte. Das Spiel wogte mit großer Intensität lange Zeit hin und her. Zehn Minuten vor dem Ende ging leider unser Gegner in Führung. Eine Aktion über unsere linke Defensivseite konnten wir nicht klären. Zudem standen wir hinten zu Dritt auf einer Linie. Dies nutzte der Gegner, in dem er von unserer linken Torauslinie den Ball in den Rücken der Abwehr passte, wo ihr Spieler frei stand und das Leder in den linken Winkel einschoss. Mit letzter Kraft konnten wir aber doch noch das Unentschieden retten. Ein Gestochere vor dem gegnerischen Tor konnte Christoph nutzen und zum Ausgleich einschieben. Zum Ende hin hatten zwar beide Teams noch gute Aktionen, konnten aber keinen weiteren Treffer mehr erzielen.
Fazit: Ein ausgeglichenes Spiel hat verdient keinen Sieger gefunden. Unsere bessere Raumaufteilung hat unser Gegner mit einer größeren Laufbereitschaft wettgemacht. Dass wir unsere spielerische Linie etwas verloren haben, lag wohl auch am Gegner, der in der zweiten Hälfte mehr Pressing betrieben hat. Am Ende waren beide Teams mit der Punkteteilung zufrieden.

>> nach oben

       
Sonntag, 16.06.2013 / 11:00 Uhr
9. Spieltag
Brellwöschd - ES Allstars AH


1 - 6
(1 - 1)
 

Spieler (Tore):
Alfred Batz, Jürgen Fiedler, Markus Kramer (1), Johann Karl (3), Andreas Krause, Bernhard Oeller, Thomas Seitz
[Torwart], Christoph Tinz (1), Jörg Zipf (1)


Spielverlauf: 1-0, 1-1 Hans, 1-2 Jörg, 1-3 Hans, 1-4 Christoph, 1-5 Hans, 1-6 Markus

Spielort: Sportgelände am Schießanger, Kapellenstr., 90762 Fürth

>> nach oben

     
Sonntag, 23.06.2013 / 17:00 Uhr
NHL-K Pokal Hauptrunde
Plan United '07 - ES Allstars AH


4 - 5
(3 - 3)
 

Spieler (Tore):
Jürgen Fiedler, Thomas Heger, Shoh Jabborov, Markus Kramer, Johann Karl (2), Andreas Krause, Oliver Krause
[Torwart], Bernhard Oeller, Christoph Tinz (2), Jörg Zipf


Spielverlauf: 0-1 Hans, 1-1, 2-1, 2-2 Christoph, 2-3 Eigentor, 3-3,
4-3, 4-4 Christoph, 4-5 Hans


Spielort: SV Puschendorf, Waldstr. 30, 90617 Puschendorf

Mit Plan United bekamen wir in der Hauptrunde des Pokals einen Gegner aus der 1. Liga zugelost. Gegen die Puschendorfer gab es bereits einige Begegnungen im Pokal, die es in sich hatten. Zum einen unsere Finalniederlage mit 2-3 aus 2009 und unser Erstrunden-Aus 2011 mit 5-6 nach 9-Meterschießen. Nachdem wir aktuell eine Siegesserie hinlegen, die in der NHL-K nicht alltäglich ist (saisonübergreifend seit 20 Ligaspielen ungeschlagen), rechneten wir uns durchaus eine kleine Chance als Underdog aus, um in die nächste Runde einzuziehen. Auf der anderen Seite liegt unser Fokus eindeutig im Ligabetrieb.
Von Anfang an entwickelte sich eine Partie, in der unser Gegner immer wieder mit seinen schnellen Leuten gegen unsere Defensive anrannte und wir aus einer sicheren Abwehr heraus versuchten, unsere flinken Stürmer in Stellung zu bringen. So dauerte es auch nur bis zur fünften Minute, bis eines der Teams in Führung ging. In diesem Fall wir, als Christoph in mittlerer Position einen geschickten Pass in den Rücken eines Abwehrspielers spielte und Hans alleinstehend vor dem Tor seine Chance zur Führung nutzte. Leider hielt diese Führung nicht lange. Nicht einmal zwei Minuten später mussten wir schon den Ausgleich hinnehmen, als wir den gegnerischen Stürmer von unserer rechten Abwehrseite fast ungehindert nach innen ziehen ließen und er mit einem strammen Schuss - ins rechte untere vom Schützen aus gesehene Eck - unseren Torwart Oli überwinden konnte. Und wieder nur kurz danach standen wir bei einem langen Einwurf unseres Gegners von der rechten Seite in der Abwehr etwas zu weit vor unserem Tor, so dass der Plan-Stürmer ungehindert auf Oli zulief und ihn zur ersten Führung unseres Gegners überwand. Aber davon ließen wir uns nicht entmutigen und spielten weiter munter nach vorne. Mitte der ersten Hälfte nahm Christoph Maß und traf aus leicht rechter Position bei einem Weitschuss das Leder so gut, dass der Ball im linken unteren Eck einschlug. Der Ausgleich war wieder geschafft. Jetzt waren wir wieder am Drücker. Bei einem hohen langen Pass auf Bernhard in die Spitze waren sich der gegnerische Torwart und sein Abwehrspieler nicht einig und so fand der Ball über den Abwehrspieler den Weg ins eigene Tor. Wir waren wieder in Führung. Kurz vor Ende der ersten Hälfte aber wieder der Ausgleich, da unsere Defensive dem Druck von Plan nicht ganz standhalten konnte. Mit einem 3-3 ging es in die Pause.
Direkt nach der Pause hat Plan wieder erheblich Druck aufgebaut, um vielleicht hier schon für eine entscheidende Führung zu sorgen. Nachdem wir lange Zeit gut dagegengehalten hatten, konnte Plan eine Unaufmerksamkeit unsererseits Nutzen und ging zum zweiten Mal in Führung. Nachdem wir diese Phase mit nur einem Gegentreffer überstanden hatten, konnten auch wir wieder Offensivaktionen starten. So dauerte es bis Mitte der zweiten Halbzeit, bis auch wir wieder das Ergebnis ausgeglichen gestalten konnten (Christoph traf zum zweiten Mal) und das Spiel zum vierten Mal auf Unentschieden gestellt wurde. Keine zehn Minuten vor dem Ende gingen wir zum dritten Mal in Führung, als Hans über die Mitte anzog und sein Solo erfolgreich abschloss. Bis zum Ende passierte dann nicht mehr viel und unser Jubel war groß, als der Schlusspfiff ertönte.
Fazit: In einem sehr fairen Spiel auf Augenhöhe gegen das wie immer sympathische Team von Plan United sind wir nicht unverdient in das Pokal-Viertelfinale eingezogen … das i-Tüpfelchen auf unsere hervorragende Vorrunde.

>> nach oben

       
17.-30.06.2013
10. Spieltag
Spielfrei
     

>> nach oben

       
Mittwoch, 31.07.2013 / 19:00 Uhr
11. Spieltag
ES Allstars AH - Footballbrothers


18 - 2
(6 - 0)
 

Spieler (Tore):
Jürgen Fiedler, Thomas Heger (3), Shoh Jabborov (5), Johann Karl (3), Markus Kramer (2), Andreas Krause (2), Oliver Krause
[Torwart], Christoph Tinz (1), Nico Weninger (2)


Spielverlauf:
1-0 Shoh, 2-0 Andreas, 3-0 Shoh, 4-0 Christoph, 5-0 Markus, 6-0 Hans, 7-0 Shoh, 8-0 Hans, 9-0 Thomas, 10-0 Christoph, 11-0 Shoh, 11-1, 12-1 Thomas, 13-1 Nico, 14-1 Andreas, 15-1 Nico, 16-1 Markus, 16-2, 17-2 Shoh, 18-2 Thomas

Spielort: ATV Frankonia, Willstätterstr. 4, 90449 Nürnberg

>> nach oben

       
Sonntag, 28.07.2013 / 9:30 Uhr
12. Spieltag
Harlekins Stein - ES Allstars AH


2 - 5
(1 - 3)
 

Spieler (Tore):
Jürgen Fiedler, Thomas Heger (1), Daniel Jansen, Johann Karl (3), Markus Kramer, Andreas Krause (1), Oliver Krause
[Torwart], Dustin Wörner


Spielverlauf:
1-0, 1-1 Hans, 1-2 Hans, 1-3 Andreas, 1-4 Hans, 2-4, 2-5 Thomas


Spielort: Gymnasium Stein, Faber-Castell-Allee 10, 90547 Stein

>> nach oben

       
Samstag, 03.08.2013 / 14:00 Uhr
13. Spieltag
ES Allstars AH - 1. SC Sylt


4 - 2
(2 - 1)
 

Spieler (Tore):
Jürgen Fiedler, Thomas Heger, Shoh Jabborov, Johann Karl, Markus Kramer (1), Oliver Krause
[Torwart], Bernhard Oeller, Christoph Tinz (2), Nico Weninger (1)


Spielverlauf:
0-1, 1-1 Christoph, 2-1 Nico, 2-2, 3-2 Christoph, 4-2 Markus


Spielort: TSV Südwest Nürnberg, Jägerstr. 21, 90451 Nürnberg

Gegen den Neuling 1. SC Sylt hatten wir in der Vorrunde bim 5-4 Sieg viel Mühe. Wir erwarteten heute einen Gegner, der auf eigenem Platz hoch motiviert in das Spiel geht, um seinen bisher sehr guten Saisonverlauf zu vergolden und ein etabliertes Team besiegen wollte. Auf der anderen Seite konnten wir, bis auf unseren Abwehrchef Andy, unser erfolgreiches Team aufbieten (nur Christoph war zum Anpfiff noch nicht da und sollte etwas später kommen).
Bei hochsommerlichen Temperaturen begannen die Sylter furios. Direkt in der Anfangsphase überraschten sie uns mit einem Konter, in dem ihr Stürmer unbedrängt rechts von außen nach innen zog und aus mittlerer Position mit einem strammen Schuss ins rechte Torwarteck zum 0-1 abschloss. Nachdem wir aber nach einer viertel Stunde in unser Spiel gefunden hatten, begannen wir von hinten raus sicher und schnell nach vorne zu spielen. Jetzt kam auch noch Christoph zum Spiel, somit war unser Sturmduo mit Hans und Christoph komplett. Und es hat auch nicht lange gedauert: Christoph zielte bei seinem Weitschuss genau ins linke untere Eck, so dass der Torwart keine Chance hatte. Zwar erspielten wir uns noch ein paar teils sehr gute Möglichkeiten, aber allein die letzte Aktion der ersten Halbzeit brachte für uns die Führung. Bei einer Ecke von links stand Nico am langen Pfosten goldrichtig und schob das Leder ein.
In den ersten 20 Minuten der zweiten Halbzeit hatte unser Gegner seine beste Phase des Spiels, da wir es nicht geschafft haben, unser Spiel wie gewohnt zu ordnen. Die Sylter gingen nun auf jeden Ball und ließen uns keine Luft. Die Folge war der Ausgleich, der für uns etwas unglücklich fiel. Eine scharfe Ecke von rechts direkt in die Mitte konnte unsere Abwehr nicht entschärfen und ein gegnerischer Spieler konnte den Ball mit Hilfe unseres Abwehrspielers über die Linie drücken. Nach diesen chaotischen 20 Minuten fingen wir uns aber wieder. Jetzt hatten wir wieder die Ordnung, die uns auch gefährlich nach vorne brachte. Einen weiten Pass erkämpfte sich Christoph und brachte uns mit seinem erfolgreichen Abschluss wieder in Führung. Eine Führung, die unseren Gegner offensichtlich aus dem Tritt brachte. Kurz vor Ende des Spiels die Entscheidung: Bei einem Ausflug des Sylter Torwarts ins Mittelfeld konnten wir den Ball erobern. Markus zielte aus ca. 30 Metern genau und traf mit einem sehenswerten Heber ins leere Tor zum 4-2. Ein vermeintliches Handspiel von Nico unmittelbar vor dem Abpfiff verhinderte noch das 5-2.
Fazit: Die guten und fairen Sylter waren heute wieder schwer zu besiegen. Das wir uns etwas glücklich aber als nicht unverdienter Sieger durchgesetzt haben, lag an unseren spielerischen Vorteilen und unserem Plus an Erfahrung, dem unser Gegner im Wesentlichen seine Kampfkraft entgegengesetzt hat. Sollten die Sylter auch spielerisch noch zulegen, können sie um die vorderen Plätze der zweiten Liga mitspielen. Zudem werden sie mit ihrer Heimstärke noch das eine oder andere Team das Fürchten lehren.

