ES Allstars Nürnberg

2015 NHL-K Spielberichte
Home Nach oben Spiele (Sonstige Kleinfeld) Spielberichte (Grossfeld) Videos 14.-16.07.17 Schneeberg 07.01.17 HT Hasenbuck 2017 NHL-K Spielberichte 17.09.16 AH-Blitzturnier 15.-17.07.16 Schneeberg 09.01.16 HT Hasenbuck 2016 NHL-K Spielberichte 17.-19.07.15 Schneeberg 03.01.15 HT Hasenbuck 2015 NHL-K Spielberichte 20.09.14 AH-Blitzturnier 18.-20.07.14 Schneeberg 04.01.14 HT Hasenbuck 2014 NHL-K Spielberichte 15.11.13 NHL-K Siegerehrung 12.-14.07.13 Schneeberg 05.01.13 HT Hasenbuck 2013 NHL-K Spielberichte 09.11.12 NHL-K Siegerehrung 27.10.12 NHL-K Pokalfinale 21.10.12 FC Inter Kickers 22.09.12 Kai und die Ottos 11.03.12 THC 12 Kunstverein 07.01.12 HT Hasenbuck 2012 NHL-K Spielberichte 11.11.11 NHL-K Siegerehrung 01.11.11 NHL-K Pokalfinale 24.07.11 Turnier Aue 23./24.07.11 Schneeberg/Aue 23.01.11 HT Ranchers Strullendorf 2011 NHL-K Spielberichte 19.11.10 NHL-K Siegerehrung 17.01.10 HT FC Roadrunners 2010 NHL-K Spielberichte 22.06.09 Reaktor Katzwang 30.03.09 BJ Haag 10.01.09 HT FCN-Fanverband 2009 NHL-K Spielberichte 13.12.08 HT Becks Boys Erlangen 15.11.08 NHL-K Siegerehrung 15.11.08 OFCN Urkundenübergabe 20.01.08 HT Ranchers Strullendorf 2008 NHL-K Spielberichte 22.12.07 HT Becks Boys Erlangen 12.11.07 NHL-K Siegerehrung 26.05.07 DFB-Pokalfinale 17.03.07 HT Fs Waldies 21.01.07 HT Ranchers Strullendorf 10.12.06 HT ES Allstars 23.10.06 NHL-K Siegerehrung 25.05.06 FKK Katzwang 27.06.04 Turnier Aue 19.06.04 Turnier AS 17.05.04 Barf. Galiläa 2004 Trainingsstatistik 27.09.03 Turnier Hurricane Marienberg 02.08.03 Turnier AS 23.07.02 ES Grillfete 23.06.02 Brellwöschd 02.03.01 1.FFCN 2001 Prinz Michael I. 13.09.00 1.FFCN 1997 Fasching 1997 Prinz Dietmar II. 1996 HT FC Grube 1996 Ungarn 1995 Ungarn 1995 Turnier ES Allstars 1994 Ungarn 1993 HT FC Grube 1993 Ungarn 1992 Ungarn 1992 Chiemsee

 

ES Allstars / ES Allstars AH:
Spielberichte NHL-K 2015

>> zur Hobbyliga 2015      >> zur Startseite      >> Unsere Teams

   
 ES Allstars AH
1. Spieltag
FC Schanze - ES Allstars AH  1-2 (0-1)       So. 01.03. / 11:00 Uhr
2. Spieltag
ES Allstars AH - Brellwöschd  2-2 (1-1)       So. 08.03. / 10:30 Uhr
3. Spieltag
Fussball-Team Nürnberg - ES Allstars AH  6-2 (3-0)       So. 22.03. / 14:00 Uhr
4. Spieltag
ES Allstars AH - FC Inter Kickers  2-1 (2-1)       So. 12.04. / 11:00 Uhr
Pokal Vorrunde
ES Allstars AH - FC Schanze  2-5 (2-2)       Di. 21.04. / 19:30 Uhr
5. Spieltag
Franken United N/F - ES Allstars AH  6-2 (3-0)       So. 26.04. / 10:30 Uhr
6. Spieltag
ES Allstars AH - 1. SC Sylt  6-2 (3-1)       So. 03.05. / 10:30 Uhr
7. Spieltag
Franken Hattrickx - ES Allstars AH  4-6 (0-3)       So. 14.06. / 10:00 Uhr
8. Spieltag
ES Allstars AH - Footballbrothers  9-0 (4-0)       Di. 28.04. / 19:00 Uhr
9. Spieltag
Ultima Ratio - ES Allstars AH  2-4 (1-1)       Di. 23.06. / 19:30 Uhr
10. Spieltag
ES Allstars AH - FC Schanze  10-2 (2-2)       Di. 01.09. / 19:00 Uhr
11. Spieltag
Brellwöschd - ES Allstars AH  3-5 (1-1)       So. 12.07. / 10:30 Uhr
12. Spieltag
ES Allstars AH - Fussball-Team Nürnberg  4-4 (1-3)       So. 05.07. / 10:00 Uhr
13. Spieltag
FC Inter Kickers - ES Allstars AH  8-4 (4-0)       So. 26.07. / 10:30 Uhr
14. Spieltag
ES Allstars AH - Franken United N/F  9-2 (5-2)       So. 20.09. / 17:00 Uhr
15. Spieltag
1. SC Sylt - ES Allstars AH  0-5 (0-2)       So. 13.09. / 17:00 Uhr
16. Spieltag
ES Allstars AH - Franken Hattrickx  2-4 (1-1)       So. 27.09. / 10:30 Uhr
17. Spieltag
Footballbrothers - ES Allstars AH  2-10 (0-6)       Di. 20.10. / 19:00 Uhr
18. Spieltag
ES Allstars AH - Ultima Ratio  5-4 (2-3)       So. 25.10. / 10:30 Uhr
             
 ES Allstars
1. Spieltag
Harlekins Stein - ES Allstars  2-3 (0-1)       So. 08.03. / 11:00 Uhr
2. Spieltag
ES Allstars - Plan United 07  2-4 (0-0)       So. 15.03. / 15:00 Uhr
3. Spieltag
B14 Kickers Nürnberg - ES Allstars  5-7 (1-4)       Sa. 11.04. / 15:00 Uhr
4. Spieltag
ES Allstars - Shamrock Rangers  2-0    
5. Spieltag
Reaktor Katzwang 04 - ES Allstars  4-5 (1-5)       Mo. 11.05. / 19:00 Uhr
6. Spieltag
ES Allstars - Die Sonntagskicker  4-5 (2-0)       So. 03.05. / 14:30 Uhr
7. Spieltag
FC Erlangen Rangers - ES Allstars  6-3 (1-2)       So. 17.05. / 15:00 Uhr
8. Spieltag
ES Allstars - PM Kickerz  5-12 (3-7)       Mo. 25.05. / 19:00 Uhr
9. Spieltag
Allstars Oberasbach - ES Allstars  3-8 (1-5)       So. 14.06. / 11:00 Uhr
Pokal Hauptrunde
ES Allstars - Franken Hattrickx  7-5 (3-1)       Mo. 22.06. / 19:00 Uhr
10. Spieltag
ES Allstars - Harlekins Stein  6-2 (3-2)       So. 28.06. / 15:00 Uhr
Pokal Viertelfinale
ES Allstars - Die Sonntagskicker  1-11 (1-5)       So. 26.07. / 18:00 Uhr
11. Spieltag
Plan United 07 - ES Allstars  4-6 (1-5)       Mo. 03.08. / 19:00 Uhr
12. Spieltag
ES Allstars - B14 Kickers Nürnberg  4-4 (3-1)       So. 09.08. / 15:00 Uhr
13. Spieltag
Shamrock Rangers - ES Allstars  2-2 (1-1)       Fr. 28.08. / 19:00 Uhr
14. Spieltag
ES Allstars - Reaktor Katzwang 04  10-2 (3-1)       Mo. 21.09. / 18:45 Uhr
15. Spieltag
Die Sonntagskicker - ES Allstars  2-0    
16. Spieltag
ES Allstars - FC Erlangen Rangers  3-1 (0-1)       Mo. 05.10. / 20:00 Uhr
17. Spieltag
PM Kickerz - ES Allstars  7-11 (3-4)       Sa. 31.10. / 17:00 Uhr
18. Spieltag
ES Allstars - Allstars Oberasbach  0-2    

 

ES Allstars AH
 
 
 
1. Spieltag / Sonntag, 01.03.2015 / 11:00 Uhr
FC Schanze - ES Allstars AH 1 - 2   (0 - 1)
 
Spieler (Tore): Torsten Dietzsch, Jürgen Fiedler, Thomas Heger, Shoh Jabborov, Daniel Jansen (1), Markus Kramer, Michael Kramer (1), Andreas Krause, Oliver Krause (Torwart), Jörg Zipf
Spielverlauf: 0-1 Daniel, 0-2 Michael, 1-2
Spielort: SV 1873 Nürnberg-Süd, Maiacher Str. 4-6, 90441 Nürnberg
 