>> nach oben

       
Sonntag, 11.08.2013 / 18:00 Uhr
NHL-K Pokal Viertelfinale
Shamrock Rangers - ES Allstars AH


7 - 1
(3 - 0)
 

Spieler (Tore):
Thomas Heger
[Torwart], Shoh Jabborov, Andreas Krause, Oliver Krause, Bernhard Oeller (1), Christoph Tinz, Jörg Zipf


Spielverlauf:
1-0, 2-0, 3-0, 4-0, 5-0, 6-0, 6-1 Bernhard, 7-1


Spielort:
TSV Behringersdorf 06 e.V., Günthersbühler Str. 75, 90571 Schwaig

Auf Grund vieler Absagen konnten wir gerade noch sieben Spieler aufbieten. Kurz vor Spielbeginn musste auch noch unser Torwart gewechselt werden, da die Verletzung von Thomas doch schwerwiegender war als erwartet und er deshalb nicht im Feld spielen konnte.
Was wir dann allerdings in der ersten Halbzeit in der Offensive boten war schon aller Ehren Wert. Nur die Chancenverwertung war unterirdisch. Viele sehr gute Tormöglichkeiten wurden leichtsinnig vergeben. Teilweise brachten wir das Leder freistehend einen Meter vor dem Tor nicht rein. Auf der anderen Seite nutzten die Shamrocks drei ihrer wenigen Chancen zum 3-0 Halbzeitstand.
Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte trafen die Rangers zum 4-0. Danach war das Spiel gelaufen. Wir hatten zwar noch einige Chancen, aber mit ihren schnellen Kontern konnten wir unseren Gegner nicht mehr halten, da uns langsam die Luft ausging.
Fazit: Gegen den Erstligisten waren wir in der ersten Hälfte mindestens ebenbürtig, hatten sogar ein Plus an Chancen. Auch spielerisch hatten wir in den ersten 35 Minuten Vorteile. Hinten raus fehlte uns aber die Luft, um gegen die schnellen Shamrocks zu bestehen. Letztendlich das verdiente Aus im Pokal in einem immer fairen und freundschaftlichen Spiel. Trotz der etwas zu hohen Niederlage haben wir uns gefreut gegen unsere alten Freunde von den Shamrock Rangers zu spielen.

>> nach oben

       
Sonntag, 22.09.2013 / 10:00 Uhr
14. Spieltag
SV Oldies - ES Allstars AH
  

1 - 1
(0 - 1)
 

Spieler (Tore):
Jürgen Fiedler, Thomas Heger, Shoh Jabborov, Markus Kramer, Andreas Krause (1), Oliver Krause
[Torwart], Bernhard Oeller, Christoph Tinz, Jörg Zipf

 
Spielverlauf:
0-1 Andreas, 1-1

 
Spielort: SV Weiherhof, Banderbacher Str. 301, 90513 Zirndorf

>> nach oben

       
Sonntag, 20.10.2013 / 11:00 Uhr
15. Spieltag
ES Allstars AH - FC Inter Kickers
  

7 - 3
(4 - 1)
 

Spieler (Tore):
Jürgen Fiedler, Thomas Heger (1), Shoh Jabborov (1), Daniel Jansen (2), Johann Karl (3), Markus Kramer, Andreas Krause, Oliver Krause
[Torwart], Bernhard Oeller, Jörg Zipf

 
Spielverlauf:
0-1, 1-1 Hans, 2-1 Shoh, 3-1 Hans, 4-1 Daniel, 4-2, 5-2 Thomas, 5-3, 6-3 Daniel, 7-3 Hans

 
Spielort: ATV Frankonia, Willstätterstr. 4, 90449 Nürnberg

>> nach oben

       
Dienstag, 10.09.2013 / 19:00 Uhr
16. Spieltag
Franken United - ES Allstars AH
 

9 - 2
(5 - 1)
 

Spieler (Tore):
Jürgen Fiedler, Thomas Heger, Shoh Jabborov (1), Johann Karl (1), Markus Kramer, Andreas Krause, Oliver Krause
[Torwart], Bernhard Oeller, Jörg Zipf

 
Spielverlauf:
1-0, 2-0, 2-1 Shoh, 3-1, 4-1, 5-1, 6-1, 7-1, 7-2 Hans, 8-2, 9-2

 
Spielort: ATV Frankonia, Willstätterstr. 4, 90449 Nürnberg
 
Eine indiskutable mannschaftliche Leistung ermöglichte unserem Angstgegner einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg. Vor allem in der ersten Hälfte standen wir in der Defensive zu weit weg von unseren schnellen und technisch versierten Gegenspielern und ließen sie schalten und walten, was für die gegen uns wie immer spielstarken Franken alle Möglichkeiten eröffnete. Wir haben über die gesamten 70 Minuten nie in unser Spiel gefunden, und so gab es über diese Niederlage, unsere erste Liganiederlage nach 1,5 Jahren, keine zwei Meinungen.

>> nach oben

       
Sonntag, 13.10.2013 / 11:30 Uhr
17. Spieltag
B14 Kickers - ES Allstars AH
  

2 - 5
(1 - 3)
 

Spieler (Tore):
Jürgen Fiedler (1), Thomas Heger, Shoh Jabborov, Johann Karl, Markus Kramer, Andreas Krause, Oliver Krause
[Torwart], Bernhard Oeller, Christoph Tinz (4), Jörg Zipf

 
Spielverlauf:
0-1 Christoph, 0-2 Christoph, 0-3 Jürgen, 1-3, 2-3, 2-4 Christoph, 2-5 Christoph

 
Spielort: ATV Frankonia, Willstätterstr. 4, 90449 Nürnberg

>> nach oben

       
Sonntag, 27.10.2013 / 10:30 Uhr
18. Spieltag
ES Allstars AH - Brellwöschd
   

6 - 2
(2 - 0)
 

Spieler (Tore):
Torsten Dietzsch, Jürgen Fiedler, Thomas Heger (2), Shoh Jabborov, Daniel Jansen, Johann Karl (2), Markus Kramer, Oliver Krause
[Torwart], Bernhard Oeller (2), Jörg Zipf

 
Spielverlauf:
1-0 Hans, 2-0 Thomas, 3-0 Hans, 4-0 Bernhard, 4-1, 5-1 Thomas, 6-1 Bernhard, 6-2

 
Spielort: ATV Frankonia, Willstätterstr. 4, 90449 Nürnberg

Am letzten Spieltag dieser Saison, ein sonniger Sonntag Vormittag, trafen wir mit den Brellwöschd auf unsere Freunde und langjährige Hobbyligabegleiter. Mit einem Sieg sollte unsere erneute 2.Liga-Meisterschaft gesichert werden. Zu unserer Freude kam noch Torsten zu seinem ersten Einsatz nach seiner schweren Meniskus- und Kreuzbandoperation. Auf der anderen Seite konnten unsere Stammkräfte Andy und Chris nicht im Saisonfinale dabei sein, da sie leider verhindert waren.
In den ersten 20 Minuten taten sich beide Teams schwer, konstruktiv nach vorne zu spielen und Chancen zu generieren. So lag die primäre Arbeit darin, den Gegner vom Tor weg zu halten. Wir hatten in dieser Anfangsphase zwar etwas mehr Spielanteile, konnten dies aber nicht in Tore ummünzen. Ab Mitte der ersten Hälfte sollte es dann aber besser klappen: Ein weiter Pass von Thomas auf den in Mittelstürmerposition startenden Hans nahm dieser geschickt an und lies bei seinem Abschluss dem gegnerischen Torwart kein Chance. Der Bann war gebrochen. Nur wenige Minuten später passte diesmal Hans auf Thomas, der kurz vor dem Tor die Brellwöschd-Abwehr schlecht aussehen ließ und sicher zum 2-0 in die linke Torecke einschob. Bis zur Halbzeit hatten wir noch gute Möglichkeiten, um keine Zweifel an unserem Sieg zu lassen, versäumten es aber, den Sack zuzumachen.
Mit Beginn der zweiten Hälfte setzten die Brellwöschd dann etwas offensivere Akzente. Sie versuchten uns jetzt bereits etwas früher anzugehen und uns so unter Druck zu setzen. Unsere Defensive und vor allem Oli im Tor hielten aber den Angriffen stand. Mit zwei weiteren Treffern schafften wir dann so etwas wie eine Vorentscheidung. Zuerst verlängerte Daniel einen Ball mit der Hacke geschickt in den Laufweg von Hans, der dann auf den Torwart zulief und zum Entsetzen der Brellwöschd traf. Dann startete Bernhard einen Alleingang über die linke Seite, bei dem er sich gegen zwei Gegner durchsetzte und gekonnt rechts am Torwart vorbei zum 4-0 einlochte. Nachdem die Brellwöschd das zwischenzeitliche 4-1 erzielten, trafen von uns noch Thomas mit einer direkt verwandelten Ecke sowie Bernhard mit einem Schuss aus mittlerer Position. Zum Abschluss konnten sich die Brellwöschd noch einmal über einen Treffer freuen.
Fazit: In einem wie immer gegen die Brellwöschd fairen und freundschaftlichen Spiel konnten wir uns verdient durchsetzen und die Meisterschaft feiern. Lasst uns den Sekt für die Siegerehrung der NHL-K am 15. November kalt stellen ...

>> nach oben

 
 
   

 

 
 

ES Allstars
   

 

Samstag, 23.03.2013 / 15:00 Uhr
1. Spieltag
ES Allstars - Shamrock Rangers


1 - 2
(1 - 1)
 

Spieler (Tore):
Tobias Altmann, Matthias Häfner (1), Michael Hahn [Torwart], Carsten Heymann, Jonas Moissl, Patrick Kündinger, Steven Wessel


Spielverlauf: 1-0 Matthias, 1-1, 1-2

Spielort: SV Weiherhof, Banderbacher Str. 301, 90513 Zirndorf

Der hartnäckige Winter verwährte uns lange den Zugang zu unserem Platz und somit dem Saisonstart. Damit wir dennoch im Terminplan bleiben konnten, mussten wir ein Wochenende mit einer Doppelbelastung in Kauf nehmen, und das bei äußerst dünner Personaldecke. Nichtsdestotrotz waren alle Mann heiß, wieder gegen den Ball treten zu können.
Gerade der Spielbeginn gegen den unangenehmen Gegner Shamrock Rangers war sicher kein Augenschmaus. Auf beiden Seiten musste man sich erst einmal wieder an einander gewöhnen. Manch einer hatte schon mehrere Monate gar keinen Kontakt zu unserem runden Freund, dementsprechend holprig gestaltete sich auch das Spiel. Der schmierige, tiefe und holprige Untergrund tat sein Übriges dazu. Von Beginn an kristallisierten sich aber die Spielanteile deutlich raus. Die Rangers spielten aus einer kompakten Defensive und operierten hauptsächlich mit langen Bällen, auf die wir uns nach anfänglichen Schwierigkeiten aber recht schnell einstellten. Mit der Zeit fanden wir auch besser ins Spiel und konnten unseren höheren Spielanteil auch in Chancen umwandeln. Ein erster Warnschuss von Carsten flog noch relativ ungefährlich über das Gehäuse der Rangers, aber nur wenige Minuten später schickte Patrick Steven auf der linken Seite in Richtung Grundlinie. Von dort passte er scharf in die Mitte, wo Matze volley vollendete. Zu diesem Zeitpunkt sah alles danach aus, als dass wir genau so weiter spielen würden und das zweite Tor nur eine Frage der Zeit wäre. Und in der Tat machten wir weiterhin das Spiel und ließen nach hinten wenig Gefährliches zu. Umso überraschender traf uns der plötzliche Ausgleich der Rangers. Ein abgefangener Angriff wurde von den Rangers per langem Ball ins Zentrum in einen Konter umgemünzt. Ihr Stürmer kam an den Ball und dribbelte ein paar Meter auf unser Tor zu. Gleich zwei Abwehrspieler wollten den Stürmer stellen, taten dies aber viel zu inkonsequent. Kurzer Hand zog der Stürmer der Shamrocks ab und knallte das Ding aus über 16 Metern unhaltbar ins linke untere Toreck. Wir wollten noch vor der Pause die Führung wiedererlangen und hatten dazu auch aussichtsreiche Möglichkeiten, doch gelang es uns einfach nicht das Tor zu treffen. Die Schüsse strichen meist haarscharf am Gehäuse vorbei, sodass der Keeper der Rangers nicht einmal eingreifen musste.
Die zweite Hälfte begann, wie die erste aufgehört hatte. Wir liefen unentwegt an und drängten auf die Führung. Es zeigten sich auch erstmals schöne Kombinationen über die Außen, die meist auch zu gefährlichen Szenen führten. Doch auch in Durchgang zwei vergaben wir teils grob fahrlässig unsere Chancen. Wer die Gesetze des Fußballs kennt, ahnte schon, dass sich dies rächen würde. Und so setzten die Shamrocks kurz vor dem Ende einen ihrer gefährlichen Konter. Wieder kam ein langer Ball auf Höhe des Elfmeterpunkts herunter. Keeper Mikee und Tobias stellten den Stürmer der Rangers, der versuchte den Ball zu kontrollieren. Die Situation schien schon bereinigt, da rutschte Tobias aus und der Ball sprang zum Stürmer, der sich blitzschnell drehte und sehenswert im Winkel einnetzte. In den verbleibenden Minuten gelang es uns nicht den Ausgleich zu erzwingen.
Fazit: Wir hatten mehr vom Spiel, ließen nach Hinten wenig zu und erspielten uns sehr viele Chancen, die wir aber fahrlässig liegen ließen. Ein einziges Tor reicht in der Hobbyliga eben nur sehr selten zu einem Sieg. Die fairen Gäste aus Behringersdorf haben nicht unverdient gewonnen, da sie sich auf ihre Stärken besonnen und extrem clever agiert haben.

>> nach oben

     
Sonntag, 24.03.2013 / 13:00 Uhr
2. Spieltag
Die Sonntagskicker - ES Allstars


3 - 3
(1 - 2)
 

Spieler (Tore):
Tobias Altmann, Michael Hahn [Torwart]

Spielverlauf: 0-1 Steven, 1-1, 1-2 Philipp, 2-2, 2-3 Phillip, 3-3

Spielort: TSV Wolkersdorf C-Platz, Kellerstr., 91126 Schwabach

Nachdem wir gegen die Shamrock Rangers eine bittere Auftaktniederlage kassiert hatten, galt es heute gegen die Sonntagskicker einen Dreier einzufahren. Doch die Vorzeichen dafür standen nicht sehr gut. Fast alle hatten noch das Spiel vom Vortag in den Knochen. Zusätzlich hatte sich Patrick im Spiel gegen die Rangers verletzt, sodass wir nun auch noch ohne echten Stürmer agieren mussten. Glücklicherweise war heute aber wieder unser Dauerläufer Fipsi mit von der Partie, der sich gerade noch rechtzeitig aus seiner heimischen Bananenbrot Backstube loseisen konnte. Witterungsbedingt spielten wir auf dem Dreckplatz in Wolkersdorf, der jedoch wider Erwarten sehr gut bespielbar war.
Von Beginn an ließ sich feststellen, dass sich die Sonntagskicker, anders als die Rangers, nicht nur aufs Kontern beschränken würden. Sie versuchten uns von Beginn an schon frühzeitig zu stören. Im eigenen Aufbauspiel kamen wir damit aber gut zurecht und gingen unsererseits in die Offensive. Zu Beginn fehlte uns in der Defensive aber teils die Zuordnung. Nachdem Fipsi ins Spiel kam wurden wir aber auch hier stärker und konnten wiederum nach Vorne mehr Akzente setzen. So dauerte es nicht lange bis Fipsi über die linke Seite Steven bediente, der zur 1-0 Führung einnetzte. Die Sonntagskicker ließen sich davon aber nicht beeindrucken und spielten munter mit. Richtig zwingende Chancen sprangen dabei für sie aber nicht heraus. Wir tauchten aber immer wieder gefährlich vor dem gegnerischen Kasten auf, scheiterten aber knapp am Ausbau der Führung. Unser sicheres Spiel wurde aber jäh durch einen individuellen Fehler geschwächt. Einen Schuss aus weiter Entfernung kullerte auf unser Tor zu. Keeper Mikee war gedanklich wohl schon beim Einleiten des Konters und ließ den Ball unglücklich durch die Arme flutschen. Zu diesem Zeitpunkt ein mehr als glücklicher Ausgleich. Vor der Pause konnten wir aber noch die Führung erzielen. Steven setzte Fipsi auf der linken Seite in Szene. Der tankte sich in Richtung Mitte durch und vollstreckte eiskalt.
Wir waren sehr zufrieden mit unserem Spiel und führten dies auch in der zweiten Halbzeit fort. Zwar wurden die Sonntagskicker ein bisschen gefährlicher, da sie auf den Ausgleich drängten, kamen aber selten wirklich gefährlich vor unser Tor. Wieder war es unser an diesem Tag sehr unglücklich agierender Keeper Mikee, der den Sonntagskickern neuen Aufwind gab. Ein eigentlich ungefährlicher Schuss fast von unserer Grundlinie aus, fand den Weg ins kurze Eck, da Mikee auf eine Flanke spekulierte. Nur zwei Minuten später eröffnete Carsten aus der Abwehr das Spiel. Fipsi bekam den Ball auf Höhe der Mittellinie und zündete von dort aus den Turbo. Auf den ersten Metern sahen gleich zwei Sonntagskicker nur noch seine Versen. Einen weiteren Abwehrspieler vernaschte er mit einem weiteren kurzen Antritt, bis er schließlich seinen ganzen Frust und ca. 2 Kilo Bananenbrot in seinen Schuss legte und den Ball absolut unhaltbar ins rechte Eck zimmerte. Wir spielten konzentriert weiter und versuchten den Sack zum 4-2 zuzumachen, was uns aber nicht gelang. Stattdessen mussten wir nach Stellungsfehler in der Abwehr den erneuten Ausgleich hinnehmen. Kurz vor dem Abpfiff hatte Jonas noch den Sieg auf dem Fuß, als er alleine vor dem Keeper der Sonntagskicker auftauchte, aber an ihm scheiterte.
Fazit: Wir spielten heute wesentlich besser als noch am Tag zuvor gegen die Shamrock Rangers, ermöglichten dem Gegner aber immer wieder durch individuelle Fehler die Rückkehr ins Spiel. Es gilt nun diese Fehler abzustellen und den mehr als miserablen Saisonstart wieder auszugleichen.

>> nach oben

     
Sonntag, 07.04.2013 / 15:30 Uhr
3. Spieltag
Allstars Oberasbach - ES Allstars


1 - 7
(1 - 2)
  Spieler (Tore):
Tobias Altmann, Carsten Heymann [Torwart], Jonas Moissl (1), Philipp Schnierstein (2), Steven Wessel, Johannes Vydra (3)

Spielverlauf:
1-0, 1-1 Jonas, 1-2 Philipp, 1-3 Johannes, 1-4 Johannes, 1-5 Johannes, 1-6 Philipp, 1-7 Eigentor


Spielort: SV Weiherhof, Banderbacher Str. 301, 90513 Zirndorf

Unser Saisonauftakt ging mit einem mageren Punkt aus zwei Spielen gründlich in die Hose. Zwar zeigten wir Teils guten Fußball, doch Chancenverwertung und individuelle Fehler verhinderten einen erfolgreicheren Start. Für das 3. Saisonspiel gegen die Allstars aus Oberasbach standen die Zeichen vor dem Spiel nicht direkt auf Sieg. Denn wir mussten zahlreiche Ausfälle verkraften und traten ohne etatmäßigen Torwart sowie ohne Wechselspieler an. So rotierte Abwehrchef Carsten ins Tor.
Die Marschroute war auf Grund der Aufstellung ebenfalls klar – aus kompakter Abwehr schnelle Konter setzen. Diese Taktik verfolgten wir von Anpfiff ab hervorragend und kamen so direkt zu zwei tollen Chancen. Der erste Schuss streifte noch am Gehäuse vorbei, bei der zweiten sehr guten Chance hatte Johannes Pech und scheiterte nach kraftvollem Abschluss nur noch an der Latte. Wir ließen die Oberasbacher demnach das Spiel machen und schalteten mit unseren schnellen Außen blitzartig um. Doch wie schon die letzten Spiele, kassierten wir wieder völlig unerwartet ein Gegentor. Nach einem abgefangenen Konter tauchte ein Stürmer am rechten Strafraumeck bei uns auf. Durch das Überzahlspiel der Gegner spekulierte Torwart Carsten auf einen Pass in die Mitte und ließ somit das kurze Eck offen. Präzise nutzte der Stürmer diese Gelegenheit und netzte zur Führung ein. In dieser Phase hatten die Oberasbacher die Oberhand über das Spiel, denn nur wenige Augenblicke später stand wieder einer ihrer Stürmer frei vor unserem Tor. Diesmal konnte Carsten aber im eins gegen eins als Sieger hervor gehen. Das waren dann jedoch für den Rest des Spiels die letzten wirklich gefährlichen Möglichkeiten der Oberasbacher. Von da an beherrschten wir das Spiel in der Defensive fast nach Belieben und die Oberasbacher kamen mit unserem stetig geführten Konterspiel einfach nicht zurecht. So öffnete Jonas das Spiel über das Zentrum und setzte Tobias auf dem rechten Flügel in Szene, der auf Höhe der Eckfahne scharf auf den ersten Pfosten flankte wo Johannes den Ball aufs lange Eck spitzelte und Jonas den Ball letztendlich zum Ausgleich über die Linie drückte. Wenig später trugen wir den schönsten Angriff des Spiels vor. Carsten hatte den Ball und schickte Fipsi die Linie entlang, der dadurch eine Lücke für Jonas riss. Fipsi krallte sich den langen Ball und spielte mit Jonas einen bilderbuchartigen Doppelpass, nachdem er, frei vor dem Tor, den Ball nur noch ins Eck zementieren brauchte.
Mit dieser 2:1 Führung ging es in die Halbzeit, in der die Oberasbacher noch einmal mit frischem Personal nachrüsteten. Es gab keinen Grund unsere Taktik zu ändern und so spielten wir weiterhin feinsten Konterfußball. Johannes konnte dies zu einem lupenreinen Hattrick nutzen. Zweimal bediente ihn Jonas und einmal stibitzte er sich den Ball direkt vom Abwehrspieler. Von den Oberasbachern kamen nur noch relativ ungefährliche Weitschüsse, die Carsten vor keine weiteren Probleme stellten. Nach einer Ecke, die von Johannes abprallte, machte Fipsi den Deckel endgültig drauf. Der Ball trudelte kurz vor dem Sechzehner auf Fipsi zu, der ihn volley nahm und durch alle Abwehrfüße ins linke untere Eck katapultierte. Den Schlusspunkt setzte dann ein Abwehrspieler der Oberasbacher. Carsten schlug einen Abstoß straff und diagonal auf Höhe des rechten Strafraumecks, wo Jonas schon einschussbereit lauerte. Der Oberasbacher Keeper stürmte heran und der Abwehrspieler musste auf jeden Fall vor Jonas klären, dies tat er jedoch so (un)glücklich, dass sein Kopfball zum 7:1 ins eigene Tor trudelte. Das war gleichzeitig der Endstand.
Fazit: Ein großes Lob an die gesamte Mannschaft, die heute bindungslos gekämpft und taktisch hervorragend gespielt hat. Wir setzten unsere eigene Vorgabe perfekt um und hatten heute auch das Abschlussglück endlich wieder auf unserer Seite. Ohne Auswechselspieler dominierten wir große Teile des Spiels, wobei die Allstars aus Oberasbach nur in der ersten viertel Stunde wirklich mithalten konnten. Auf dieser Leistung gilt es für die nächsten Spiele aufzusetzen.

>> nach oben

     
Mittwoch, 08.05.2013 / 19:00 Uhr
4. Spieltag
ES Allstars - FC Erlangen Rangers


2 - 4
(2 - 0)
  Spieler (Tore):
Tobias Altmann, Oliver Förschner, Carsten Heymann, Patrick Kündinger (2), Jonas Moissl, Steven Wessel, Thomas Zechmann [Torwart]