Nach langer Winterpause begann die Saison für uns gegen die Mannschaft von FC Schanze, die in der letzten Saison noch „Clubb der Suberdischer“ hieß. Neben der Namensänderung gab es scheinbar auch ein Spieler-Upgrade. Die Schanzer schienen sich eine schlagkräftige Truppe junger Spieler gebastelt zu haben. Gespielt wurde auf dem Trainingsgeländes des SV 1873 Nürnberg-Süd bei nass-kaltem Wetter und Temperaturen nur ein paar Grad über dem Gefrierpunkt. Auf dem Sand- bzw. Erdplatz war es deshalb sehr rutschig und stellenweise etwas matschig.
Bei unserem ersten fußballerischen Einsatz im Freien dieses Jahr mussten wir auf unsere etatmäßigen Stürmer Hans und Christoph verzichten. Außerdem waren Bernhard und Jörg gesundheitlich noch angeschlagen und konnten nicht mitwirken, standen dem Team aber als Trainer- / Betreuerteam an der Außenlinie zur Seite. Zur Unterstützung des verbliebenen Teams wurde deshalb noch Michael, Markus´ Bruder, als Ergänzung verpflichtet, was sich noch als gute Entscheidung erweisen sollte.
Mit Beginn des Spiels übernahmen wir gleich das Kommando und kamen zu guten Möglichkeiten durch Markus, Daniel und Michael, die wir aber noch nicht erfolgreich abschließen konnten. Nach einigen Minuten stellten sich die Schanzer besser auf uns ein und gewannen die Oberhand. Wir standen fortan tiefer und spielten aus einer gut gestaffelten Defensive immer wieder schnell nach vorne. Unser Gegner kam nun zur einen oder anderen Schussgelegenheit, die unser Torwart Olli souverän entschärfen konnte. Demgegenüber standen immer wieder Kontergelegenheiten, die wir aber nicht präzise abschlossen. Oftmals war der letzte Pass nicht genau genug oder wir schossen am Tor vorbei bzw. darüber. Etwa zur Mitte der 1. Halbzeit gab es einen Eckball für uns, der gefährlich in den 5er getreten wurde, wo Andi den Ball aus kurzer Distanz leider nicht ins Tor bugsieren konnte. Der Ball rollte und sprang auf dem Acker teils unberechenbar und war deshalb oft nur schwer zu kontrollieren. Nach etwa 20 Minuten erkämpfte sich Daniel auf unserer linken Seite etwa auf Höhe der Mittellinie den Ball, lies seinen Gegenspieler stehen, sprintete auf und davon und blieb vor dem Tor eiskalt. Mit einem flachen Schuss ins rechte lange Eck ließ er dem Torwart keine Chance. Nach der nicht unverdienten Führung wollten wir eigentlich noch ruhiger und sicherer aus einer gut geordneten Defensive spielen, die Schanzer erhöhten jetzt aber den Druck und kamen folgerichtig zu einigen guten Chance. Ein Kopfball nach Ecke landete aus spitzem Winkel an unserem Außenpfosten, einen Schuss aus kurzer Entfernung konnte Olli im eins-gegen-eins entschärfen. Mit Glück und Geschick konnten wir die 1-0 Führung in die Pause retten.
Nach einer witterungsbedingt nur kurzen Pause ging es in die zweite Hälfte. Wir wollten wieder unseren Rhythmus finden und die Spielkontrolle zurückgewinnen. Aus einer kompakten Defensive spielten wir mit wenigen Ballkontakten immer wieder schnell nach vorne und kamen zur einen oder anderen Halbchance, konnten diese aber nicht nutzen. Erst einige Minuten später antizipierte Markus im Mittelfeld den Spielzug des Gegners, fing einen Pass ab und spielte präzise in die Spitze auf Michael, der sich im Rücken seines Verteidigers in den freien Raum abgesetzt hatte. Michael nahm den Ball gut mit und netzte eiskalt zum 2-0 ein. In den verbleibenden Minuten haben wir es trotz hochkarätiger Konterchancen nicht geschafft, das Spiel mit weiteren Toren vorzeitig zu entscheiden. So wurde es kurz vor Spielende noch mal spannend, als die Schanzer am eigenen Sechzehner den Ball erkämpften, einen weiten Pass auf ihren Stürmer schlugen, der auf einen durchstartenden Mitspieler per Kopfball querlegte. Dieser konnte sich im Laufduell gegen einen unserer Verteidiger auf der Außenbahn durchsetzen und schoss überlegt flach ins lange Eck ein. Olli stürmte zwar aus dem Tor und versuchte den Winkel zu verkürzen, konnte aber den Anschlusstreffer nicht verhindern. In den letzten zwei Minuten warfen die Spieler des FC Schanze noch mal alles nach vorne, konnte sich aber gegen unsere gute Defensive, abgesehen von Weitschüssen, keine Chancen mehr erarbeiten. Somit konnten wir mit viel Laufeinsatz im Mittelfeld und guter Defensive den ersten Dreier der Saison erkämpfen.
Fazit: Ein nicht unverdienter Auftaktsieg gegen einen starken und fairen Gegner, der in dieser Saison sicher eine gute Rolle in der Liga spielen wird. Defensiv waren wir solide, auch wenn wir noch zu viele gegnerische Chancen zugelassen haben. Im Angriff war es oftmals zu unpräzise und abschlussschwach. Wenn man uns nach diesem Spiel etwas vorwerfen kann, dann, dass wir den „Sack“ nicht früher zugemacht haben und den einen oder anderen der zahlreichen guten Konter nicht konzentriert abgeschlossen haben. Dass die letzte Präzision noch fehlt ist angesichts des frühen Termins in der Saison aber auch nicht verwunderlich. Für unser erstes Spiel nach der Winterpause war es aber schon ganz ordentlich.
[Bericht: Markus Kramer]
 
>> nach oben
 
 
2. Spieltag / Sonntag, 08.03.2015 / 10:30 Uhr
ES Allstars AH - Brellwöschd 2 - 2   (1 - 1)
 
Spieler (Tore): Torsten Dietzsch, Jürgen Fiedler, Thomas Heger, Shoh Jabborov, Daniel Jansen, Johann Karl (2), Markus Kramer, Andreas Krause, Oliver Krause (Torwart), Christoph Tinz, Jörg Zipf
Spielverlauf: 1-0 Hans, 1-1, 2-1 Hans, 2-2
Spielort: ATV 1873 Frankonia, Willstätterstr. 4, 90449 Nürnberg
 
>> nach oben
 
 
3. Spieltag / Sonntag, 22.03.2015 / 14:00 Uhr
Fussball-Team Nürnberg - ES Allstars AH 6 - 2   (3 - 0)
 
Spieler (Tore): Jürgen Fiedler, Thomas Heger (1), Shoh Jabborov, Daniel Jansen, Markus Kramer, Michael Kramer, Andreas Krause, Oliver Krause (Torwart), Dustin Wörner (1), Jörg Zipf
Spielverlauf: 1-0, 2-0, 3-0, 4-0, 5-0, 6-0, 6-1 Dustin, 6-2 Thomas
Spielort: SC Germania, Weihergartenstr. 16, 90427 Nürnberg
 
Wie schon im 1. Spiel mussten wir auch heute wieder auf unseren etatmäßigen Sturm Christoph und Hans verzichten. Mit Michael und Dustin hofften wir das Fehlen unserer treffsichersten Spieler zu kompensieren und dem Absteiger aus der 1. Liga ein gutes Spiel zu liefern.
Auf dem harten und holprigen Rasenplatz des SC Germania rannten wir bei angenehmen Temperaturen und Sonnenschein in der Anfangsphase der Partie der Musik hinterher. Ohne Ordnung in der Defensive und schnellen Ballverlusten fingen wir uns binnen weniger Minuten drei Gegentore, ehe wir etwas besser in die Partie fanden, ohne jedoch nennenswerte Tormöglichkeiten zu generieren. Unser Gegner hingegen kam immer wieder gefährlich vor unser Tor. Wir konnten uns bei Olli und der nachlassenden Konsequenz des Gegners bedanken, dass wir „nur“ mit einem 3-0 Halbzeit-Rückstand in die Pause gingen. In der 2. Halbzeit konnte es nur besser werden, zumal Dustin noch zum Team stieß und unsere Offensive verstärkte.
Mit mehr Engagement starteten wir also in die 2. Halbzeit und kamen dem Tor des Gegners näher. Vor allem Dustin hatte die eine oder andere Schusschance aus größerer Entfernung, das Zielvisier war jedoch noch nicht genau genug justiert. Im Gegenzug kamen die FTN´ler immer wieder zu Konterchancen, von denen sie einige zu Toren ummünzen konnten. Wir waren in der Defensive immer wieder von den Gegenspielern zu weit weg und ließen vergleichsweise leichte Gegentore zu. So Stand es gegen Mitte der 2. Halbzeit 6-0. Es sah schon nach einem Debakel aus, doch wir konnten in der Schlussphase noch die eine oder andere Torchance erspielen und zumindest noch zwei Treffer, durch einen sehenswerten Flachschuss von Dustin und einem Tor durch Thomas, der den Ball nach einem schönen Pass vom Flügel in die Mitte freistehend einschob, erzielen.
Das einzig positive an diesem Tag war, dass wir als Team nicht auseinander gefallen sind, und trotz aussichtslosem Zwischenstand das Spiel anständig zu Ende gebracht haben. Zumindest die Moral in der Mannschaft stimmt, wenngleich wir an der Einstellung und dem Zweikampfverhalten unbedingt etwas ändern müssen.
Fazit:  Nach einer völlig verschlafenen Anfangsphase kamen wir zwar besser ins Spiel, liefen aber permanent einem Rückstand, dem Gegner und oftmals auch dem Ball hinterher. Unser heutiger Gegner nutzte unsere Schwächen gnadenlos aus und war uns in allen Belangen überlegen. In einer fairen Partie verloren wir zurecht und auch in dieser Höhe verdient gegen einen guten Erstliga-Absteiger. Spätestens jetzt muss wohl allen klar sein, dass dies keine leichte Saison wird und wir in den kommenden Spielen wieder eine „Schippe drauf legen müssen“.
[Bericht: Markus Kramer]
 
>> nach oben
 
 
4. Spieltag / Sonntag, 12.04.2015 / 11:00 Uhr
ES Allstars AH - FC Inter Kickers 2 - 1   (2 - 1)
 
Spieler (Tore): Thomas Heger, Shoh Jabborov, Daniel Jansen, Johann Karl (2), Markus Kramer, Andreas Krause, Oliver Krause (Torwart), Jörg Zipf
Spielverlauf: 0-1, 1-1 Hans, 2-1 Hans
Spielort: ATV 1873 Frankonia, Willstätterstr. 4, 90449 Nürnberg
 
Am 4. Spieltag ging es bei milden Temperaturen und zeitweise sonnigem Wetter auf dem holprigen C-Platz des ATV Frankonia gegen den FC Inter Kickers, die uns in der letzten Saison schon das Leben sehr schwer machten und uns in drei Spielen zweimal besiegten (Ligaspiel, Pokalspiel). Nach den Absagen von Christoph und Torsten, musste auch noch Jürgen kurzfristig krankheitsbedingt passen. Außerdem müssen wir noch eine Weile auf die Genesung von Bernhard warten. Der Lichtblick an diesem Tag war die Anwesenheit unseres Tor-Phantoms Hans, der uns in der Offensive eine deutlich höhere Durchschlagskraft verleiht.
Mit Beginn des Spiels versuchten wir unseren Rhythmus zu finden und aus einer stabilen Defensive heraus nach vorne zu Spielen. Das gelang insbesondere in der 1. Halbzeit nur ab und an. Das Spiel war sehr zerfahren, die Zuspiele in die Spitze waren oft zu unpräzise. Die schwierigen Platzverhältnisse sorgten oft für „verspringende“ Bälle und erschwerten die Ballkontrolle erheblich. Trotzdem kam es auf beiden Seiten zu Chancen, die aber entweder zu unpräzise abgeschlossen oder von den beiden sehr guten Torhütern entschärft wurden. Mitte der 1. Halbzeit musste Olli zum ersten, und so viel sei vorweggenommen einzigen Mal in diesem Spiel, hinter sich greifen, als nach einem verdeckten Schuss von der Strafraumgrenze Olli den Ball nur an den Innenpfosten lenken konnte. Den zurückspringenden Ball konnte er aus sehr kurzer Entfernung nicht kontrollieren. Letztlich trudelte die Kugel in unseren Kasten. Wir schüttelten uns kurz und wollten schnell den Ausgleich. Ein Eckball, den Thomas scharf in den 5er jagte, zischte vorbei an Freund und Feind und tuschierte den langen Pfosten. Andi stand am Rande des Fünfmeterraumes genau richtig und spielte den Ball flach zurück in den Strafraum, wo Hans gedankenschnell den Fuß hinhielt und zum verdienten Ausgleich traf. Wenige Minuten vor der Pause gelang uns dann sogar noch der Führungstreffer. Erneut war es Hans, der einen Konter mit einem platzierten Flachschuss ins rechte untere Torwarteck abschloss. So ging es mit einer 2-1 Führung in die Pause.
Die Geschichte der zweiten Halbzeit ist schnell erzählt: Trotz zahlreicher Konter mit 100%igen Torchancen konnten wir den Sack nicht frühzeitig zumachen, und so mussten wir bis zum Schluss konzentriert verteidigen. Allerdings kamen die Inter Kickers noch zur einen oder anderen Chance, die wir mit Geschick und etwas Glück unbeschadet überstanden haben. Insbesondere in der letzten Spielminute war der Fußballgott auf unserer Seite, als ein gegnerischer Stürmer einen Flachpass von außen freistehend aus einem Meter nicht im Tor unterbringen konnte. Da wäre der Sekundenschlaf in der Innenverteidigung beinahe bestraft worden. Einmal tief durchatmen, dann war Schluss, die 3 Punkte gehen auf unser Konto.
Fazit: Die Defensive stand diesmal deutlich besser und findet langsam wieder zu der Form, die uns die letzten zwei Spielzeiten ausgezeichnet hat. Was die Abwehr nicht verhindern konnte, entschärfte Olli im Tor mit guten Paraden. Unser Matchwinner Hans beschenkte sich und die Mannschaft einen Tag vor seinem Geburtstag selbst und sorgte mit 2 Treffern für den wichtigen Dreier. Die zahlreichen Konterchancen, mit einigen 1-gegen-1-Situationen gegen den Kickers-Torwart müssen wir besser nutzen und frühzeitig den Sack zumachen. So hatten wir in der letzten Spielminute Glück, nicht noch den Ausgleich zu kassieren. Trotz des engen Spieles zweier Mannschaften auf Augenhöhe war es eine faire Partie.
[Bericht: Markus Kramer]
 
>> nach oben
 
 
Pokal Vorrunde / Dienstag, 21.04.2015 / 19:30 Uhr
ES Allstars AH - FC Schanze 2 - 5   (2 - 2)
 
Spieler (Tore): Alfred Batz, Thomas Heger, Shoh Jabborov, Markus Kramer, Andreas Krause, Oliver Krause (Torwart), Tusem Mac, Christoph Tinz, Jörg Zipf
Spielverlauf: 0-1, 1-1 Eigentor, 2-1 Markus, 2-2, 2-3, 2-4, 2-5
Spielort: ATV 1873 Frankonia, Willstätterstr. 4, 90449 Nürnberg
 
>> nach oben
 
 
5. Spieltag / Sonntag, 26.04.2015 / 10:30 Uhr
Franken United N/F - ES Allstars AH 6 - 2   (3 - 0)
 
Spieler (Tore): Thomas Heger, Shoh Jabborov, Daniel Jansen (1), Johann Karl,  Andreas Krause, Oliver Krause (Torwart), Christoph Tinz (1), Jörg Zipf
Spielverlauf: 1-0, 2-0, 3-0, 4-0, 4-1 Christoph, 5-1, 6-1, 6-2 Daniel
Spielort: ATV 1873 Frankonia, Willstätterstr. 4, 90449 Nürnberg
 
Am 5. Spieltag stand das Spiel gegen Franken United auf dem Plan, das aber nach Absprache mit dem Gegner auf dem vielbespielten C-Platz des ATV Frankonia stattfand. Heute mussten wir neben Torsten und Bernhard auch noch auf unseren Stammkeeper Olli verzichten, der sich im letzten Spiel unter der Woche an der Hand verletzt hat. Und auch Markus muss mit Verdacht auf Rippenfraktur bis auf Weiteres aussetzen. Damit blieb uns für das heutige Spiel nur noch eine Rumpftruppe mit 2 Wechslern übrig.
Von Beginn an war es ein offener Schlagabtausch mit Chancen hüben wie drüben. Es sah zunächst so aus, als wäre es nur eine Frage der Zeit, bis das erste Tor des Tages fallen würde, doch es dauerte bis 10 Minuten vor Ende der 1. Halbzeit. Dann allerdings folgten 3 schlimme Minuten für uns. Erst schossen wir uns unglücklich den Ball selbst ins Tor, dann senkte sich ein Sonntagsschuss aus gut 20 Metern in den Winkel und schließlich wurde ein United Stürmer zentral vor dem Tor zwar gestellt, aber nicht ernsthaft am Schuss gehindert, so dass Thomas, der an diesem Tag Olli im Tor vertrat, zum dritten Mal hinter sich greifen musste. Die Pause wenige Minuten später kam uns gerade recht, um uns neu zu sortieren und zu motivieren.
Das Spielgeschehen änderte sich auch in der 2. Halbzeit kaum. Wir versuchten immer wieder nach vorne zu spielen, waren aber entweder beim letzten Zuspiel zu unpräzise oder glücklos im Abschluss. Unser Gegner machte es besser und traf nach verdecktem Schuss zum 4-0. War das schon die Entscheidung? Wenige Zeigerumdrehungen später bekam Christoph auf der linken Angriffsseite den Ball und zog ab. Den tückischen Aufsetzer konnte Ben, der Torwart von Franken United, der einige unserer Abschlüsse parierte, diesmal nicht klären und der Ball zappelte im Netz. Es kam noch einmal Hoffnung bei uns auf. Doch nach einem abgefälschten Schuss nach indirektem Freistoß und einem weiteren platzierten Fernschuss wenige Minuten später stand es 6-1 und das Spiel war spätestens jetzt entschieden. Nur einmal blitzte unser Können noch einmal auf, als der Ball nach tollem Kurzpassspiel zwischen Daniel, Shoh und Hans im Strafraum wieder auf Daniel quer gelegt wurde und er eiskalt zum 6-2 einschob. Kurze Zeit später war das Spiel vorbei.
Fazit: Mit einem stark ersatzgeschwächten Team konnten wir einmal mehr zu wenige der zahlreichen Torchancen nutzen und bekamen zu einfache Gegentore. Der Spielverlauf und die Anzahl der Torchancen hätte mindestens ein Unentschieden gerechtfertigt, allerdings muss man dafür eben auch die Chancen besser ausspielen und letztlich nutzen. In einem äußerst fairen Spiel mussten wir uns letztendlich aber verdient dem heutigen Gegner Franken United geschlagen geben.
Auch in der Außendarstellung war unser heutiger Auftritt nicht der ES Allstars AH würdig. In den nächsten Spielen müssen wir wieder als „Ein-Team“ auftreten und füreinander laufen, kämpfen und spielen. Jetzt heißt es „Wunden lecken“, regenerieren und auf die baldige Rückkehr der Verletzten hoffen. Vielleicht kommt dann auch das Glück im Spiel zurück.
[Bericht: Markus Kramer]
 
>> nach oben
 
 
6. Spieltag / Sonntag, 03.05.2015 / 10:30 Uhr
ES Allstars AH - 1. SC Sylt 6 - 2   (3 - 1)
 
Spieler (Tore): Torsten Dietzsch (1), Jürgen Fiedler, Thomas Heger, Shoh Jabborov, Daniel Jansen, Johann Karl (2),  Markus Kramer, Andreas Krause, Oliver Krause (Torwart), Christoph Tinz (3), Jörg Zipf
Spielverlauf: 1-0 Christoph, 2-0 Hans, 2-1, 3-1 Christoph, 4-1 Christoph, 4-2, 5-2 Torsten, 6-2 Hans
Spielort: ATV 1873 Frankonia, Willstätterstr. 4, 90449 Nürnberg
 
Es stand das Spiel gegen den 1. SC Sylt auf dem Programm. In der letzten Saison standen ein Sieg und ein hart umkämpftes 4-4 zu Buche. Allein Thomas` Tor kurz vor Ende rettete uns damals einen wichtigen Punkt für die Meisterschaft.
Nach einem holprigen Saisonstart fanden wir zuletzt wieder zurück in die Spur und verbuchten 6 Punkte aus den letzten 3 Spielen. Der Schwung aus dem klaren Sieg gegen die Footballbrothers sollte mit in dieses Spiel genommen werden. Ganze elf Spieler konnten aufgeboten werden, nur der langzeitverletzte Bernhard ist leider noch nicht zurück im Kader (allerdings seit einiger Zeit wieder im Mannschaftstraining). Unser noch leicht angeschlagener Stammkeeper Oli biss die Zähne zusammen, stand im Tor und beendete somit das Torwartintermezzo von Thomas und Daniel.
Das Spiel wurde sehr gut begonnen. Aus einer starken Defensive heraus wurden gute Chancen herausgespielt. Und auch unser Sturmduo Hans und Christoph harmonierte sehr gut. Die Führung erzielte Christoph nach einem Eckball von Jürgen. Der schön platzierte Kopfball nach der Ecke auf den zweiten Pfosten war unhaltbar für den Torwart der Sylter.  Wenig später blitzten einmal mehr die Torjäger-Qualitäten von Hans auf. Ein Angriff über links landete bei Thomas, der auf Hans weiterspielte. Aus einem schier unmöglichen Winkel gelang es Hans den Torwart der Sylter zu tunneln und es stand nicht unverdient 2-0 für uns. Danach zeigten die Sylter, dass auch bei ihnen ein gepflegter Fußball gespielt wird. Über deren linke Seite konnte sich Wolfers durchsetzen und versenkte den Ball aus gut 16 Metern genau in den Winkel. Ein Tor für Fußballliebhaber. Auf das Gegentor fanden wir allerdings die richtige Antwort in Form von Christoph, welcher sich in den letzten beiden Spielen in herausragender Form präsentierte. Noch vor dem Halbzeittee fuhren wir einen Konter nach einer Ecke der Sylter, welchen Christoph mit dem 3-1 abschloss. Mit dieser Führung ging es in die Pause.
Kurz nach der Pause war es erneut Christoph, der eine Flanke von Hans versenkte. Nach dem 4-1 schien das Spiel für kurze Zeit entschieden. Letztlich dem Kampfgeist und der Moral der Sylter ist es zu verdanken, dass sie nach einer kurzen Unordnung in unserer Abwehr den 4-2 Anschlusstreffer erzielten. Ein nicht sauber geklärter Ball landete vor den Füßen eines Sylter, welcher unhaltbar ins rechte untere Eck vollendete. Unser Team war an diesem Tag allerdings zu stark, um nochmal in Gefahr zu geraten. Einen Angriff, über Daniel eingeleitet, behauptete Jürgen und legte stark auf Torsten ab, welcher gekonnt vollendete und damit bewies, dass er nicht nur Marathon laufen kann, sondern auch Tore schießen. Nachdem die Torgefährlichkeit bewiesen war zeigte Torsten auch noch seine Qualitäten als Vorbereiter und legte das 6-2 durch Hans auf.
Fazit: Die ES AH, die ES AH, die ES AH sind wieder da....... Angriff top, Abwehr steht. Auf zum Klassenprimus Franken Hattrickx ...
Ein besonderer Dank gilt dem 1. SC Sylt für ein erneut schönes und faires Fußballspiel.
[Bericht: Daniel Jansen]
 
>> nach oben
 
 
7. Spieltag / Sonntag, 14.06.2015 / 10:00 Uhr
Franken Hattrickx - ES Allstars AH 4 - 6   (0 - 3)
 
Spieler (Tore): Paul Berge, Torsten Dietzsch, Jürgen Fiedler, Thomas Heger, Shoh Jabborov, Daniel Jansen (1), Johann Karl (3),  Markus Kramer, Oliver Krause (Torwart), Christoph Tinz (1), Jörg Zipf
Spielverlauf: 0-1 Hans, 0-2 Eigentor, 0-3 Christoph, 1-3, 1-4 Daniel, 2-4, 3-4, 3-5 Hans, 3-6 Hans, 4-6
Spielort: DJK Falke, Sudetendeutsche Straße 60, 90480 Nürnberg
 