Spielverlauf:
1-0 Patrick, 2-0 Patrick, 2-1, 2-2, 2-3, 2-4

Spielort: SV Weiherhof, Banderbacher Str. 301, 90513 Zirndorf

Nachdem wir gegen den Tabellenführer, die Kickerz aus Wintersdorf, eine bittere Niederlage hinnehmen mussten, war heute zumindest ein Punkt gegen den amtierenden Meister Pflicht, wollten wir nicht ganz unten in den Tabellenkeller rutschen. Personell kratzten wir aber schon wieder an der absoluten Untergrenze und konnten gerade einmal einen Wechsler aufbieten, während die Rangers wie gewohnt blockweise hätten wechseln können. Nichtsdestotrotz wollten wir alles für einen Punktgewinn tun.
Von Beginn an war klar, wer das gesamte Spiel machen würde. Die Gäste aus Erlangen rissen direkt das Spiel an sich und versuchten über viel Ballbesitz und zahlreiche Ballstafetten Räume zu gewinnen. Allerdings taten sie sich dabei auf unserem relativ kleinen Platz in Weiherhof ungewohnt schwer. Sie spielten sehr sicher und gefällig bis zu unserem Strafraum, konnten aber zunächst nicht gefährlich darin eindringen. So blieb ihnen zunächst nur der Versuch aus der Distanz, welcher dann meist von unserem guten Keeper Thomas vereitelt wurde. Da uns die Rangers auch erst recht spät attackierten, gab es auch kein typisches Konterspiel, sondern beide Mannschaften versuchten Torszenen über mehrere Stationen aufzubauen. Unsere erste Chance konnte der Rangers Keeper noch mit gutem Reflex vereiteln, doch nur wenige Augenblicke später musste er sich geschlagen geben. Tobi schirmte den Ball zentral vor dem Strafraum der Gäste ab und wartete bis Jonas ihn hinterlief. Tobi legte den Ball mustergültig in den Lauf von Jonas, der direkt und wuchtig abzog. Der Ball prallte jedoch vom Lattenkreuz zurück ins Feld, wo glücklicherweise Patrick lauerte und den Ball über die Linie drücken konnte. Die Rangers blieben aber zunächst bei ihrem kontrollierten Spiel und kreierten die ein oder andere Chance. Insgesamt war bis zu diesem Zeitpunkt aber nichts wirklich Zwingendes dabei. Wir standen sehr kompakt und machten immer wieder die Räume für die laufstarken Gäste eng. Gegen Mitte der ersten Hälfte rückten sie wieder mit der gesamten Truppe an. Auf Höhe der Mittellinie attackierte dann Patrick den letzten Mann, der aber schon so weit nach vorne gerückt war, dass dieser keine seitlichen Abspielmöglichkeiten mehr hatte und an Patrick hängen blieb. In einem tollen Sprintduell bezwang Patrick erst den letzten Mann, um dann den Ball am herausstürmenden Keeper der Rangers vorbei und schließlich ins Tor zu spitzeln. Ließen wir in den letzten Spielen noch die Effektivität bei der Chancenverwertung vermissen, nutzen wir heute unsere Möglichkeiten eiskalt. Kurz vor der Pause hatten die Rangers noch einmal die riesige Chance zum Anschluss, als der Ball über die rechte Seite zum völlig verwaisten Stürmer gelangte. Dieser machte eigentlich alles richtig und schob den Ball gegen die Laufrichtung unseres Torwarts flach aufs rechte Eck. Der Schuss verfehlte nur haarscharf das Ziel.
Nach der Pause machten die Erlanger erwartungsgemäß mehr Druck und pressten wesentlich früher, was unseren Spielaufbau ziemlich beeinflusste. Nach einem Einwurf für uns hatte Carsten den Ball in zentraler Position vor dem gegnerischen Tor. Der diagonale Pass auf Tobi wurde jedoch abgefangen und in einen Konter verwandelt. Die Situation konnten wir aber am eigenen Strafraum wieder stellen und trotzdem kam ein Erlanger Stürmer zum Abschluss. Den Schuss konnte Thomas noch parieren, doch ähnlich wie bei unserer Führung, sprang der Ball direkt vor die Füße eines Rangers, der sich die Chance nicht nehmen ließ. Das Spiel wurde nun brisanter, verlor aber dennoch nicht an taktischer Ordnung auf beiden Seiten. Uns gelang zwar nach vorne nicht besonders viel, aber hinten konnten wir ein Eindringen in unseren Strafraum meist verhindern. Das probate Mittel der Erlanger blieb weiterhin gutes Kombinationsspiel bis zum Strafraum mit anschließendem Abschluss aus der Ferne. In dieser Phase konnte unser Keeper Thomas etliche Schüsse der Gäste parieren. Umso ärgerlicher der Ausgleich. Ein Konter, den wir durch viel Laufbereitschaft am eigenen Sechzehner wieder stellen konnten, endete dennoch mit einem Treffer, da der letzte konsequente Schritt im Zentrum gefehlt hatte. Das Spiel war nun völlig offen und die Rangers wollten den Sieg. Unermüdlich schoben sie an und drängten auf die Führung. Bis fünf Minuten vor Schluss sprang aber nichts Zählbares dabei heraus. Ganz im Gegenteil mussten sie tief durchatmen, als Patrick sich auf der linken Seite gegen zwei Gegenspieler durchtankte und sein Schuss aufs lange Eck vom Pfosten abprallte. Jonas der dort lauerte konnte den Abpraller aber nicht mehr kontrollieren und schob ihn am Gehäuse vorbei. Fast im Gegenzug, konnten die Rangers aber ihre glückliche Führung bejubeln. Ein Fernschuss, landete noch leicht abgefälscht in unserem Tor. Bei verbleibenden vier Minuten Spielzeit warfen wir noch einmal alles nach vorne und erspielten uns eine Ecke. Carsten brachte diese scharf auf den ersten Pfosten, wo Jonas direkt abnahm. Der Ball sprang vom Abwehrspieler an die Strafraumgrenze, wo Patrick volley abzog. Der Schuss prallte vom Schenkel eines Gästeverteidigers ab und trudelte haarscharf am linken Pfosten vorbei. Die zweite Ecke schlug Carsten hoch auf den langen Pfosten, wo wieder Patrick bereit stand und die Kugel nur wenige Zentimeter am Gehäuse vorbei nickte. In der letzten Minute waren wir dann vollkommen offen und die Rangers konnten einen abgefangenen Ball dann in aller Ruhe zum 4-2 Endstand verwerten.
Fazit: Wir spielten heute ein nach unseren Möglichkeiten hervorragendes Spiel, zeigten viel Laufbereitschaft und Einsatz. In der zweiten Hälfte mussten wir sicherlich den wenigen Wechselspielern Tribut zollen und kreierten daher nur noch wenige Möglichkeiten. Mit etwas mehr Glück hätten wir dieses Spiel dennoch gewinnen können, jedoch muss man auch sagen, dass die wie immer sehr fairen Erlangen Rangers über die gesamte Spielzeit einfach das bessere Team waren und somit verdient als Sieger vom Platz gingen. Wir müssen uns nun am eigenen Schopf packen und uns in den verbleibenden Spielen der Hinrunde aus dem Tabellenkeller ziehen.

>> nach oben

     
Sonntag, 05.05.2013 / 18:00 Uhr
5. Spieltag
ASV WW PM Kickerz - ES Allstars


7 - 5
(3 - 0)
  Spieler (Tore):
Tobias Altmann (1), Carsten Heymann, Patrick Kündinger, Jonas Moissl (2), Philipp Schnierstein (1), Steven Wessel, Johannes Vydra (1), Thomas Zechmann [Torwart]

Spielverlauf:
1-0, 2-0, 3-0, 3-1 Johannes, 4-1, 4-2 Tobi, 5-2, 5-3 Jonas, 6-3, 6-4 Philipp, 7-4, 7-5 Jonas

Spielort: ASV Weinzierlein-Wintersdorf, Frankenstr. 10, 90513 Zirndorf-Wintersdorf

Uns war schon vor dem Spiel bewusst, dass gegen den aktuellen Tabellenführer eine Top-Leistung her musste, um Punkte aus Wintersdorf zu entführen. Ihre extrem starke Offensive ist ja mittlerweile weit bekannt, doch die bisherigen Spiele machten den Anschein, als ob sie nun auch ihre Defensive stabilisieren konnten.
Ihre Offensivpower bekamen wir direkt nach dem Anstoß zu spüren. Beinahe die erste Aktion der Gastgeber führte zum Torerfolg. Eine Einzelleistung, die so gut wie nicht zu verteidigen war, brachte die 1-0 Führung der Kickerz herbei. Die angeblich verstärkte Defensive konnten wir aber im direkten Gegenzug schon widerlegen. Nach Hereingabe von rechts durch Steven, scheiterte Patrick nur noch an der Latte und verpasste somit den Ausgleich. Und wie es das Fußballgesetz nunmal so will, wurde diese ausgelassene Großchance direkt bestraft, denn der daraus resultierende Konter, wurde wieder nach absoluter Spitzenmanier der Wintersdorer in ein Tor zur 2-0 Führung umgesetzt. Und so ging es weiter. Wir spielten, als ob nichts geschehen wäre und kamen zu einer Großchance nach der anderen. Das Ende vom Lied war ein 3-0 Pausenrückstand, der nach Chancen auch hätte 7-4 für uns lauten können.
Die Vergangenheit hat schon des Öfteren gezeigt, dass solche Rückstände gegen die Kickerz nicht unbedingt was heißen mussten und so gingen wir optimistisch in die zweite Hälfte. Prompt nach Anpfiff konnten wir durch eine Einzelaktion von Johannes den Anschluss erzielen und Hoffnung keimte auf. Doch postwendend stellten die Kickerz den alten Abstand wieder her. Dieses Spielchen zog sich dann bis zum Ende des Spiels hindurch. Wir kamen jedes Mal wieder bis auf zwei Tore heran und die Wintersdorfer schafften es aber immer wieder einen nachzulegen. Zwar gaben uns die Treffer durch Tobi, Jonas und Fipsi immer wieder Hoffnung und ließen unseren unbändigen Willen nie versiegen. Doch obwohl wir so aufopferungsvoll kämpften, gelang es uns leider nicht bis zum Schluss den Ausgleich zu erzwingen und das trotz teils großartiger Möglichkeiten.
Fazit: Die Moral und die Einstellung stimmten heute auf jeden Fall. Auch war unser Spiel meist gefällig und wir erarbeiteten uns extrem viele Chancen, die wir jedoch nur äußerst unzureichend nutzen konnten. Den frühen 3-0 Rückstand konnten wir daher nie wieder umbiegen. Das Spiel hätte auch locker 13-11 für uns enden können. Dennoch gingen die fairen Wintersdorfer nicht unverdient als Sieger vom Platz.

>> nach oben

       
Sonntag, 12.05.2013 / 14:00 Uhr
6. Spieltag
ES Allstars - Fussball-Team Nürnberg


16 - 0
(7 - 0)
  Spieler (Tore):
Tobias Altmann, Oliver Förschner (3), Carsten Heymann [Torwart], Jonas Moissl (5), Christoph Muszala (5), Philipp Schnierstein (2), Steven Wessel

Spielverlauf:
1-0 Jonas, 2-0 Jonas, 3-0 Oliver, 4-0 Christoph, 5-0 Christoph, 6-0 Eigentor, 7-0 Jonas, 8-0 Oliver, 9-0 Christoph, 10-0 Philipp, 11-0 Christoph, 12-0 Christoph, 13-0 Jonas, 14-0 Jonas, 15-0 Philipp, 16-0 Oliver

Spielort: SC Germania, Weihergartenstr. 16, 90427 Nürnberg

Nachdem wir in der vergangenen Woche bittere Niederlagen gegen die beiden Tabellenführer aus Erlangen und Wintersdorf einstecken mussten, gab es heute keine Alternative zu einem Dreier, wollten wir nicht ganz in den Tabellenkeller rutschen. Rein quantitativ waren wir wieder einmal kurzfristig sehr dünn besetzt, doch konnten wir auf einen qualitativ guten Kader zurückgreifen. Diese Qualität machte sich von Beginn an bemerkbar.
Es gab nicht eine Minute Zweifel darüber, wer als Sieger vom Platz gehen würde. Wir beherrschten das Spiel nach Belieben.  Schon der erste Angriff war eine Großchance, als Christoph allein stehend vorm gegnerischen Keeper, am Kasten vorbei schob. Wenige Augenblicke später, dann unsere 1-0 Führung durch Jonas, der heute insgesamt fünf Tore erzielen sollte. Innerhalb von fünf Minuten schraubten wir auf 3-0 hoch. Danach begann eine Phase, in der wir im Minutentakt Chancen generierten, diese aber teils vogelwild vergaben. Nach rund 25 Minuten war der FTN mit dem drei Tore Rückstand mehr als gut bedient. Entlastungsangriffe der Gastgeber gab es kaum und wenn dann waren diese wenig gefährlich. Unser Keeper Carsten konnte sich sogar ins Aufbauspiel einschalten und Torschüsse abgeben, so wenig Gegenwehr kam vom FTN. Kurz vor der Pause drehten wir noch einmal auf und erhöhten auf 7-0 durch Tore von Christoph, Jonas und Oli. Bei diesem Spielstand gab es für die zweite Hälfte kaum noch Gegenwehr zu erwarten und dennoch versuchte es der FTN noch einmal.
Die ersten fünf Minuten waren dann auch, bis auf einen Pfostenschuss gegen Ende der zweiten Halbzeit, die einzige Zeit, in der der FTN munter mitspielte. Wirklich gefährlich wurden sie dabei aber nicht und so konnten wir direkt mit dem Tore schießen weiter machen. Obwohl spätestens nach dem 8-0 durch Oli die Moral des FTN gebrochen war, spielten sie stets fair mit, wo andere Mannschaften schon längst aufgegeben und den Platz verlassen hätten. Ohne den Jungs vom FTN zu nahe zu treten, ihnen gelang an diesem Tag einfach nichts. Sie ließen uns unendliche Räume, machten uns das Leben in den Zweikämpfen nicht sonderlich schwer und kamen sie doch einmal in die Nähe unseres Tores, verunglückten die Abschlüsse meist kläglich. In Hälfte zwei ging es also nur noch darum, wie hoch unser Sieg heute ausfallen sollte. Das am Ende „nur“ 16 Tore für uns heraussprangen hat der FTN seinem einzigen Spieler mit Topform zu verdanken. Ihr Keeper zeigte teils sensationelle Reflexe und Paraden und konnte einem am Ende nur Leid tun.
Fazit: Wir konnten uns heute gegen völlig überforderte Gegner vom Fußball Team Nürnberg den Frust der letzten Spiele von der Seele ballern und uns aus der Abstiegszone vorerst befreien. Dem FTN gebührt trotz der bescheidenen Leistung an diesem Tag ein großes Lob, da sie trotz diesem für sie frustrierenden Spiels immer sehr fair gespielt und ohne jegliche Art von Frustfoul agiert haben!