Der 7. Spieltag stand auf dem Plan, und der hatte es in sich - es ging gegen die Liganeulinge Franken Hattrickx, die bis hierhin alle (!) ihre Spiele gewonnen haben und mit der besten Offensive (58 Tore) sowie der besten Abwehr (15 Gegentore) verdient auf Platz 1 der 2. Liga stehen. Uns war klar, dass heute eine ganz schwere Aufgabe auf uns wartet. Als Ersatz für Andreas und Bernhard, die beide im Urlaub weilten, brachte Torsten noch seinen befreundeten Fußballer Paul mit, und so konnten wir eine Top Mannschaft auf den Platz schicken.
Bei herrlichstem Sommerwetter war das Tempo auf dem sehr guten Geläuf des DJK Falke von Anfang an hoch. Beide Mannschaften suchten die Zweikämpfe über die gesamte Spieldauer, die energisch aber fair und sportlich geführt wurden. Wir konnten uns mit gutem Kurzpassspiel, aber auch dem einen oder anderen weiten Pass immer wieder gut in Szene setzen. Es fehlte aber noch die Genauigkeit im Abschluss. Auch unser Gegner erspielte sich immer wieder gute Schusschancen, die wir mit Glück und Olli im Tor ohne Gegentor überstanden. Zwischen der 26. und 31. Minute schockten wir den Gegner dann mit einem Dreierpack, als erst Hans auf Vorlage von Torsten traf, ein Einwurf von Torsten von einem Spieler der Hattricks unglücklich ins eigene Tor bugsiert wurde, und Chris, erneut auf Vorlage von Torsten, zum 3-0 einnetzte. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir das Spiel gut im Griff und gingen mit der verdienten 3-Tore-Führung in die Pause. Wir waren uns hinterher einige, dass dies die beste Halbzeit der ES Allstars AH seit langer Zeit war.
Nach kurzer Pause im Schatten ging es in die zweite Halbzeit. Die Temperaturen waren inzwischen merklich gestiegen und machte den Spielern auf beiden Seiten zu schaffen. Die Hattricks begannen engagierter und aggressiver als in der 1. Halbzeit, was uns immer wieder vor Probleme stellte. Wir konnten nicht mehr so einfach den Ball in den eigenen Reihen halten, sodass wir immer wieder mit weiten Bällen und Abschläge auf unsere Stürmer unser Glück versuchten. Allerdings verloren wir das Spielgerät in dieser Phase viel zu schnell an den Gegner, der sich aus den Ballgewinnen immer wieder gute Torgelegenheiten erspielte. Eine dieser Chancen wurde dann zum 3-1 Anschlusstreffer genutzt. Es schien kurz so, als würden die Hattrickx daraus neue Kraft und Mut schöpfen, wir konnten jedoch direkt mit unserem nächsten Angriff durch ein Tor von Daniel nach toller Vorarbeit von Hans den alten Abstand wieder herstellen. Ein psychisch ganz wichtiger Treffer unseres gewohnt laufstarken „Kämpfers“. Die Hattrickx gaben aber nicht auf und erhöhten das Tempo. Unsere Defensive um Jürgen, Thomas und Markus bekam in dieser Phase viel zu tun. Immer wieder flogen nun die Bälle in Richtung Olli, der im wahrsten Sinne alle Hände voll zu tun bekam. Nachdem wir einige Male Glück hatten (u.a. Pfostentreffer), mussten wir schließlich doch die Anschlusstreffer zum 2-4 und 3-4 hinnehmen. In dieser heiklen Phase gelang uns dann aber wieder der erhoffte Befreiungsschlag durch zwei Treffer von Hans zum 5-3 und kurze Zeit später zum 6-3 auf Vorlage von Chris bzw. Torsten. Mit nur noch wenig Zeit auf der Uhr starteten die niemals aufgebenden Hattrickx noch eine Schlussoffensive und verdienten sich noch ein Tor zum 4-6 Endstand. Kurze Zeit später endete ein tolles Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe.
Fazit:  Das Spitzenspiel des Spieltags in der 2. Liga hielt was es versprach. In einem „geilen Spiel“ (Thomas) waren wir letztlich die glücklichere zweier starker Mannschaften, haben uns den Sieg aber mit tollem Spiel in der 1. Halbzeit und großem Kampf in der 2. Halbzeit auch verdient. Ein Kompliment an unseren heutigen Gegner, die Franken Hattrickx, die gezeigt haben, dass sie zu Recht auf Platz 1 stehen und uns zu unserer besten Saisonleistung zwangen. Aus einer durch die Bank sehr guten Mannschaftsleistung sind Torsten mit vier Torvorlagen und Hans mit drei Treffern herauszuheben.
[Bericht: Markus Kramer]
 
>> nach oben
 
 
8. Spieltag / Dienstag, 28.04.2015 / 19:00 Uhr
ES Allstars AH - Footballbrothers 9 - 0   (4 - 0)
 
Spieler (Tore): Alfred Batz, Torsten Dietzsch, Jürgen Fiedler, Shoh Jabborov (1), Daniel Jansen (Torwart), Johann Karl (2), Christoph Tinz (6), Jörg Zipf
Spielverlauf: 1-0 Christoph, 2-0 Christoph, 3-0 Christoph, 4-0 Christoph, 5-0 Shoh, 6-0 Hans, 7-0 Christoph, 8-0 Christoph, 9-0 Hans
Spielort: ATV 1873 Frankonia, Willstätterstr. 4, 90449 Nürnberg
 
Aufgrund unserer Terminprobleme im Mai haben wir unser Spiel vom 8. Spieltag gegen die Footballbrothers vorgezogen. Gegen den Tabellenletzten sollte, nach unseren zuletzt nicht erfolgreichen Auftritten mit 4-11 Toren aus Pokal und Liga, ein Sieg verbucht werden. Die Aufstellung ergab sich von alleine, da wir nur noch sieben Spieler zur Verfügung hatten. Bernhard, Markus, Andy, Oli und Thomas waren sämtlich verletzt, und so musste unser Oldie Alfred wieder aus unserer Trainingsgruppe, die zeitgleich auf dem Nebenplatz trainierte, aktiviert werden. Für Oli stand heute erstmals Daniel im Tor.
Mit Beginn des Spiels zeigten wir ungewohnte Schwächen im Spielaufbau. Der Ball konnte nicht unter Kontrolle gebracht werden und auch in den 1 gegen 1 Situationen konnten wir uns nicht durchsetzen. Nachdem sämtliche Mannschaftsteile so ihre Probleme hatten, konnten die Fobabros ihren Anfangsschwung auch in gute Torchancen ummünzen. Allein Daniel ist es zu verdanken, dass wir keinen Rückstand hinnehmen mussten. Einige brenzlige Situationen klärte er glänzend. Zudem hatten wir bei einem Lattenknaller des Gegners auch noch Glück. Nach knapp 20 Minuten kam Alfred ins Spiel. Mit seiner Einwechslung bekam unser Spiel endlich die Ruhe, um den Gegner laufen zu lassen und entsprechend Chancen zu generieren. Irgendwie wurde von allen der Schalter umgelegt. Nach 22 Minuten war es dann soweit. Christoph überwand den gegnerischen Torwart mit einem Weitschuss. Der Bann war gebrochen. Alle vier Minuten klingelte es nun im Kasten der Gäste. Bemerkenswert hierbei war nicht nur der Hattrick von Christoph, nein, er legte noch einen vierten Treffer drauf für eine solide 4-0 Halbzeitführung.
In der 2. Halbzeit hatte unser Gegner dann nicht mehr viel entgegenzusetzen. Die Folge waren die Tore bis zum 9-0. Etwa zehn Minuten vor Ende der regulären 70 Spielminuten beendeten wir das Spiel, damit sich beide Teams auf den Weg machen konnten, den Anpfiff des Pokalspiels Bayern gegen Dortmund zu erleben.
Fazit: Es war wie immer ein faires und freundschaftliches Aufeinandertreffen mit den Footballbrothers. In der Anfangsphase setzten sie uns unter Druck, und da hätten sie auch das eine oder andere Tor verdient gehabt. Letztendlich konnten wir das Spiel verdient für uns entscheiden.
Bemerkenswert: Jürgen absolvierte heute sein 150. Kleinfeldspiel für die ES Allstars und ist damit einer von drei Spielern, die diese Marke geknackt haben.
[Bericht: Thomas Heger]
 
>> nach oben
 
 
9. Spieltag / Dienstag, 23.06.2015 / 19:30 Uhr
Ultima Ratio - ES Allstars AH 2 - 4   (1 - 1)
 
Spieler (Tore): Florian Dalferth (1), Jürgen Fiedler, Thomas Heger (1), Shoh Jabborov, Johann Karl (1),  Markus Kramer, Andreas Krause, Oliver Krause (Torwart), Bernhard Oeller, Christoph Tinz (1), Jörg Zipf
Spielverlauf: 1-0, 1-1 Hans, 2-1, 2-2 Thomas, 2-3 Flo, 2-4 Christoph
Spielort: SpVgg Mögeldorf 2000, Dientzenhoferstr. 26, 90480 Nürnberg
 
>> nach oben
 
 
10. Spieltag / Dienstag, 01.09.2015 / 19:00 Uhr
ES Allstars AH - FC Schanze 10 - 2   (2 - 2)
 
Spieler (Tore): Florian Dalferth (6), Torsten Dietzsch, Thomas Heger (1), Shoh Jabborov, Daniel Jansen (2), Markus Kramer (1), Andreas Krause, Oliver Krause (Torwart), Bernhard Oeller, Reimund Schilling, Jörg Zipf
Spielverlauf: 1-0 Flo, 1-1, 1-2, 2-2 Flo, 3-2 Markus, 4-2 Flo, 5-2 Flo, 6-2 Flo, 7-2 Daniel, 8-2 Daniel, 9-2 Flo, 10-2 Thomas
Spielort: ATV 1873 Frankonia, Willstätterstr. 4, 90449 Nürnberg
 