>> nach oben

       
13.05.-19.05.2013
7. Spieltag
Spielfrei
     

>> nach oben

       
Montag, 20.05.2013 / 17:45 Uhr
NHL-K Pokal Hauptrunde
1. SC Sylt - ES Allstars


1 - 3
(1 - 0)
  Spieler (Tore):
Tobias Altmann (1), Oliver Förschner, Matthias Häfner, Carsten Heymann, Patrick Kündinger, Jonas Moissl, Philipp Schnierstein, Steven Wessel (2)


Spielverlauf: 1-0, 1-1 Steven, 1-2 Tobias, 1-3 Steven

Spielort: TSV Südwest Nürnberg, Jägerstr. 21, 90451 Nürnberg

Im Pokal traten wir heute gegen ein Team aus dem Unterhaus an, gegen welches wir vorher noch nie gespielt hatten. Da unser Patrick aber in regem Kontakt mit dem Gegner stand, wussten wir schon im Vorfeld, dass die Sylter alles daran setzen wollten, uns aus dem Pokal zu schießen. Als wir den Platz betraten war von 2. Liga nichts zu spüren. Allein die Kulisse war Champions-League tauglich. Ein Ultras Fanclub mit Fahnen, Bannern und jeder Menge lautstarker Unterstützung heizte schon lange vor dem Spiel ein. Dies schien seine Wirkung auch nicht zu verfehlen, denn die Sylter legten los wie die Feuerwehr. Sie versuchten uns auf dem kleinen Platz früh zu stören und unser Spiel vehement zu unterbinden. In der ersten viertel Stunde fanden wir so überhaupt nicht zu unserem Spiel. Zwar agierte unser Keeper Carsten des Öfteren wieder als verkappter Libero, doch wirkliche Feldvorteile konnten wir uns dadurch nicht erspielen. Stattdessen rannten wir permanent gegen das Abwehrbollwerk der Sylter an, die wiederum mit langen Bällen gefährliche Konter fuhren. Gerade diese langen Bälle machten uns zu Beginn massive Probleme. Ein ums andere mal konnten sich die bulligen Sylter Stürmer gegen uns durchsetzen und so fiel auch die völlig verdiente Führung für die Gastgeber. Ein langer Ball flog Richtung linker Eckfahne und wurde von uns unterlaufen. Der Sylter Stürmer konnte sich bis zum linken Strafraumeck durchtanken und versenkte den Ball gekonnt im langen Eck. Ein Jubelsturm entbrannte, den wir so in der Hobbyliga auch noch nicht erlebt haben! Das sollte uns eigentlich wach rütteln, doch taten wir uns weiter extrem schwer gegen die kämpferisch starken Sylter zu guten Abschlüssen zu kommen. Angetrieben von den eigenen Fans witterten diese aber ihre Chance und machten noch mehr Druck. Nach guten Chancen ihrerseits wurden schon Pokalfinal-Gesänge angestimmt. Gegen Ende der ersten Hälfte kamen wir dann besser ins Spiel und zu einigen Chancen. Leider verhinderte zweimal das Aluminium nach Schüssen von Patrick und Jonas. Zur Halbzeit lagen wir noch immer zurück. Carsten und Matze tauschten die Torwartrolle, sodass Carsten nun wieder als Abwehrchef und Steven im Zentrum für Ruhe sorgen konnten. Diese Maßnahme trug Früchte, denn in der zweiten Halbzeit waren wir am Drücker. Schon nach wenigen Minuten gelang Steven nach Vorlage von Patrick der Ausgleich. Die Sylter ließen sich dadurch aber nicht entmutigen, wenngleich auch ihre Kräfte, gerade in der Offensive zu schwinden begannen. Wir machten weiterhin Druck und bejubelten schon die vermeintliche Führung, als Fipsi aus spitzem Winkel das Tor traf und der Sylter Keeper den Ball wohl erst hinter der Linie aus dem Kasten bugsieren konnte. Ohne Schiedsrichter war diese Situation aber nicht eindeutig zu klären und so erkannten wir den eventuellen Treffer nicht an. Die Stimmung im Sylter Hexenkessel brodelte nun. Die dicken Chancen aber kreierten fortan wir. Nach schönem Außenristpass von Carsten scheiterte Jonas alleinstehend vorm Keeper. Ein ums andere Mal, musste der Sylter Schlussmann alles riskieren um den Rückstand zu verhindern, doch schließlich konnte Tobi nach feinem Zuspiel von Fipsi den Ball zur Führung über die Linie drücken.  Die Sylter warfen nochmal alle verfügbaren Kräfte ins Rennen und konnten sogar zweimal gefährlich vor unserem Kasten auftauchen. Einmal segelte der Ball mit Glück nur knapp am Gehäuse vorbei, ein anderes Mal reagierte Matze blitzschnell und verhinderte den Ausgleich. Unsere Antwort darauf war das 3-1. Nach langem Einwurf von Fipsi, versenkte Steven mustergültig. Selbst jetzt steckten die Sylter nicht auf, wurden aber nicht mehr wirklich gefährlich. In der Schlussphase hätten wir den Sack zu machen müssen, ließen die Chancen dazu aber fahrlässig liegen. Dennoch reichte unser Vorsprung bis zum Schlusspfiff.
Fazit: Gegen aufopferungsvoll kämpfende und mutig spielende Sylter, mussten wir uns unser Weiterkommen im Pokal heute wirklich hart erarbeiten. Trotz frühem Rückstand zogen wir am Ende aber doch verdient in die nächste Runde ein. Der 1. SC Sylt ist aber auf jeden Fall eine Bereicherung für die NHL-K. Nicht nur wegen der Fans, sondern auch aufgrund ihrer fairen und engagierten Spielweise sind die Sylter kurz bis mittelfristig auf jeden Fall ein Aspirant für die erste Liga.

>> nach oben

       
Sonntag, 23.06.2013 / 17:00 Uhr
8. Spieltag
ES Allstars - Reaktor Katzwang 04


11 - 2
(1 - 2)
  Spieler (Tore):
Tobias Altmann, Matthias Häfner, Carsten Heymann (1), Patrick Kündinger, Jonas Moissl (3), Daniel Vieweg (3), Steven Wessel (4)

Spielverlauf: 0-1, 1-1 Daniel, 1-2, 2-2 Steven, 3-2 Steven, 4-2 Jonas, 5-2 Daniel, 6-2 Carsten, 7-2 Jonas, 8-2 Steven, 9-2 Daniel, 10-2 Steven, 11-2 Jonas

Spielort: SV Weiherhof, Banderbacher Str. 301, 90513 Zirndorf

Nachdem wir in der vergangenen Woche einen hart erkämpften Dreier in Unterzahl gegen Plan United eingefahren haben, galt es heute unseren Aufwärtstrend weiter fortzusetzen. Dabei war es heute für beide Teams ein richtungsweisendes Spiel. Mit einem Sieg würde Reaktor nach Punkten auf uns aufschließen und sich in die Verfolgergruppe einreihen. Gleichzeitig wäre es für uns aber wieder einer herber Schlag zurück im Kampf um Platz 3. Wir wollten daher unbedingt gewinnen, doch wieder hatten wir mit unserer sehr dünnen Personaldecke zu kämpfen. Wir konnten gerade mal einen Wechsler  aufbieten und Carsten und Matze teilten sich wieder die Position im Tor. In Halbezeit eins begann Carsten als Keeper. Wir legten konzentriert los und konnten von Beginn an dem Spiel unseren Stempel aufdrücken. In der Anfangsphase hatten wir schon gute Möglichkeiten durch Patrick, Steven und Matze, die aber noch nicht das Ziel fanden. Und dann passierte es wie aus heiterem Himmel. Ein eigener Angriff wurde abgefangen und unser letzter Mann im eins gegen eins stehen gelassen. Mit einem perfekten Schuss versenkte der Katzwanger Stürmer die Kugel im linken unteren Eck. Nun waren die Reaktoren topp motiviert und witterten einen Punktgewinn. Doch wir agierten konzentriert weiter. Scheiterten aber zunächst am Aluminium und am eigenen Unvermögen. Schließlich konnte Steven dann aber Daniel so einsetzen, dass dieser den Anschlusstreffer per Granate in den rechten Winkel erzielen konnte. Die Freude währte aber nur kurz, denn wieder liefen wir prompt in einen Konter. Unsere beiden Verteidiger agierten nach dem Motto, nimm du ihn ich hab ihn sicher, und schon stand der Stürmer allein vor Carsten am kurzen Eck. Mit einem kunstvollen Außenristschuss zirkelte er das Leder in den langen linken Winkel. Matze hatte kurz vor der Halbzeit noch die Chance auf den Ausgleich, als er alleine vor dem Tor an den Ball kam, brachte aber nicht mehr genug Druck dahinter und scheiterte am Torwart.
In der Halbzeit wechselten Carsten und Matze die Rollen, so dass Steven von der Liberoposition wieder ins Zentrum rücken konnte. Wir wollten unverändert weiter spielen, da bis auf die zwei Möglichkeiten kaum Gefahr von den Reaktoren ausging und unser Tor nur eine Frage der Zeit zu sein schien. Unsere Entscheidung war goldrichtig. In der zweiten Hälfte erspielten die Katzwanger nicht eine einzige gefährliche Möglichkeit. Mit Carsten als Antreiber drehten wir nun aber so richtig auf. Zunächst bediente Jonas Steven, der zum Ausgleich vollstreckte, bevor er erneut nach Abpraller vom Katzwanger Keeper nach Schuss von Patrick verwandeln konnte. Als Carsten einen Ball auf Höhe der Mittellinie abfing, diesen mit links direkt auf den langen Pfosten schlug, wo Jonas lauerte und sehenswert mit dem Kopf zum 4-2 vollendete, war der Knoten zur Gänze geplatzt. Nun gab es nur noch wenig Gegenwehr und wir zeigten phasenweise tollen Fußball. Steven und Jonas konnten noch je zweimal einnetzen und auch Carsten und Daniel durften sich noch einmal in die Liste der Torschützen eintragen, sodass es am Ende 11-2 für uns stand.
Fazit: Die Reaktoren aus Katzwang zeigten eine tolle und wahnsinnig effektive erste Hälfte und verdienten sich die Pausenführung. In der zweiten Hälfte vielen der Ausgleich und die Führung zu schnell für sie, so dass sie keine Gelegenheit bekamen sich von diesem Schock zu erholen. Nach dem 4-2 war das Spiel dann spätestens entschieden. In einem fairen Spiel gingen wir als verdienter Sieger vom Platz und erhalten uns weiterhin die Chance klare dritte Kraft in der Liga zu bleiben.

>> nach oben

       
Sonntag, 16.06.2013 / 17:00 Uhr
9. Spieltag
Plan United '07 - ES Allstars


4 - 5
(3 - 3)
  Spieler (Tore):
Tobias Altmann, Oliver Förschner (1), Patrick Kündinger (3), Dennis Magerhans, Steven Wessel (1)

Spielverlauf: 1-0, 2-0, 2-1 Patrick, 2-2 Patrick, 2-3 Oliver, 3-3, 3-4 Steven, 4-4, 4-5 Patrick

Spielort: SV Puschendorf, Waldstr. 30, 90617 Puschendorf

Der Sommer ist in Franken angekommen und somit auch in der NHL-K. Dies zeigte sich am heutigen Spieltag gleich sehr deutlich. Kaum ist das Wetter „freibadtauglich“, schrumpft der Mannschaftskader zusammen, wie überreifes Obst in der Sonne. Infolgedessen reisten wir in absoluter Minimalbesetzung nach Puschendorf. Bereits während der Aufwärmphase wurde deutlich, dass wir heute wahrscheinlich in Unterzahl antreten müssen. Auch das Hinauszögern der Anstosszeit um fünf Minuten brachte uns keine weitere Verstärkung ein.
Im Kopf bereits auf 2x35 Minuten an der maximalen Leistungsgrenze eingestellt, begaben wir uns auf das Spielfeld. Dann die vorerst erlösende Nachricht: Unser sehr fairer Gegner, welchen wir an dieser Stelle nochmals für die sehr sportliche und ehrenhafte Geste hervorheben möchten, verkündete uns, dass diese ebenfalls mit einem Mann weniger die erste Halbzeit bestreiten werden. Dieses Verhalten kann unserer Ansicht nach als beispielhaftes Vorbild für die grundsätzliche Einstellung und Sichtweise der NHL-K angesehen werden. Hier geht es um fairen Sport und Spaß am Spiel. Natürlich möchte jeder gewinnen, aber nicht um jeden Preis.
Genug geredet - ANSTOSS! Die ES Allstars begannen das Spiel druckvoll nach vorne und versuchten mit schnellem direktem Spiel gleich ein frühes Führungstor vorzulegen. Trotz guter Chancen gelang uns dies nicht. Aufgrund unserer recht offensiven Angehensweise ergaben sich hierdurch natürlich auch einige Räume für den Gegner, und somit kassierten wir dann das 0-1. Nach zehn Minuten Spielzeit dann die nächste Hiobsbotschaft für uns. Dennis verletzte sich in einem fairen und normalen Zweikampf. Schnell stellte sich heraus, dass an ein  Weiterspielen seinerseits nicht zu denken war. Was nun? Mit vier Spielern weiterspielen? Nach mehrminütiger Unterbrechung konnten wir Dennis jedoch davon überzeugen, dass wir ihn zumindest als dritten Torpfosten benötigen. Somit stellten wir unseren humpelnden „Kämpfer“ zwischen die Pfosten und versuchten von da ab möglichst wenige Schüsse auf den Kasten zuzulassen. Im Gegenzug kam Patrick aus dem Kasten und gesellte sich unter die Feldspieler. Die verletzungsbedingte Unterbrechung tat unserem Spiel jedoch nicht gut. Wir taten uns teilweise schwer wieder ins Spiel zu kommen und kassierten postwendend ein weiteres Gegentor. Doch wir gaben nicht auf und hielten weiter tapfer dagegen. Unermüdlich versuchten wir vor des Gegners Tor zu gelangen und schafften so bis zur Halbzeit nicht nur den zwischenzeitlichen 2-2-Ausgleich (durch zwei Tore von Patrick), sondern lagen kurzzeitig sogar mit 3-2 in Führung. Diese Führung blieb uns jedoch nicht lange vergönnt, und so ging es mit einem fairen 3-3 in die Halbzeit.
Es war uns klar, dass die zweite Halbzeit nun kein Zuckerschlecken wird. Erstens traten unsere Gegner nun vollbesetzt, und somit in Überzahl, an … zweitens würde die Hitze es nicht zulassen, dass wir läuferisch die erste Halbzeit nochmals wiederholen können. Die Devise musste nun also sein: Kompakt und eng in der Defensive stehen und mit gezielten schnellen und weiten Angriffen nach vorne.
Gleich nach dem Wiederanpfiff wurde sofort deutlich, dass unser Gegner nun Anstürmen würde und unbedingt gewinnen wollte. Obwohl wir gut standen und kompakt verteidigten gab es natürlich aufgrund der Überzahl immer wieder Räume und freie Gegenspieler. Dabei hatten wir Glück, das unser Gegner heute im Abschluss Fortuna nicht auf seiner Seite hatte. Entweder wurde einer unserer Verteidiger angeschossen oder der Ball ging deutlich am Tor vorbei. Im Gegenzug gelang es uns mit hohen weiten Bällen immer wieder einen Mitspieler in der gegnerischen Hälfte zu erreichen. Dabei gelang es uns bei unseren verzweifelten „Hoch & Weit“ - Aktionen einige Male einen Eckball herauszuschinden. So geschehen auch bei unserer zwischenzeitlichen Führung (4-3) durch Steven. Nach langem Pass in die Spitze konnte sich dieser gut durchsetzen und vollstreckte. Dies motivierte die Puschendorfer nun natürlich weiter alles nach vorne zu werfen, wobei hier auch etwas Verzweiflung zum Vorschein kam. Dies zeigte sich in einer Vielzahl an Fernschüssen, welche überwiegend weit am Tor vorbei gingen. Ansonsten gelang es uns immer in letzter Sekunde einen Befreiungsschlag zu tätigen. Kontrolliertes Aufbauspiel unsererseits war in dieser Phase des Spiels so gut wie nicht mehr möglich. Auch unser angeschlagener Ersatztorwart Dennis zeichnete sich trotz seines Handicaps in einigen Situationen durch großartigen Einsatz aus, wodurch er uns vor so manchem potentiellen Gegentor bewahrte. Es kam aber wie es kommen musste. Die Übermacht und unsere fehlende Frische zeigten uns langsam unsere Grenzen auf und wir fingen uns dann den nahezu unvermeidlichen 4-4 Ausgleich. Infolge ging es weiter wie gehabt. Die Puschendorfer drängten auf den Sieg und wir versuchten nur noch jeden Angriff abzuwehren und mit langen hohen Bällen eine kleine Chance auf ein weiteres Tor zu bekommen. Abermals war uns Fortuna hold. Wir konnten uns nach einem langen Pass abermals sehr gut in der Spitze behaupten und holten wiederholt einen Eckball heraus. Diese Chance nutzte Patrick eiskalt und nickte die Standardsituation direkt und lehrbuchmäßig ein ... 5-4 ... unglaublich. Wir führten abermals in Unterzahl - und dies auch noch kurz vor Schluss. Nun hieß es diese Führung die letzten fünf Minuten über die Zeit zu retten. Plan warf nun nochmals alles nach vorne. Es gelang uns jedoch, auch dank des Aluminiums, die Führung über die Zeit zu retten. Entweder waren wir im Zweikampf einen Tick schneller und konnten den Ball aus der Gefahrenzone klären, oder die gegnerischen Spieler verzogen im Abschluss und es wurde nicht gefährlich für unseren „Invaliden".
Fazit: Über diesen Sieg können wir mehr als stolz sein. Durch eine geschlossene und kämpferisch starke Mannschaftsleistung gelang es uns trotz Unterzahl und Verletzungspech einen nie geglaubten Sieg zu erreichen. Natürlich war dies auch nur Dank einer generösen Geste unseres Gegners möglich.
VIELEN DANK! SO GEHT HOBBYFUSSBALL!!!!

>> nach oben

       
Freitag, 05.07.2013 / 19:00 Uhr
10. Spieltag
Shamrock Rangers - ES Allstars


5 - 5
(1 - 4)
  Spieler (Tore):
Tobias Altmann, Bedro Bajqinovci (1), Oliver Förschner (1), Carsten Heymann, Philipp Hilgartner, Felix Schaller, Daniel Vieweg (3), Tobias Wittmann

Spielverlauf: 0-1 Oliver, 0-2 Daniel, 0-3 Bedro, 0-4 Daniel, 1-4, 1-5 Daniel, 2-5, 3-5, 4-5, 5-5

Spielort:
TSV Behringersdorf 06 e.V., Günthersbühler Str. 75, 90571 Schwaig

Am 10. Spieltag ging es heute in ein 6-Punkte-Spiel gegen die gleichauf liegenden Shamrock Rangers. Tabellenplatz 3 gegen 4. Wir wollten uns heute klar als Nummer 3 in der Liga etablieren, doch unser aktueller Personalmangel stellte uns erneut vor Herausforderungen. So standen aus dem Stammkader nur Carsten, der heute wieder das Tor hütete, Tobias und Oliver zur Verfügung. Der Rest des Teams bestand hauptsächlich aus neuen Spielern, die sich ohne Training direkt bei uns beweisen mussten. Glücklicherweise sah man unserem Spiel diesen zusammen gewürfelten Status nicht an.
Von Beginn an waren wir das bessere und druckvollere Team. Schon nach wenigen Minuten konnten wir einen schönen Angriff über rechts, eingeleitet durch Daniel, in die Führung ummünzen. Für uns netzte Oli sehenswert ein. Die Rangers blieben unbeeindruckt und spielten munter weiter mit. Zahlreiche Chancen auf beiden Seiten, wobei sich unser Keeper Carsten des Öfteren auszeichnen musste und mit starken Paraden gute Möglichkeiten der Rangers verhinderte. Auf der anderen Seite gelang es seinem Gegenüber nur gelegentlich die Schüsse der Allstars abzuwehren. Nach einer wunderschönen Doppelpassstafette bediente Bedro den in der Mitte wartenden Daniel, der eiskalt zum 2-0 vollstreckte. Noch vor der Halbzeit konnten wir durch Bedro und nochmals Daniel zwei weitere Tore nachlegen. Und auch die Rangers konnten quasi zum Pausenpfiff mit einem starken Distanzschuss den Anschlusstreffer erzielen.
In der Halbzeit gemahnten wir noch absolut konzentriert weiter spielen und dieses Spiel nicht mehr aus der Hand geben zu wollen. So machten wir auch weiter. Nach wenigen Minuten konnte Daniel nach schöner Vorlage von Bedro auf 5-1 erhöhen. Das Spiel war ab jetzt eigentlich gelaufen. Wir standen hinten sicher und ließen nur wenige Chancen zu. Nach vorne schien das sechste Tor nur eine Frage der Zeit. Zunächst scheiterte Daniel am Lattenkreuz, bevor sich Bedro an der geballten Abwehrmacht die Zähne ausbiss. Sieben Minuten vor Schluss stand es noch immer 5-1 für uns, und niemand glaubte auch nur noch ansatzweiße an einen Punktgewinn der Rangers, außer die Rangers selbst. Und dann passierte das, was nie hätte passieren dürfen. Eine Kette unerklärlicher und haarsträubender Fehler in unserer Abwehr reihte sich nun aneinander. Fast im Minutentakt musste Carsten nun hinter sich greifen. Aber selbst beim Stand von 5-4 schienen wir noch an den sicheren Sieg zu glauben. Unser Wecker hatte kurz vor Schluss den Dienst verweigert, sodass wir uns auf die Zeitangaben der Rangers verlassen mussten, die nun noch zwei Minuten angaben. Sie mobilisierten noch einmal alles. Ihr Keeper fing einen Ball ab, der von seinem Fuß abprallte und erst hinter der Seitenauslinie wieder gefasst wurde. An dieser Stelle protestierten wir nicht vehement genug auf Einwurf für uns, und so lief das Spiel weiter. Der Torwart schlug einen Ball ins Zentrum, wo sich ein Rangers Stürmer irgendwie durchwurschtelte und zum Abschluss kam, der zu unserem Frust auch noch im Tor landete. Das Spiel endete unentschieden.
Fazit: Trotz angespannter Personalsituation zeigten wir heute über 60 Minuten ein tolles Spiel und wären sicher auch ein verdienter Sieger gewesen, wäre uns nicht der zehnminütige Blackout in die Quere gekommen. Die Rangers kämpften unerbittlich und gaben nie auf, wofür sie sich den Ausgleich natürlich verdient haben. Nichtsdestotrotz haben wir heute absolut fahrlässig richtige Bigpoints liegen gelassen, da die Rangers in ihrem Nachholspiel punkten und somit an uns vorbei ziehen konnten. Trotzdem Danke an die Rangers für das faire und atemberaubende Spiel.

>> nach oben

       
Sonntag, 14.07.2013 / 16:30 Uhr
11. Spieltag
ES Allstars - Die Sonntagskicker


5 - 1
(2 - 0)
  Spieler (Tore):
Tobias Altmann, Oliver Förschner, Carsten Heymann, Jonas Moissl (1), Daniel Vieweg (4), Steven Wessel

Spielverlauf:
1-0 Daniel, 2-0 Daniel, 3-0 Daniel, 4-0 Daniel, 5-0 Jonas, 5-1

Spielort: SV Weiherhof, Banderbacher Str. 301, 90513 Zirndorf

Nachdem wir im letzten Spiel gegen die Shamrock Rangers wichtige Punkte im Kampf um Platz 3 fahrlässig verspielt haben, musste heute gegen den Tabellen Fünften, die Sonntagskicker, unbedingt ein Sieg her, um wenigstens den 4. Platz zu festigen und an den Shamrock Rangers dran zu bleiben. Wie aber schon über die gesamte Spielzeit machte uns vor dem Anpfiff wieder einmal die Kaderdichte Probleme. Kurzfristig mussten Patrick und Fipsi passen,  so dass wir bei 32 Grad ohne Auswechselspieler antreten mussten. Da wir aber bis auf die fehlenden Wechsler auf eine starke Truppe zurückgreifen konnten, gingen wir optimistisch in die Partie.
Da wir von Anfang an aber unsere Kräfte verwalten mussten, waren die ersten zehn Minuten ein reines Abtasten ohne größere Möglichkeiten auf beiden Seiten, wobei wir aber mehr Spielanteile besaßen. Torwart Carsten eröffnete oftmals das Spiel. So war es auch ein langer Ball auf Steven, der von einem Sonntagskicker zur Ecke geklärt wurde. Oli schaltete extrem schnell und führte diese sofort aus. Die Sonntagskicker hatten noch nicht zugeordnet und so konnte Daniel freistehend zur Führung einnetzen. Obwohl die Sonntagskicker nun ihre Offensivbemühungen verstärkten, wurden sie uns kaum gefährlich. Wir spielten unser höchst effizientes Spiel weiter und die Sonntagskicker hatten mit unseren ballsicheren Spielern Steven und Daniel bei langen und hohen Bällen so ihre Probleme. So konnte Daniel einen diagonalen Ball von Carsten herunter pflücken, abschirmen, sich um den Abwehrspieler drehen und vollstrecken. Mit der 2-0 Führung ging es in die Pause.
Die zweite Hälfte lief analog der Ersten. Zunächst scheiterte Steven nach doppeltem Doppelpass mit Jonas am gegnerischen Keeper, bevor er fast im Anschluss das 3-0 durch Daniel vorbereitete. Nun kam nur noch wenig Gegenwehr von den Sonntagskickern und wir konnten den Vorsprung ruhig verwalten. Zudem kam für die Wolkersdorfer auch noch Pech hinzu. Daniel fing im Mittelfeld einen Ball ab und setzte direkt zum Schuss an. Die eigentlich ungefährliche Flugbahn des Balles wurde durch einen Platzfehler aber so verschärft, dass die Kugel diagonal in den Winkel zischte. Die Kickers spielten nun fast nur noch lange Bälle, die aber meist in Carstens Armen landeten. So konnte er auch mit einem weiten Abwurf das 5-0 einleiten. Jonas nahm den Abwurf an und zog trocken ins linke untere Toreck ab. Es waren nur noch fünf Minuten zu spielen, da schenkte Torwart Carsten dem Gegner den Ehrentreffer, als er versuchte den heranstürmenden Angreifer mit der Hacke auszuspielen. Dieser roch den Trick und stocherte ein.
Fazit: In einem sehr fairen Spiel gingen wir trotz fehlender Wechselspieler als verdienter Sieger vom Feld. Anders als noch gegen die Shamrock Rangers verwalteten wir heute clever und effizient unseren komfortablen Vorsprung. Mit diesem Sieg bleiben wir weiter im Rennen um Platz 3.