Nach zuletzt vielen sehr heißen Tagen kam pünktlich zum heutigen Spiel eine Schlechtwetter-Front mit starken Regenfällen unmittelbar vor dem Spiel und mäßigem Dauerregen während des gesamten Spiels. Der C-Platz des ATV Frankonia war in Folge der heißen Witterung der letzten Zeit stellenweise etwas mitgenommen, im Großen und Ganzen boten sich bei milden Temperaturen aber gute äußere Bedingungen. In unserer Offensive musste Flo die beiden fehlenden etatmäßigen Stürmer Hans und Christoph ersetzen. Außerdem stieß Reimund kurzfristig noch zum Kader. Markus ging mit Zehenverletzung aus einem vergangenen Fußballspiel angeschlagen in die Partie.
Gegen den aktuellen Tabellen 5. gingen wir von Anfang an konzentriert zu Werke und erspielten uns vor allem durch den agilen und gewohnt lauffreudigen Ersatzstürmer Flo zahlreiche gute Chancen, die Flo gegen den guten Keeper der Schanzer vorerst nicht nutzen konnte. Bezeichnenderweise fiel das 1-0 dann nicht aus dem Spiel heraus, sondern nach einem Einwurf von Torsten, perfekt serviert für Flo, der seinem Gegenspieler im Rücken entwischte und dem Torwart der Gäste diesmal keine Chance ließ. Weitere gute Angriffe konnten wir in der Folge nicht nutzen und mussten stattdessen wie aus dem Nichts den Ausgleich hinnehmen. An einen satten Distanzschuss konnte Olli die Hände zwar noch dran bringen, den Einschlag des nassen Flatterballs letztlich aber nicht verhindern. In der Folge behielten wir aber wie gewohnt die Ruhe und Spielkontrolle und erspielten uns weitere Chancen, vor allem durch Flo, der diese mit dem Fuß aus irgendwelchen Gründen (noch) nicht nutzen „wollte“. Stattdessen gingen die Gäste sogar mit 2-1 in Führung, nachdem wir in der Defensive erneut zu zögerlich agierten und den Gästestürmern zu viel Raum gaben. Einen strammen Schuss aus kurzer Entfernung musste Olli unglücklich ins kurze Toreck passieren lassen. Wir erhöhten in der Folge nochmal die Schlagzahl und kamen noch vor der Pause zum verdienten 2-2. Erneut kamen wir durch Flo´s helles Köpfchen nach butterweicher Flanke von Andreas aus dem Halbfeld zum Torerfolg. Mit dem aus unserer Sicht sehr unglücklichen Spielstand ging es in die Pause.
Mit viel Zuspruch für unseren Stürmer Flo ging es mit viel Elan und ohne große Änderungen in die zweite Spielhälfte. Immer wieder konnten wir durch flüssige, direkte Angriffszüge gefährlich vor dem Tor der Gäste auftauchen und unsere technische Überlegenheit in einigen Phasen sogar mit one-touch-Fußball zeigen. Einen dieser Spielzüge konnte Markus nach schönem Doppelpass mit Thomas mit einer flachen Direktabnahme gegen die Laufrichtung des Torwarts zur Führung nutzen. Nur wenige Minuten später überwand Flo mit einem tückischen Weitschuss den Torwart der Gäste zum 4-2. Die Schanzer wirkten geschockt und Flo drehte nun richtig auf. Nach tollem Solo war es erneut Flo, der dem Gästekeeper mit einem wuchtigen Schuss keine Chance ließ. Nur wenig später dribbelte sich Markus von links in den Strafraum und legte uneigennützig auf Flo quer, der zu seinem 5. Tor und dem dritten in Folge nur noch einschieben musste. Wir hatten Spiel und Gegner bis zum Spielende fest im Griff und hielten das Geschehen fast komplett in der Hälfte des Gegners. Die Spieler der Schanzer tauchten nur noch selten in der Nähe unseres Tores auf und wenn, dann waren wir in unseren Abwehraktionen konsequent oder konnten uns in ein, zwei Situationen auf unseren Fels im Tor verlassen. Spätestens nach dem Doppelpack von Daniel zum 7-2 bzw. 8-2 war das Spiel entschieden. In der Schlussphase konnte sich erneut Flo in die Torschützenliste eintragen. Er nahm eine Ecke von Thomas direkt und traf zum 9-2. Sekunden vor Schluss traf dann noch Thomas mit einem platzierten Weitschuss unhaltbar zum 10-2 Endstand.
Fazit: In einem äußerst fairen Spiel gegen die Mannschaft des FC Schanze konnten wir einen verdienten Sieg einfahren und unser Punktekonto um 3 Zähler erhöhen. Nach anfänglicher Abschlussschwäche und zu zögerlichem Abwehrverhalten in der 1. Halbzeit, konnten wir unsere Überlegenheit in der zweiten Spielhälfte auch in Tore ummünzen. Der gute Torhüter der Gäste verhinderte dabei eine noch höhere Niederlage. Unser gesamtes Team zeigte an diesem Abend eine engagierte, lauf- und spielstarke Vorstellung, mit Flo als Matchwinner, der mit seinen 6 Toren maßgeblich zum Erfolg beitrug.
[Markus Kramer]
 
>> nach oben
 
 
11. Spieltag / Sonntag, 12.07.2015 / 10:30 Uhr
Brellwöschd - ES Allstars AH 3 - 5   (1 - 1)
 
Spieler (Tore): Torsten Dietzsch (1), Jürgen Fiedler (1), Thomas Heger (1), Daniel Jansen (1), Markus Kramer, Michael Kramer, Andreas Krause, Oliver Krause (Torwart), Bernhard Oeller, Christoph Tinz (1), Jörg Zipf
Spielverlauf: 1-0, 1-1 Thomas, 2-1, 2-2 Christoph, 3-2, 3-3 Torsten, 3-4 Daniel, 3-5 Jürgen
Spielort: Sportgelände am Schießanger, Kapellenstr., 90762 Fürth
 
Bei hochsommerlichem Wetter trafen wir auf dem öffentlichen Fußballplatz am Schießanger in Fürth auf die Brellwöschd, die am vergangen Spieltag das starke Team von Ultima Ratio mit 6-5 geschlagen hatten. Wir waren also gewarnt, noch dazu, da das Spiel am Schießanger stattfand, wo wir uns traditionell immer schwer tun. Der Platz war allerdings in einem erstaunlich guten Zustand, sieht man von den 5m-Räumen vor beiden Toren ab, die uns im Verlauf des Spiels einige Probleme bereiteten, da Bälle oft unkalkulierbar versprangen. Das kostete uns den einen oder anderen Torabschluss, was aber nicht vorweg als Ausrede dienen darf. Ohne Hans, Shoh und Flo, dafür kurzfristig doch mit Torsten und Michael, Markus` Bruder,  konnten wir eine gute Truppe ins Rennen schicken.
Es entwickelte sich von Anfang an ein munteres Spielchen, in dem wir die Kontrolle übernahmen und uns mit gutem Kombinationsspiel immer wieder gute Chancen erarbeiteten, diese allerdings erstmal nicht nutzen konnten. Die Brellwöschd spielten aus einer kompakten Defensive und versuchten es immer wieder mit schnellen Kontern. Nachdem wir aus dem Spiel heraus wenig zuließen, waren wir bei einem Freistoß des Gegners eine Sekunde nicht aufmerksam und ließen einen Pass durchs Zentrum auf einen Stürmer des Gegners zu, der Oli aus kurzer Entfernung keine Chance ließ. Diesem Rückstand liefen wir bis kurz vor Ende der ersten Halbzeit hinterher. Nach einigen vergebenen Halbchancen konnte Thomas nach Vorlage von Michael mit einer abgefälschten Direktabnahme den Torwart doch noch vor der Pause zum Ausgleich überwinden. Dass es mit einem 1-1 in die Pause ging war einerseits unserer mangelnden Chancenauswertung, andererseits aber der erneut starken Leistung von Oli im Tor zu verdanken, der nicht nur einen Schuss des Gegners entschärfen musste.
Nach kurzer Erholungspause im Schatten ging es weiter mit der 2. Halbzeit, und es sollte nicht lange dauern, bis wir erneut in Rückstand gerieten. Bei eigenem Angriff verloren wir den Ball in der Vorwärtsbewegung leichtfertig und konnten dann im 2 gegen 1 das Tor nicht verhindern. Nur eine Minute später brachte uns Christoph mit einem Kopfballtreffer nach butterweicher Flanke von Bernhard zurück ins Spiel. Wir wähnten uns nun am „Drücker“, mussten kurze Zeit später aber erneut einen Gegentreffer hinnehmen, als wir einen gegnerischen Stürmer trotz eigener Überzahl im und um den Strafraum viel zu viel Zeit gaben, was mit einem abgefälschten Schuss in unseren Kasten bestraft wurde. Wieder mussten wir einem Rückstand hinterher rennen. Apropos hinterher rennen: Nachdem sich Torsten unter der Woche noch verletzungsbedingt abmeldete, konnte er kurzfristig dann aber doch dabei sein (vermutlich durch wundersame häusliche Pflege), und prompt war er es, der seine erneut laufstarke Leistung mit einem Tor belohnte. Mit zunehmender Spieldauer und mit immer weiter steigenden Temperaturen ließen die Kräfte der Brellwöschd zunehmend nach, die nach einer Verletzung außerdem nur noch einen Wechselspieler zur Verfügung hatten, wohingegen wir das Tempo mit mehreren Wechselspielern hoch halten konnten. Nach einem beherzten Antritt von Daniel durch die gegnerischen Reihen und gezieltem Abschluss gingen wir erstmals in Führung. Mit dem Schlusspfiff konnte Jürgen noch den 5-3 Endstand besorgen, als er mit viel Willen den Ball im Zweikampf mit einem Verteidiger behaupten konnte und dem Keeper der Brellwöschd aus kurzer Distanz keine Abwehrchance ließ.
Fazit: In einem zu jeder Zeit fairen und freundschaftlichen Spiel gegen die Brellwöschd gewannen wir bei hohen Temperaturen letztendlich wegen der größeren Kraftreserven aufgrund der besseren Wechselmöglichkeiten und des Willens und Einsatzes der gesamten Mannschaft bis zur letzten Sekunde. Wie schon in den letzten Spielen müssen wir uns allerdings vorwerfen, in der Abwehr das eine oder andere Mal unkonzentriert und nicht energisch genug verteidigt zu haben. Im Angriff haben wir zu viele Chancen ausgelassen, konnten uns aber letztlich nicht unverdient mit 5-3 gegen gute Brellwöschd durchsetzen und festigen damit vorerst den 2. Tabellenplatz.
Dem verletzten Spieler der Brellwöschd, der sich ohne Gegnereinwirkung verletzte, wünschen wir gute Besserung.
[Bericht: Markus Kramer]
 
>> nach oben
 
 
12. Spieltag / Sonntag, 05.07.2015 / 10:00 Uhr
ES Allstars AH - Fussball-Team Nürnberg 4 - 4   (1 - 3)
 
Spieler (Tore): Florian Dalferth, Torsten Dietzsch (1), Jürgen Fiedler, Thomas Heger (2),  Daniel Jansen (1), Markus Kramer, Andreas Krause, Oliver Krause (Torwart), Bernhard Oeller, Jörg Zipf
Spielverlauf: 0-1, 0-2, 0-3, 1-3 Torsten, 1-4, 2-4 Thomas, 3-4 Thomas, 4-4 Daniel
Spielort: ATV 1873 Frankonia, Willstätterstr. 4, 90449 Nürnberg
 