>> nach oben

       
Dienstag, 30.07.2013 / 19:00 Uhr
12. Spieltag
ES Allstars - Allstars Oberasbach


15 - 1
(7 - 1)
  Spieler (Tore):
Tobias Altmann (1), Matthias Häfner (2), Carsten Heymann (1), Oliver Förschner (3), Tom Sallinger, Daniel Vieweg (3), Steven Wessel (5)

Spielverlauf:
1:0 Daniel, 2:0 Oliver, 3:0 Steven, 4:0 Matthias, 5:0 Tobias, 5-1, 6-1 Steven, 7-1 Steven, 8-1 Daniel, 9-1 Steven, 10-1 Carsten, 11-1 Matthias, 12-1 Oliver, 13-1 Oliver, 14-1 Steven, 15-1 Daniel

Spielort: Sportplatz der Realschule Zirndorf, Jakob-Wassermann-Straße 1, 90513 Zirndorf

Bei optimalen Bedingungen trafen heute die beiden Allstars der ersten Liga aufeinander. Tabellen Dritter gegen drittletzten des Tableaus. Diese Konstellation zeigte schon, dass heute ein Pflichtsieg her musste. Obwohl wir mit einer starken Truppe anreisten und diesmal sogar auf einen Wechselspieler zurück greifen konnten, wollten wir eine extrem konzentrierte Vorstellung abliefern. Zu viele Punkte haben wir in dieser Saison schon gegen vermeintlich schwächere Gegner liegen gelassen.
Doch unsere Sorge erwies sich von der ersten Minute ab als unbegründet. Heute fand auf dem Spielfeld nur eine Mannschaft statt und das waren wir. Unsere Namensvettern aus Oberasbach waren im Spielaufbau viel zu behäbig und ausrechenbar, als dass sie uns großartig gefährlich werden konnten. Hinzu kam, dass sie nach ihren lustlos vorgetragenen Angriffen meist nur partiell den Rückwärtsgang einlegten. Das eröffnete unserer spielstarken und durchsetzungsfähigen Offensive mit Daniel, Steven und Matze viele Räume, die wir dann auch schnell in zählbares umsetzten. Da unsere Abwehr nicht großartig gefordert wurde, waren auch hier genügend Reserven vorhanden um das Spiel immer wieder schnell von hinten anzukurbeln. Schon nach 20 Minuten stand es 5-0. Erst jetzt kamen die Oberasbacher zu ihrer ersten Chance, die durch einen eklatanten Fehlpass sogar von uns selbst eingeleitet wurde. Der Anschlusstreffer brachte uns aber nicht aus dem Konzept und so führten wir zur Halbzeit mit 7-1. Betrachtete man den bisherigen Spielverlauf, so musste man nicht wirklich über seherische Kräfte verfügen um zu behaupten, dass das Spiel schon zur Halbzeit gelaufen war. Der tolle Platz und das super Wetter trugen zu unserer guten Laune aber weiter bei und so hatten wir Spaß daran unser Tore-Konto weiter hinauf zu schrauben. Ein Lob an dieser Stelle an unseren Gegner, der, obwohl er mit Sicherheit nicht auf der selben Spaßwelle wie wir schwamm, stets fair blieb und immer auf seine eigenen Chancen gelauert hat. Bis auf einen Pfostenschuss konnten sie aber kaum nennenswerte Szenen herbei führen. Wir hingegen erspielten teils wunderschöne Treffer. Ohne unsere wirklich gute Leistung schmälern zu wollen, muss man jedoch sagen, dass wir am heutigen Tag auch durch wenig Gegenwehr begünstigt wurden. Am Ende stand es dann 15-1 und die Oberasbacher können sich noch bei ihrem Keeper bedanken, dass das Ergebnis nicht mit einer 2 vor der Null endete.
Fazit: Gegen extrem harmlose Oberasbacher fuhren wir heute einen ungefährdeten und völlig verdienten Sieg ein. Bisher gelang es uns zumindest in der Rückrunde die Pflichtpunkte einzusammeln. In den nächsten beiden Spielen gegen die Erlanger Rangers und die Wintersdorfer wird sich zeigen, ob wir im Konzert der Großen nochmal ein Wörtchen mitreden können, oder uns am Ende mit den Shamrock Rangers um Platz 3 streiten.

>> nach oben

       
Montag, 05.08.2013 / 19:00 Uhr
13. Spieltag
FC Erlangen Rangers - ES Allstars


3 - 3
(1 - 3)
  Spieler (Tore):
Tobias Altmann, Matthias Häfner, Carsten Heymann, Christoph Muszala (2), Thomas Schneider, Daniel Vieweg (1)

Spielverlauf:
0-1 Daniel, 1-1, 1-2 Christoph, 1-3 Christoph, 2-3, 3-3

Spielort:
VdS Spardorf, Im Haunschlag 2, 91080 Spardorf

Ein quasi Prestige-Duell gegen den Tabellenführer und Serienmeister aus Erlangen stand uns heute bevor. Im Spiel gegen die Rangers geht es für uns nicht nur um Punkte, sondern auch um die Herausforderung, mit den großen Teams mithalten zu können, wenn man es schafft, sich auf den Punkt zu konzentrieren. Top motiviert, aber wieder einmal mit der absoluten Minimalbesetzung fuhren wir also nach Spardorf. Dort freuten wir uns über den überragend guten Platz, spürten aber auch direkt die rund 33 Grad und auf dem Spielfeld machten sich bei unserem Eintreffen bereits 12 Rangers warm. Die Devise lautete demnach: Absolut effektives Spiel mit möglichst hoher Schonung unserer Kräfte und Vermeidung von Verletzungen, denn einen Spielerausfall hätten wir heute sicher nicht kompensieren können.
Unsere Vorgabe setzten wir auch von Beginn an gut um. Wir stellten uns für unsere Verhältnisse ziemlich tief und kompakt auf und überließen zunächst den Erlangern das Spiel. Wir hofften darauf, Nadelstiche mit schnellen Kontern zu setzen, was sich jedoch als schwierig erwies, da die Rangers gewohnt schnell im Rückwärtsgang waren und auf Grund der Wechsler auch meist frischer. Zu Beginn kam uns zu Gute, dass sie uns in der eigenen Vorwärtsbewegung nur zögerlich störten, sodass wir unsere Angriffe in Ruhe aufbauen konnten. Und so schnappte sich Carsten nach einem Angriff der Rangers den Ball und trieb ihn bis auf Höhe der Mittellinie. Daniel bot sich dort an und bekam das Zuspiel. Auch Daniel wurde nicht energisch gestört und so schloss er aus ca. 20 Metern mit einem satten Schuss ins linke untere Toreck ab. Die Führung kam überraschend, aber sie zeigte uns, dass wir mit der richtigen Taktik heut einiges erreichen konnten. Die Erlanger änderten aber erstmal nichts an ihrer Spielweise und kombinierten munter bis zu unserem Strafraum, wo es für sie dann meist extrem eng wurde. Dennoch konnten sie auf unserer rechten Seite einmal durchbrechen. Der Erlanger Stürmer befand sich auf Höhe des kurzen Ecks, das unser Torwart Thomas geschickt verkürzte. Mit einem Kunstschuss in den rechten Winkel konnte der Stürmer jedoch Thomas überwinden. Danach wurde das Spiel recht taktisch und fand hauptsächlich im Mittelfeld statt, da beide Teams wenig Pressing ausübten. Vielleicht hatten wir die Rangers mit der Spielweise auch etwas eingeschläfert, denn als Christoph auf dem linken Flügel durchstartete, konnte ihm sein Gegenspieler nicht folgen. Carsten schaltete blitzschnell und bediente Christoph mit einem gefühlvollen Pass durch die Schnittstelle der Abwehr in den Lauf. Christoph fackelte nicht lange und setzte mit Links den Ball ins lange Eck. Die Rangers erhöhten nun leicht den Druck und griffen uns auch früher in der eignen Hälfte an. Obwohl wir immer noch recht gut damit umgingen, unterliefen uns dennoch Fehler im Spielaufbau, die die Rangers zu guten Chancen nutzen konnten. Bei unserem guten Keeper Thomas war jedoch dann meist Endstation. Im Gegenzug konnte Christoph nach wunderschönem Doppelpass mit Daniel auf 3-1 erhöhen. Diese Führung konnten wir bis in die Pause retten. Uns war klar, dass die zweite Hälfte ein hartes Stück Arbeit werden würde, wollten wir Punkte aus Spardorf entführen.
Zur zweiten Halbzeit starteten die Rangers wesentlich aggressiver und erhöhten die Schlagzahl ihrer Angriffe dramatisch. Wir konnten nur noch reagieren und versuchten unseren Vorsprung zu verwalten. Die Hoffnung, den frühen Anschlusstreffer zu vermeiden, erfüllte sich aber leider nicht. Besonders bitter war, dass das 2-3 durch ein unglückliches Eigentor entstand. Die Erlanger witterten nun den Sieg, denn nach vorne hatten wir einfach nichts mehr zu bieten. Wir konzentrierten unsere gesamten verbliebenen Kräfte darauf die Angriffe der Rangers zu verteidigen. Unser Keeper Thomas parierte teils überragend und jeder Feldspieler warf sich erbittert in Schüsse und Zweikämpfe, sodass wir lange die Führung behaupten konnten. Zehn Minuten vor dem Ende konnte Thomas einen harten Schuss aus spitzem Winkel jedoch nicht festhalten. Den Abpraller versenkte der Stürmer zum Ausgleich. Auf die erneute Führung konnten wir bei unserer physischen Verfassung zu dem Zeitpunkt nicht mehr hoffen und so galt es die letzten 10 Minuten ohne Gegentreffer zu überstehen. Diese Minuten zogen sich ewig und wir mussten zahlreiche kritische Situationen überstehen, in denen die Rangers die Führung auf dem Fuß hatten. Kurz vor Schluss, war es dann sogar so kritisch, dass nach einem Zweikampf mit unserem Torwart ein Elfmeter gefordert wurde. Die Situation war auf jeden Fall knifflig und man hätte sich sicherlich über einen Strafstoß nicht beschweren dürfen. Ohne Schiedsrichter und in einer so engen Partie kurz vor dem Ende, kann so eine Situation schnell eskalieren. Ein Dank daher an das überaus faire und verständnisvolle Auftreten der Erlanger, die trotz Proteste einzelner Spieler auf Weiterspielen entschieden. Danach war die Partie beendet und wir konnten einen Punkt aus Spardorf entführen.
Fazit: Die klar überlegene Mannschaft waren heute wieder einmal die Erlangen Rangers. Dennoch haben wir uns diesen Punkt redlich verdient, da wir aus unseren Möglichkeiten das absolute Maximum herausgeholt haben. Mit extremer Effizienz und unbändigem Einsatzwillen des gesamtem Teams konnten wir die kräftemäßig frische Anfangsphase zu drei Treffern nutzen und so diesen Vorsprung bis ins Ziel retten. Wie schon die letzten Jahre war das Spiel gegen die Erlangen Rangers wieder einmal ein absolutes Highlight! Vielen Dank für das tolle und faire Match.

>> nach oben

       
Kein Spiel
NHL-K Pokal Viertelfinale
Fussball-Team Nürnberg - ES Allstars
 


2 - 0
  Das für Sonntag 11.08.13 angesetzte Spiel konnte leider nicht stattfinden, da die ES Allstars wegen vieler Absagen (Urlaub) kein Team stellen konnten.
 

>> nach oben

       
Sonntag, 08.09.2013 / 16:00 Uhr
14. Spieltag
ES Allstars - ASV WW PM Kickerz
 

8 - 5
(3 - 3)
  Spieler (Tore):
Tobias Altmann, Bedro Bajqinovci (4), Beki Bajqinovci (2), Carsten Heymann, Daniel J., Daniel Vieweg (2), Steven Wessel
 
Spielverlauf:
1-1 Bedro, 1-2, 2-2 Daniel V., 2-3, 3-3 Bedro, 4-3 Daniel V., 5-3 Beki, 6-3 Bedro, 6-4, 6-5, 7-5 Bedro, 8-5 Beki
 

Spielort: SV Weiherhof, Banderbacher Str. 301, 90513 Zirndorf
 
Heute kam es zum Spitzenspiel des Spieltags zwischen Tabellenzweiten und Dritten der Liga. Schon im Hinspiel lieferten sich die beiden Teams einen erbitterten Fight, in dem wir am Ende mit 5:7 unterlagen. Allgemein waren die Partien gegen die Wintersdorfer immer extrem spannend, eng und torreich. Das heutige Match sollte da keine Ausnahme werden. Die Kickerz verloren im letzten Spiel mit 4:12 gegen die Sonntagskicker und warfen sich so im Kampf um die Meisterschaft ein gutes Stück zurück. Für sie musste heute also zwingend ein Dreier her, wollten sie den Erlangen Rangers noch weiterhin die Stirn bieten. Wir konnten gerade noch rechtzeitig eine schlagkräftige Truppe auf den Platz zaubern, kamen aber wieder einmal nicht über lediglich einen Wechselspieler hinaus. Nominell standen heute zudem vier Offensivspieler bei uns in der Startformation. Folglich lag von Beginn an unser Spielfokus in der Offensive, was die Wintersdorfer wohl ziemlich überraschte. Die ersten 10 Minuten gehörten fast ausschließlich uns. In dieser Zeit erspielten wir uns mindestens drei Großchancen. Doch Beki, Bedro und Daniel scheiterten jeweils am stark reagierenden Torwart der Kickerz. Normalerweise ist man von den Wintersdorfern ein Offensivfeuerwerk gewöhnt, doch heute beschränkten sie sich weitgehend aufs Kontern, aber dafür taten sie dies mit brutaler Effektivität und Präzision. Da wir in der Rückwärtsbewegung meist sehr phlegmatisch agierten, kamen die Kickerz doch zu einigen hochkarätigen Chancen. Die ersten Warnschüsse streiften noch knapp vorbei, bevor sie dann doch einen Konter zur Führung verwandeln konnten. Sie nutzen eine 3:2 Überzahl clever und spielten den Angriff perfekt aus. Da wir jedoch mehr Spielanteile und wahnsinnig viele Chancen hatten, ließen wir uns dadurch nicht aus der  Ruhe bringen. Die gefühlt zehnte hundertprozentige Möglichkeit konnte dann Bedro nach feinem Zuspiel von Daniel V. zum Ausgleich nutzen. Bis zur Halbzeit gab es dann aber einen offenen Schlagabtausch, in dem die Kickerz immer wieder in Führung gingen. Wir schafften es jedoch jeweils durch Daniel V. und Bedro wieder zurück zu schlagen, sodass es zur Halbzeit 3:3 stand. Uns war klar, könnten wir in der zweiten Hälfte in Führung gehen, würden die Kickerz aufmachen und wir sie gnadenlos auskontern können. Und zunächst ging unser Plan auch voll auf. Nach 50 Minuten erzielte für uns Daniel V. nach wunderschöner Passstafette  über Bedro und Beki die erstmalige Führung. Die Wintersdorfer wurden nun nervös und drängten mehr nach vorne, konnten zunächst aber ihren Offensivdrang nicht in Zählbares ummünzen. Wir hingegen konnten nun endlich unsere Konter verwerten und so bauten wir die Führung auf drei Zähler durch Treffer von Beki und Bedro aus. Es waren noch ca. zehn Minuten zu spielen und das Match schien entschieden. Doch bei Spielen der Allstars gegen die Kickerz ist das bisher nie der Fall gewesen und so konnten die Wintersdorfer binnen drei Minuten den Anschluss erzielen. Wir versuchten die Ruhe zu Bewahren und einen sicher geglaubten Sieg wie im Spiel gegen die Shamrock Rangers nicht kurz vor Schluss wieder aus der Hand zu geben. Mit ein bisschen Glück konnten wir aber bis zum Ende den alten Abstand wieder herstellen und gingen als Sieger vom Platz.
Fazit: In einem intensiven und meist fairen Spiel konnten wir uns dann doch recht deutlich gegen die Winterkickerz durchsetzen. Der Sieg ist für uns durchaus als verdient zu werten, auch wenn wir bei drei Aluminiumtreffern der Gäste im Glück waren. So stehen wir in der Rückrunde bisher ohne Niederlage da und können im Kampf um Platz 2 noch einmal angreifen.

>> nach oben

       
Sonntag, 22.09.2013 / 16:00 Uhr
15. Spieltag

Fussball-Team Nürnberg - ES Allstars
  

6 - 4
(3 - 1)
  Spieler (Tore):
Tobias Altmann, Carsten Heymann, Patrick Kündinger (1), Frank Schiener, Steven Wessel, Daniel Vieweg (3)
 

Spielverlauf:
1-0, 2-0, 3-0, 3-1 Daniel, 3-2 Daniel (FEM), 4-2, 4-3 Daniel, 5-3, 5-4 Patrick, 6-4
 

Spielort: SV Weiherhof, Banderbacher Str. 301, 90513 Zirndorf

In der Rückrunde konnten wir bisher eine fast weiße Weste aufweisen. Die einzigen Punktverluste, die wir uns bis dahin leisteten, waren die beiden Unentschieden gegen Shamrock Rangers und FC Erlangen Rangers. Unser Restprogramm im Ligabetrieb bestand von nun an aus den Spielen gegen das untere Tabellendrittel. Heute trafen wir zudem auf das Fußballteam aus Nürnberg, gegen das wir in der Hinrunde unseren höchsten Sieg mit 16-0 einfahren konnten. Entsprechend hoch waren die Erwartungen, und das obwohl wir erst in letzter Sekunde ein komplettes Team stellen konnten. Carsten hütete wieder das Tor während Tobi der einzige etatmäßige Abwehrspieler in unseren Reihen war. Die offensive Spielanlage machte sich von Beginn an bemerkbar. In den ersten Minuten schnürten wir das FTN ein und erspielten uns etliche Chancen, dir wir aber alle nicht verwerten konnten. Nach ca. zehn Minuten wurde das  FTN mutiger und setzte vermehrt auf schnelle Konter. Jetzt rächte sich die offensive Aufstellung, denn in der Rückwärtsbewegung machten wir eklatante Fehler, so dass die Gäste durchaus gefährlich wurden. Die ersten Angriffe konnte Carsten noch vereiteln, schließlich musste er sich aber nach einem verdeckten Schuss auf Höhe des Strafraums geschlagen geben. Der Rückstand brachte uns fortan etwas aus dem Konzept. Mit aller Gewalt drängten wir auf den Ausgleich und rissen dadurch immer größere Lücken in unserem Abwehrzentrum. Das FTN nutzte diese Möglichkeiten zu zwei weiteren Treffern. Carsten konnte mit teils starken Paraden einen noch höheren Rückstand zur Pause verhindern. Kurz vor dem Halbzeitpfiff fischte er zudem eine Ecke herunter und warf schnell auf Daniel ab, der den letzten Mann stehen ließ und zum verdienten Anschluss traf. Der Treffer machte uns Mut für die zweite Hälfte. Ein schnelles Tor und wir waren wieder im Spiel. Das FTN igelte sich fortan hinten ein und wir machten Druck. Der gute Keeper der Gäste entschärfte einige unserer Torschüsse und brachte uns immer wieder zur Verzweiflung, denn der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Daniel setzte Steven im Strafraum in Szene, gegen den sich der Abwehrspieler nur mit einem Foul zu helfen wusste. Die Entscheidung war klar - 9-Meter. Daniel verwandelte sicher vom Punkt und das Spiel schien zu unseren Gunsten zu kippen. Nur wenige Minuten später marschierte Daniel in den Strafraum und wurde von zwei Abwehrspielern in die Zange genommen. Wieder klare Entscheidung ohne Proteste des FTN. Daniel trat erneut an, traf aber diesmal nur den Pfosten. Das war die Chance, das Spiel zu drehen, doch im direkten Gegenzug traf das FTN zur 4-2 Führung. Wir mussten nun bedingungslos aufmachen. Keeper Carsten spielte nun mehr einen Libero als Torwart und versuchte das Spiel schnell zu machen. So konnte er wieder mit einem weiten Abwurf Daniel auf die Reise schicken, der mit dem Rücken zum Tor aus der Drehung dem Gästekeeper keine Chance ließ. Leider konnten wir unseren stetigen Kampf nie zum Ausgleich nutzen, denn nach hinten ließen wir viel zu viele hochkarätige Chancen zu, die die Gäste auch zu einem weiteren Tor nutzen konnte. Zwar konnte Patrick erneut den Anschluss zum 4-5 erzielen, netzte dann aber in der letzten Minute im eigenen Tor zum 4-6 Endstand ein.
Fazit: In Minimalbesetzung lieferten wir heute keine gute taktische Leistung. Wir waren spielbestimmend, hatten mehr und bessere Chancen, verwerteten diese aber nicht und vernachlässigten stattdessen die Defensivarbeit. Die absolut fairen Gäste vom FTN spielten clever und haben sich den Sieg redlich verdient. Zwei 9-Meter in einem Spiel ohne irgendeine Diskussion mit dem Gegner haben wir in der Hobbyliga noch nie erlebt. Nochmals vielen Dank an das Fußballteam für dieses überaus faire Verhalten!

>> nach oben

       
23.09.-06.10.2013
16. Spieltag
Spielfrei
     

>> nach oben

       
Freitag, 01.11.2013 / 16:00 Uhr
17. Spieltag
Reaktor Katzwang 04 - ES Allstars
   

2 - 0
  Das für Freitag 01.11.13 angesetzte Spiel konnte leider nicht stattfinden, da die ES Allstars wegen vieler Absagen kein Team stellen konnten.
 

>> nach oben

 
       
Mittwoch, 30.10.2013 / 19:00 Uhr
18. Spieltag
ES Allstars - Plan United '07
  

8 - 1
(5 - 1)
  Spieler (Tore):
Carsten Heymann, Patrick Kündinger (1), Luca, Jonas Moissl (1), Daniel Vieweg (5), Steven Wessel (1)
 

Spielverlauf:
1-0 Patrick, 2-0 Daniel, 3-0 Daniel, 3-1, 4-1 Steven, 5-1 Daniel, 6-1 Jonas, 7-1 Daniel, 8-1 Daniel
 

Spielort: SV Puschendorf, Waldstr. 30, 90617 Puschendorf

Am 16. und letzten Spieltag trafen wir heute auf unsere Freunde aus Puschendorf. Das Hinspiel wird wohl in die Annalen der NHL-K Geschichte eingehen. Plan United spielte damals freiwillig eine Halbzeit lang mit einem Mann weniger, da wir keinen Wechselspieler, aber schon nach fünf Minuten einen Verletzten zu beklagen hatten. Trotz dieser überaus fairen Geste mussten die Puschendorfer in Überzahl letztendlich als Verlierer vom Platz gehen. Auch heute traten wir wieder einmal ohne Wechselspieler an und hofften darauf, dass uns dieses Mal das Verletzungspech nicht heimsuchte.
Bei schon recht winterlichen Temperaturen begannen wir das Spiel forsch und erspielten uns schnell gute Chancen. Allerdings fehlte uns zu Beginn die nötige Präzision beim finalen Pass, so dass gut vorgetragene Angriffe meist kurz vor dem Ziel endeten. So war es auch nicht verwunderlich, dass das 1-0 nach einem Abwehrfehler der Gastgeber aus Puschendorf entstand. Der Abwehrspieler hielt zu lange den Ball, worauf Patrick lauerte und die Chance nutzte. Er fing die Kugel ab und ließ dem Keeper keine Chance. Nach der Führung wollten wir nachlegen, aber unser Spiel blieb weiterhin ein wenig fahrig. Die Puschendorfer verließen sich zudem nur auf ihre Konter und setzten uns wenig unter Druck. Die Folge war ein erneutes Abstaubertor. Wieder stibitze sich Daniel einen schlampig gespielten Ball der Hausherren und schob zum 2-0 ein. Das Spiel wurde nun ein wenig lockerer, und auch Plan kam zu seinen ersten Chancen, die aber allesamt zu hastig abgeschlossen wurden. In dieser Phase war für die Jungs aus Puschendorf definitiv mehr drin. Kurz vor der Halbzeit konnte Carsten noch einmal Daniel in Szene setzen, der sich Tor Nummer zwei nicht nehmen ließ. Nur wenige Augenblicke später traf Carsten nach schöner Einzelaktion nur das Lattenkreuz. Die Schlagzahl erhöhte sich nun und die Gastgeber gerieten mehr und mehr unter Druck. Nach einem langen Einwurf von Patrick auf Höhe der Eckfahne stieg Daniel hoch und verlängerte per Kopf aufs lange Eck, wo Steven stand und volley zum 5-1 vollendete. Obwohl wir noch einige gute Möglichkeiten bis zur Halbzeit erspielten, blieb es bis dahin beim vier Tore Vorsprung.
Wir gemahnten uns auch die zweite Hälfte konzentriert zu spielen, denn United ist ein Team, das nie aufgibt. Was das Spielen an sich anging setzten wir die Devise mustergültig um, aber unsere Abschlüsse wurden vogelwild. Wir vergaben nahezu im Sekundentakt 1000%-ige Chancen. Auch wenn der Plan-Keeper teils über sich hinaus wuchs, konnte dies keine Entschuldigung dafür sein, wie fahrlässig wir mit unseren Möglichkeiten umgingen. Zudem kam auch noch das Pech, da wir insgesamt fünf Mal das Aluminium trafen. Der Fußballgott meinte es aber dennoch gut mit uns und ließ uns diese Fahrlässigkeit nicht büßen. Bis zum Spielende konnten dann doch noch ein paar Chancen durch Jonas und Daniel genutzt werden, sodass wir letztendlich mit 8-1 als Sieger vom Platz gingen.
Fazit: In einem extrem fairen und schönen Spiel gab es keinen Zweifel über den verdienten Sieger. Trotz Willen und tollem Kampfgeist war für Plan United heute einfach nichts zu holen gegen uns. Dennoch freuen wir uns riesig, dass so ein tolles Team wie Plan United der ersten Liga erhalten bleibt und wir hoffentlich im nächsten Jahr wieder denkwürdige Partien gegeneinander austragen können.

>> nach oben

     

 

 
 

Webmaster: ES Allstars © 2017   -   Disclaimer / Haftungsausschluss