Am 12. Spieltag kam es bei tropischer Hitze weit über 30 Grad zur Begegnung gegen den 1. Liga-Absteiger Fussball-Team Nürnberg, gegen die wir im Hinspiel deutlich mit 2-6 verloren haben. Aufgrund der zu erwartenden hohen Temperaturen wurde das Spiel kurzfristig von 11 auf 10 Uhr vorverlegt. Das Spiel fand auf dem A-Platz Rasenteppich des ATV Frankonia, ohne Hans, Shoh und Christoph, dafür aber mit Flo als Verstärkung, statt.
In der ersten Halbzeit erlebten wir ein Déjà-vu. Wie im Hinspiel gerieten wir früh in Rückstand und mussten bis zur Pause sogar noch zwei weitere Gegentore hinnehmen. Wir waren in den ersten 35 Minuten in der Defensive nicht konsequent, nicht nah am Gegenspieler und nicht entschlossen genug im Zweikampf. Einzig unser starker Keeper Oli sorgte dafür, dass wir nicht noch deutlicher zurücklagen. Der Anschlusstreffer durch Torsten kurz vor der Halbzeit lies aber noch hoffen.
Bei weiter steigenden Temperaturen wollten wir besser in die Zweikämpfe kommen und nochmal Alles versuchen. Wieder mussten wir nach kurzer Zeit ein ärgerliches Gegentor hinnehmen. Ein 3-Tore-Rückstand zu einem psychologisch ungünstigen Zeitpunkt, die immer größer werdende Hitze und ohne einige wichtige Stammspieler. Viele Mannschaften würden sich an diesem Punkt vermutlich ihrem Schicksal ergeben ... Wir maulten uns kurz an und richteten den Blick wieder nach vorne, schließlich ist unser Grundsatz „Wir geben nicht auf und wir kämpfen für einander“. Jeder machte fortan den einen Schritt mehr, half und motivierte den anderen. Nach toller Vorarbeit vom laufstarken und einsatzfreudigen Flo kamen wir durch einen präzisen Schlenzer von Thomas vorbei am starken Torwart der FTN´ler ins Tor zum Anschlusstreffer. Wir waren wieder im Spiel und machten weiter Druck. Einen Konter der Gäste konnte Markus im Mittelfeld stoppen und mit dem Ball seinerseits einen 3-gegen-2-Gegenangriff starten. Nach präzisem Pass war es erneut Thomas, der dem Torwart aus kurzer Entfernung und spitzem Winkel keine Chance lies. Verständlicherweise häuften sich ein wenig die Zeitspiele bei den zunehmend müder werdenden Gästen, wir blieben aber konzentriert und gaben weiter Gas. Einen schnellen Konter über nur zwei Stationen konnte unser aus seinem Tor stürmende Oli im eins-gegen-eins bärenstark klären. Wir erspielten uns nun die eine oder andere Chance, die wir zu überhastet oder zu ungenau vergaben. Im Ausdruck des bloßen Willens, dieses Spiel nicht verlieren zu wollen, erkämpfte sich Daniel den Ball im Mittelfeld, ging hart bedrängt über unsere rechte Angriffsseite in den Strafraum und jagte das „Ding“ mit Links in die Maschen zum mittlerweile verdienten Ausgleich. Im Endspurt konnten wir den Sieg leider nicht mehr erringen, sind aber mit dem Unentschieden, dass sich wegen der genannten Faktoren eher wie ein Sieg anfühlte, sehr zufrieden.
Fazit: Im Gegensatz zum Hinspiel konnten wir diesmal einen deutlichen 4-1-Rückstand gegen FTN zumindest noch ausgleichen, was angesichts der hohen Temperaturen und unseres Durchschnittsalters von 41,3 Jahren höchst bemerkenswert war. Die Gegentore bekommen wir derzeit allerdings zu einfach, insbesondere in der ersten Halbzeit scheinen wir gedanklich oft etwas zu langsam zu sein. Das muss in den kommenden Spielen anders werden. Auf unsere tolle Teammoral und den Willen, nie aufzugeben und bis zum Schluss zu kämpfen, können wir uns aber nach wie vor verlassen und auch stolz sein. Neben allen Spielern, die sich bei dieser „Affen-Hitze“ bis zur Erschöpfung verausgabt haben, muss man beide Torhüter mit teils überragenden Aktionen zu Ihrer Leistung gratulieren.
[Bericht: Markus Kramer]
 
>> nach oben
 
 
13. Spieltag / Sonntag, 26.07.2015 / 10:30 Uhr
FC Inter Kickers - ES Allstars AH 8 - 4   (4 - 0)
 
Spieler (Tore): Paul Berge, Torsten Dietzsch (1), Jürgen Fiedler, Thomas Heger (1), Shoh Jabborov, Daniel Jansen, Andreas Krause, Oliver Krause (Torwart), Bernhard Oeller, Christoph Tinz (1), Jörg Zipf
Spielverlauf: 1-0, 2-0, 3-0, 4-0, 5-0, 5-1 Thomas, 5-2 Eigentor, 5-3 Torsten, 5-4 Christoph, 6-4, 7-4, 8-4
Spielort: ATV 1873 Frankonia, Willstätterstr. 4, 90449 Nürnberg
 
Heute ging es gegen die Inter Kickers, den amtierenden Pokalsieger und direkten Kontrahenten um den 2. Tabellenplatz. Nach den Absagen von Hans, Flo und Markus fehlten uns zwar einige Offensivkräfte, trotzdem konnten wir auf dem Papier ein schlagkräftiges Team auf den Platz schicken.
Die Geschichte der ersten 35 Minuten ist leider schnell erzählt. Wir fanden einfach nicht ins Spiel. Irgendwie waren wir gedanklich immer einen Schritt langsamer als unser Gegner. So war das 0-4 zur Halbzeit die Folge, nachdem die Kickers auch ihre Chancen effektiv nutzten.
In der Halbzeitpause haben wir unsere Fehler analysiert und wollten uns noch nicht geschlagen geben, nachdem wir in den letzten Spielen mit unserem enormen Willen auch klare Rückstände noch egalisiert haben. Aber leider fing die zweite Halbzeit schlecht für uns an. Ein gegnerischer Stürmer spielte sich durch und schoss zum 0-5 ein. War es das schon für uns? Nein … einige Zeigerumdrehungen später schob Thomas eine Hereingabe von Daniel, der sich über die rechte Seite durchspielte, zum 1-5 ein. Ein Ruck ging nochmal durch unser Team. So spielten wir jetzt so, wie wir uns das von Anfang an vorgenommen hatten. Mit Forechecking erzwangen wir Fehler des Gegners. Eine Flanke von rechts lenkte ein Kickers-Bein ins eigene Tor. Und weiter gings. Torsten und Chris schossen uns mit dem 4-5 wieder zurück ins Spiel. Und dann die entscheidende Szene im Spiel. Ein Rückpass des Gegners nahm der Torwart mit den Händen auf … die Folge war klar, Freistoß für uns knapp 5 Meter vor dem Kickers-Tor. Durch den schnell ausgeführten Freistoß wurde allerdings durch ein Missverständnis unserer Spieler der mögliche Ausgleich leichtsinnig vergeben. Aber was noch schlimmer war, durch den direkten Ballverlust konterten die Inter Kickers schnell und trafen ihrerseits zum 4-6. Danach herrschte Unordnung in unserer Abwehr, die unser Gegner eiskalt bis zum 4-8 Endstand ausgenutzt hat.
Fazit: In einem sehr fairen Spiel behielt unser Gegner nicht unverdient die drei Punkte. Unsere sehr guten 25 Minuten in der zweiten Halbzeit waren letztendlich zu wenig, um einen Offensiv sehr effektiven Gegner zu schlagen. Unsere Moral war wieder hervorragend, was aber nicht über zu viel Leerlauf in unserem Spiel hinwegtäuschen kann. Um am Saisonende doch noch weit vorne zu landen, müssen wir wieder unser Spiel über 70 Minuten finden und auch unsere Chancen besser verwerten. Mit dieser Niederlage dürfte auch der letzte Zweifel an der Meisterschaft für die Franken Hattrickx gewichen sein. Unser Saisonziel kann jetzt nur noch heißen … best-of-the-rest, also Vizemeisterschaft.
[Bericht: Thomas Heger]
 
>> nach oben
 
 
14. Spieltag / Sonntag, 20.09.2015 / 17:00 Uhr
ES Allstars AH - Franken United N/F 9 - 2   (5 - 2)
 
Spieler (Tore): Florian Dalferth (2), Thomas Heger (1), Shoh Jabborov, Daniel Jansen (Torwart), Johann Karl (2), Markus Kramer (1), Andreas Krause, Bernhard Oeller (2), Christoph Tinz (1), Jörg Zipf
Spielverlauf: 1-0 Hans, 2-0 Markus, 3-0 Flo, 4-0 Flo, 4-1, 5-1 Bernhard, 5-2, 6-2 Christoph, 7-2 Hans, 8-2 Bernhard, 9-2 Thomas
Spielort: SV Reichelsdorf, Schlößleinsgasse 9, 90453 Nürnberg
 
>> nach oben
 
 
15. Spieltag / Sonntag, 13.09.2015 / 17:00 Uhr
1. SC Sylt - ES Allstars AH 0 - 5   (0 - 2)
 
Spieler (Tore): Thomas Heger, Shoh Jabborov, Daniel Jansen (1), Johann Karl, Markus Kramer, Michael Kramer (1), Oliver Krause (Torwart), Bernhard Oeller, Christoph Tinz (3), Jörg Zipf
Spielverlauf: 0-1 Daniel, 0-2 Michael, 0-3 Christoph, 0-4 Christoph, 0-5 Christoph
Spielort: TSV Südwest Nürnberg, Jägerstraße 21, 90451 Nürnberg
 
Am Nachmittag des fränkischen Derbys zwischen Nürnberg und Fürth trafen wir beim TSV Südwest am vorgezogenen 15. Spieltag auf die Mannschaft des 1. SC Sylt. Ohne den im letzten Spiel furiosen Flo, dafür mit unseren beiden etatmäßigen Stürmern Hans und Chris war unsere Offensive wieder gut besetzt. Defensiv mussten wir auf Andi verzichten, außerdem wird Jürgen noch länger verletzungsbedingt ausfallen, gute Besserung an dieser Stelle. Als Ergänzung brachte Markus noch seinen Bruder Michael mit.
Die Geschichte des Spiels ist recht schnell erzählt: Über die gesamte Spieldauer dominierten wir das Spiel, hatten gefühlte 85% Ballbesitz und viele Torchancen. Hinten verteidigten wir überaus konzentriert und ließen bis auf eine Großchance für die Sylter, als ein Stürmer der Sylter alleine auf unseren Torwart zulief, den Ball gegen den herausstürmenden Olli aber nicht im Tor unterbringen konnte, wenig zu. Zu diesem Zeitpunkt lagen wir bereits mit 2-0 in Führung. Das 1-0 besorgte Daniel, als er sich gewohnt kämpferisch durch die Abwehrreihe der Sylter durchtankte und letztlich mit der linken Klebe den Ball unhaltbar ins Tor zimmerte. Einige Minuten später legten wir durch ein Tor von Michael nach. Thomas schirmte den Ball am linken Flügel sehr gut ab und legte dann mustergültig in den Strafraum quer, wo Michael eiskalt mit einem Schuss unter die Latte traf.
Nach der Halbzeit änderte sich am Gesamtbild nichts. Wir erspielten uns Chance um Chance und erhöhten das Ergebnis bis zum Schlusspfiff noch um 3 weitere Tore. Nach Vorlage von Hans traf Christoph erst zum 3-0 und später noch zum 4-0, diesmal war Thomas der Vorbereiter. Letztlich konnte Chris noch einen Treffer nachlegen und zum 5-0 Endstand treffen.
Fazit: In einem absolut fairen Spiel gegen die sympathischen Kicker des 1. SC Sylt kamen wir zu einem ungefährdeten 5-0 Auswärtssieg. Unsere bärenstarke Defensive ließ an diesem Tag nahezu gar nichts zu. Offensiv waren wir immer wieder gefährlich und hätten durchaus auch höher gewinnen können. Der gute Keeper der Sylter und der eine oder andere nicht sauber zu Ende gespielte Angriff verhinderten einen noch höheren Endstand. Männer des Tages: Defensiv hat Markus alles abgeräumt, Offensiv war Christoph mit einem lupenreinen Hattrick erfolgreich.
[Bericht: Markus Kramer]
 
>> nach oben
 
 
16. Spieltag / Sonntag, 27.09.2015 / 10:30 Uhr
ES Allstars AH - Franken Hattrickx 2 - 4   (1 - 1)
 
Spieler (Tore): Florian Dalferth (2), Thomas Heger, Shoh Jabborov, Johann Karl, Markus Kramer, Oliver Krause (Torwart), Bernhard Oeller, Jörg Zipf
Spielverlauf: 0-1, 1-1 Flo, 1-2, 1-3, 1-4, 2-4 Flo
Spielort: ATV 1873 Frankonia, Willstätterstr. 4, 90449 Nürnberg
 
Der 16. Spieltag der 2. NHL-K hielt ein besonderes „Schmankerl“ bereit, das Spitzenspiel Erster gegen Zweiter. Nach bis hierhin toller Saison grüßen die Liganeulinge der Franken Hattrickx von der Tabellenspitze und haben in den nun gespielten 15 Spielen nur einmal nicht gewonnen, im Hinspiel gegen die ES Allstars AH (4-6). Hier traf der amtierende Meister auf den designierten neuen Meister der 2. Liga. Die Vorzeichen waren dabei für uns denkbar ungünstig, ohne Andi, Torsten und Jürgen waren wir defensiv dünn besetzt. Mit dem kurzfristigen verletzungsbedingten Ausfall von Daniel fehlte uns unser Mittelfeldkämpfer. Im Sturm mussten wir auch noch auf Chris verzichten, waren aber mit Hans und Flo in der Offensive trotzdem gut aufgestellt. Olli kehrte in den Kasten zurück, nachdem ihn Daniel ersatzweise im letzten Spiel mit starker Leistung vertreten hatte. Letztendlich hatten wir nur zwei Wechselspieler. Unser heutiger Gegner reiste dagegen nicht nur mit breiter Brust, sondern auch breitem Kader an, wenngleich ihnen wohl auch der eine oder andere Spieler fehlte. Wir waren trotzdem vorsichtig optimistisch, ihnen ein gutes Spiel zu liefern und sie vielleicht nochmal schlagen zu können. Bei herrlichem Spätsommerwetter ging es dann auf dem C-Platz des ATV Frankonia zur Sache.
Die ersten Minuten waren geprägt von vorsichtigem Abtasten, beide Mannschaften hatten sichtlich Respekt vor einander und den bisher gezeigten Leistungen in der Liga. Es ergaben sich erste Halbchancen, hüben wie drüben, die aber noch zu ungenau waren oder entsprechend von beiden Abwehrreihen gut verteidigt wurden. Die beiden besten Abwehrreihen der 2. Liga standen zunächst gut und ließen wenig zu, entsprechend schwer war es für die Offensivkräfte beider Seiten. Mitte der ersten Halbzeit fingen wir uns dann nach einem Fernschuss das erste Gegentor; der Ball rutschte Olli im Tor unglücklich unter dem Körper durch. Wir versuchten den Druck zu erhöhen und kamen nach einer klasse getretenen Ecke von Shoh durch Kopfball von Flo zum 1-1 Ausgleich. Wenige Minuten später ging es in einer taktisch geprägten ersten Halbzeit in die Pause.
Wir wussten, dass es angesichts der steigenden Temperaturen in der Sonne und der besseren Wechselmöglichkeiten bei unserem Gegner noch eine schwierige Aufgabe werden würde. Bis hierin haben wir es aber schon mal gut gemacht. Wir mussten in der 2. Halbzeit häufiger wechseln, wodurch wir stellenweise die Grundordnung verloren. Die Hattrickx versuchten daraus Kapital zu schlagen und tauchten fortan immer wieder gefährlich vor unserem Kasten auf. Bei einem Angriff der Gäste über unsere rechte Abwehrseite setzte sich ein Spieler der Hattrickx zu einfach durch und ging parallel zur Torauslinie Richtung Tor. Den folgenden Schuss aus kurzer Entfernung konnte Olli noch mit der Brust abwehren, allerdings landete das Spielgerät wieder beim Stürmer, der an Olli vorbei ging und nur noch ins leere Tor einschieben musste. Wenige Minuten später mussten wir sogar das 1-3 hinnehmen, als eine scharf nach innen getretene Ecke von einem eigentlich gut bewachten und bedrängten Gästespieler in unser Tor gespitzelt wurde. Es sah nach der Vorentscheidung aus, doch wir rappelten uns noch mal auf und hätten im direkten Gegenzug den Anschlusstreffer markieren können, als erst Hans, dann Flo und schließlich noch Markus an den dazwischen grätschenden Abwehrspielern oder dem starken Torwart der Gäste scheiterten. Diese Szene hatte Symbolcharakter: wir versuchten viel, erspielten uns Chancen, gaben nie auf, aber hatten letztlich kein Glück im Abschluss oder brachten die Kugel nicht am exzellenten Torwart der Hattrickx vorbei ins Tor. Infolge des höheren Risikos, dass wir nun gehen mussten, eröffneten sich den Gästen größere Räume zum Kontern, von denen sie einen zum 4-1 abschlossen. In zentraler Position vor unserem Tor bekam ein Spieler der Gäste den Ball, verschaffte sich mit einem schnellen Haken den nötigen Raum und jagte den Ball mit sehenswerten Innenrißt-Schuss an unseren rechten Innenpfosten. Hier gab es für Olli nichts zu halten. War das schon die Entscheidung? Noch gaben wir nicht auf, es waren noch etwa 15 Minuten auf der Uhr und wer uns kennt weiß, wir geben kein Spiel vorzeitig verloren. So auch dismal. Nach erneuter Ecke von Shoh war es wieder Flo per Kopf, der auf 2-4 verkürzte. Wenig später gab es noch einen indirekten Freistoß für uns: den Schuss von Bernhard Richtung rechten Torwinkel hatten wohl schon alle drin gesehen, doch zu unserem Leidwesen kratzte der Gästekeeper das Ding im letzten Moment noch aus dem Winkel. Trotz großem Laufaufwand unserer Offensive um Hans und Flo hielten die Hattrickx den Ball nun gut in ihren Reihen. Unser Geist war noch willig, aber die Kräfte schwanden, und so war es letztlich auch etwas Glück, dass es beim 2-4 geblieben ist. Schlussendlich gingen die Franken Hattrickx als verdienter Sieger vom Feld und konnten sich für die Hinspielniederlage revanchieren.
Fazit: In einem absolut fairen Spiel ging unser Gegner von den Franken Hattrickx als verdienter Sieger vom Feld und revanchierte sich damit für die Hinspielniederlage. Wir konnten lange Zeit gut mithalten und hätten bei besserer Chancenauswertung vielleicht ein Unentschieden mitnehmen können. Allerdings vereitelte der hervorragende Keeper der Gäste ein ums andere Mal unsere teils hochkarätigen Chancen. Letztlich ging uns hinten raus etwas die Puste aus, was unserem dünnen Kader an diesem Spieltag geschuldet war. Schade, dass wir ausgerechnet im Spitzenspiel auf so viele unserer Stammspieler verzichten mussten. Unser heutiges Team hat sich trotzdem nichts vorzuwerfen und alles gegeben. Besonders Shoh verdiente sich Bestnoten mit einer überragenden Zweikampfquote und zwei Torvorlagen.
[Bericht: Markus Kramer]
 
>> nach oben
 
 
17. Spieltag / Dienstag, 20.10.2015 / 19:00 Uhr
Footballbrothers - ES Allstars AH 2 - 10   (0 - 6)
 
Spieler (Tore): Florian Dalferth (5), Torsten Dietzsch, Thomas Heger, Shoh Jabborov (1), Johann Karl (4), Markus Kramer, Oliver Krause (Torwart), Bernhard Oeller, Jörg Zipf
Spielverlauf: 0-1 Hans, 0-2 Flo, 0-3 Flo, 0-4 Hans, 0-5 Shoh, 0-6 Flo, 0-7 Flo, 1-7, 2-7, 2-8 Hans, 2-9 Flo, 2-10 Hans
Spielort: ATV 1873 Frankonia, Willstätterstr. 4, 90449 Nürnberg
 
>> nach oben
 
 
18. Spieltag / Sonntag, 25.10.2015 / 10:30 Uhr
ES Allstars AH - Ultima Ratio 5 - 4   (2 - 3)
 
Spieler (Tore): Shoh Jabborov, Johann Karl (2), Markus Kramer (1), Andreas Krause (2), Oliver Krause (Torwart), Bernhard Oeller, Christoph Tinz
Spielverlauf: 0-1, 1-1 Markus, 2-1 Hans, 2-2, 2-3, 3-3 Andreas, 3-4, 4-4 Andreas, 5-4 Hans
Spielort: ATV 1873 Frankonia, Willstätterstr. 4, 90449 Nürnberg
 
Letzter Spieltag und noch mal ein Kracher, die Tabellen 2. und 3. im direkten Duell um die Vizemeisterschaft der 2. Liga. Die Ausgangslage? Wir lagen vor dem Spiel 2 Punkte vor Ultima Ratio und würden den 2. Platz mit mindestens einem Unentschieden verteidigen. Natürlich war auch die Motivation unseres heutigen Gegners groß sich den 2. Platz zu schnappen, insbesondere nach der knappen Niederlage im Hinspiel (2-4).
Leider mussten wir auf einige wichtige Stützen des Teams verzichten: ohne „Marathon-Mann“ Torsten, unsere Veteranen Thomas und Jörg, unseren besten „Ballermann“ der letzten Spiele Flo und kurzfristig auch noch ohne unseren „Mittelfeldkrieger“ Daniel. Mit nur einem Wechselspieler war für uns Einteilung der Kräfte und intelligente Spielweise angesagt. Das Geläuf auf dem C-Platz des ATV Frankonia war an einige Stellen schon sichtlich mitgenommen, was zusammen mit dem nassen Rasen die Torhüter vor einige Probleme stellen sollte. Die äußeren Bedingungen waren für diesen späten Spieltermin dennoch gut und so konnte einem tollen letzten Ligaspiel nichts mehr im Wege stehen.
Der Plan, das Spiel erstmal zu kontrollieren und den Gegner kommen zu lassen, klappte leider nur ein paar Minuten, bis ein Spieler der Gäste den Ball auf der linken Angriffsseite bekam und nach wenigen Schritten in den rechten Winkel hämmerte, Traumtor und keine Chance für Olli im Tor. Wie gewohnt blieben wir ruhig und spielten weiter unser Spiel und kamen auch zu ersten Chancen. Der Ausgleich viel wenige Minuten später mit etwas Glück, als Lars im Tor der Gäste den nassen Ball nach einem Fernschuss nur nach vorne abklatschen konnte, wo Markus sofort nachsetzte und freistehend einschob. Wir erspielten uns in der Folge weitere Chancen, u.a. traf Andi mit einem strammen Fernschuss nur die Latte. Wenige Augenblicke später spielte Markus einen kurzen hohen Pass auf Hans, der den Ball mit dem Rücken zum Tor technisch stark annahm, um seinen Gegenspieler herum zog und dem Torwart im 1-gegen-1 keine Chance ließ. Zu unserem Leidwesen verpassten wir weitere Tore in dieser Phase, weil Lars im Tor von Ultima Ratio weitere 1-gegen-1 Situationen klären konnte. Mitten in diese Drangperiode mussten wir erst den Ausgleich hinnehmen, als ein Fernschuss zentral aufs Tor den Weg über Ollis nasse Handschuhe ins Netz fand und nur wenige Minuten später ein gemeiner Aufsetzer ins Eck durchrutschte. Mit dem 3-2 Rückstand ging es in die Pause.
Die Halbzeitanalyse viel kurz aus: Wir spielten nicht schlecht, hatten Chancen und mussten unglückliche Gegentore hinnehmen, aber noch war nichts verloren oder wie unser Edelfan Peter sagte: „Schießt einfach Tore“.
Scheinbar hatte Andi besonders gut zugehört und glich kurz nach Wiederanpfiff aus. Mit dem Rücken zum Tor und dem Ball am Fuß ließ er mit einem platzierten Flachschuss aus der Drehung dem Gästekeeper keine Chance. Für sein erstes Saisontor hätte er sich keinen besseren Zeitpunkt aussuchen können – wir waren wieder richtig gut im Spiel und wollten jetzt auch den Führungstreffer. Einen Kopfball von Hans am langen Pfosten, nach Ecke von Andi, musste ein Abwehrspieler der Gäste auf der Linie klären. Den folgenden Eckball zog Andi wieder auf den zweiten Pfosten, wo Chris mit seinem Kopfball das Tor nur um Zentimeter verfehlte. Doch auch wir hatten in der Defensive mit den pfeilschnellen Stürmern der Gäste alle Hände voll zu tun. Der eine oder andere Schuss zischte nur knapp an unserem Kasten vorbei bzw. konnte von Olli entschärft werden. Leider fingen wir uns dann wieder ein sehr unglückliches Tor, als ein scharfer, halbhoher Pass in unseren Strafraum vorbei an Freund und Feind den Weg direkt in unser Tor fand. Wieder rappelten wir uns auf, erkämpften uns die Bälle und spielten immer wieder ansehnlich Richtung gegnerisches Tor. Bei einem Angriff über unsere linke Angriffsseite ging Shoh bis fast zur Grundlinie und spielte einen scharfen Flachpass quer durch den 5er auf den heranrauschenden Andi, der das Spielgerät aus kurzer Distanz zum erneuten Ausgleich in die Maschen zimmerte. 2 Tore von Andi in einem Spiel? Er konnte sich wohl selbst nicht daran erinnern, wann ihm das zuletzt geglückt war. Wir hatten jetzt wieder Oberwasser und konnten wenig später nachlegen, als sich Chris und Hans mit tollem Passspiel durch die gegnerische Abwehrreihe dribbelten und Hans den letzten feinen Pass von Chris eiskalt zur 5-4 Führung nutzte. In den letzten Minuten bauten die Spieler von Ultima Ratio nochmal gehörig Druck auf und schnürten uns tief in der eigenen Hälfte ein. Aber die ganze Mannschaft verteidigte das eigene Tor mit großem Kampf und konnte die Führung letztlich über die Zeit bringen. Mit „Shake-Hands“ und gegenseitigen Glückwünschen für ein tolles Spiel endete die Begegnung.
Fazit: In einem spannenden und abwechslungsreichen Spiel begegneten sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe und zeigten nochmal alles, was den Freizeitfußball ausmacht: Schöne Spielzüge, tolle Tore und großen Einsatz und Engagement  bei absolut fairem und respektvollen Umgang miteinander. Dass dieses Spiel auch anders hätte ausgehen können, zeigt nicht zuletzt der Spielverlauf. Trotz knapper Niederlage konnten sich auch die Spieler von Ultima Ratio freuen, nämlich über den Aufstieg in die 1. Liga, der vor dem Spieltag schon fest stand. Die ES Allstars AH wünschen ihnen viel Erfolg in der 1. Liga!
Unser Sieg war am heutigen Tag einmal mehr einer geschlossenen Mannschaftsleistung zu verdanken. Mit gutem Stellungsspiel in der Defensive und unermüdlichem läuferischen und kämpferischen Einsatz jedes Einzelnen konnten wir uns letztlich durchsetzen. Neben Chris und Hans, die nicht nur ständig für Gefahr vor dem gegnerischen Tor sorgten, sondern auch nach hinten einen überragenden Job machten, muss vor allem unser Abwehrchef Andi herausgehoben werden. Ohne eine Minute Pause rannte und kämpfte er unermüdlich und hielt hinten alles weg was ging, und trug noch mit seinen zwei Toren maßgeblich zum Erfolg bei. Dabei hat er sich seine beiden Saisontore extra für dieses letzte Spiel aufgehoben, Note 1.
Wir schließen mit diesem Sieg die NHL-K-Saison 2015 auf dem 2. Platz und damit als Vizemeister hinter der alles überragenden Mannschaft von Franken Hattrickx ab und gehen mit einem Erfolgserlebnis in die Winterpause.
[Bericht: Markus Kramer]
 


Von links nach rechts ...
Oben: Jörg Zipf, Andreas Krause, Hans Karl, Markus Kramer Shoh Jabborov
Unten: Oliver Krause, Bernhard Oeller, Christoph Tinz

 
>> nach oben
 
 
 
 
ES Allstars
 
 
 
1. Spieltag / Sonntag, 08.03.2015 / 11:00 Uhr
Harlekins Stein - ES Allstars 2 - 3   (0 - 1)
 
Spieler (Tore): Tobias Altmann (1), Fabio Calabria (Torwart), Oliver Förschner, Carsten Heymann, Dersim Kocakaya (1), Steven Wessel (1)
Spielverlauf: 0-1 Dersim, 0-2 Steven, 0-3 Tobias, 1-3, 2-3
Spielort: Nebenplatz des TSV Altenberg (neben dem Skaterpark), Jahnstraße, 90522 Oberasbach
 
In den letzten Jahren haben wir unseren Saisonauftakt regelmäßig noch im Winterschlaf verbracht und wertvolle Punkte liegen gelassen. Zum diesjährigen Start trafen wir auf die Harlekins aus Stein. Die Erfahrung aus der Ligahistorie versprach ein brisantes Spiel, welches es dann auch werden sollte. Während die Harlekins mit Spielern für eine Großfeldmannschaft samt Wechslern auftraten, waren wir wie immer froh eine komplette Mannschaft aufs Feld zaubern zu können … wer braucht schon so einen Luxus wie Wechselspieler? Es hieß also wieder Kräfte gut einteilen.
Auf dem sehr holprigen Platz trat uns der bis in die Haarspitzen motivierte Aufsteiger aus Stein entgegen. Von Anfang an ging es im Spiel richtig zur Sache, und schon nach der ersten strittigen Aktion kochten die Gemüter der Gastgeber über. Die erste Hälfte war demnach geprägt von vielen Nickligkeiten und Diskussionen. Durch die zahlreichen Provokationen ließen wir uns auch selbst zu Dingen wie Nachtreten hinreißen, was sonst überhaupt nicht unser Stil ist. Die Harlekins versuchten durch ihre Galligkeit unser Spiel zu unterbinden, doch in der ersten Hälfte gaben klar wir den Ton an. Zu Beginn konnte der Steiner Keeper noch zahlreiche gute Chancen vereiteln, während die Harlekins auf der Gegenseite lediglich eine gute Chance zu verbuchen hatten, als sie einen scharfen Pass über den linken Flügel in der Mitte nur knapp verpassten. Kurz vor der Halbzeit fanden wir dann die richtige Antwort auf das immer hitziger werdende Spiel. Oli spielte Dersim auf rechts frei, der sich super gegen den letzten Abwehrspieler behauptete und ins lange Eck zur Führung einschob.
In der Halbzeit ermahnten wir uns selbst uns nicht weiter provozieren zu lassen, auch wenn das bei diesem Gegner nicht so einfach sein würde. Die zweite Hälfte war ein Abbild der ersten 35 Minuten. Viel Emotion und wenig Fußball. Nach einem Doppelfoul an Dersim auf Höhe der Eckfahne gab es einen Freistoß für uns. Im Strafraum der Steiner ging es wild zu. Steven nutzte das und ließ sich am langen Pfosten fallen. Dersim führte den Freistoß als gefühlvollen Heber über die Abwehr aus und Steven musste nur noch ins leere Tor einschieben. Wir zogen uns nach der 2-0 Führung zurück, während auf Seiten der Steiner Chaos ausbrach. Ihr Trainer rannte wie ein verrückter aufs Feld und faltete seine Mannen zusammen. Diesen Umstand wollten wir nutzen ... ruhig weiter spielen, während sich der Gegner selbst schwächte. Gegen Mitte der zweiten Hälfte verletzte sich Carsten unglücklich bei einem Zweikampf an der Seitenauslinie. Im Rückwärtslaufen stieg ihm sein Gegenspieler unabsichtlich auf den Knöchel. Für ihn ging es erstmal nicht weiter, und wir spielten mangels Wechselspieler einige Minuten in Unterzahl. Um dennoch zumindest den zahlenmäßigen Gleichstand wieder herzustellen wechselte Carsten ins Tor und Fabio in den Sturm. So wollten wir die letzten 15 Minuten noch über die Runden bringen. Dersim spielte uns dazu nochmals in die Karten. Mit einem toll öffnenden Diagonalpass auf Tobi, der rechts durchgestartet war, bereitete er das 3-0 vor. Tobi nahm den Pass mit und bugsierte ihn am Ende über die Linie. Das war die Vorentscheidung, so dachten wir. Leider ließen wir die Harlekins nach einer Unkonzentriertheit wieder unnötig ins Spiel kommen. Nach einer Ecke mussten wir den Anschlusstreffer hinnehmen. Nur wenige Minuten später kassierten wir nach einem Abstimmungsfehler zwischen Carsten und Oli das 2-3. Nun wurde das Spiel so richtig brisant. Wir mauerten und versuchten mit einem Konter die Entscheidung herbei zu führen. Carsten rettete noch 2-3 Mal die Allstars vor dem Ausgleich, bevor Dersim Oli auf die Reise schickte. Oli lief geradewegs Richtung Tor und wurde am Ende mit einer absoluten Notbremse von den Beinen geholt. Das war ein Foul der Kategorie "Verletzung billigend in Kauf genommen". Das Foul war ca. 3 Meter vom Tor entfernt und es hätte nach unserer Ansicht einen Strafstoß geben müssen. Ohne einen eingezeichneten Strafraum war die Entscheidung hier jedoch nicht möglich, von der Einsicht der Steiner mal ganz abzusehen. Dieses war dann auch der letzte Aufreger in dem Spiel und wir brachten unsere knappe Führung so gerade über die Zeit.
Fazit: Die Punkte waren heute hart erarbeitet. Wir möchten uns selbst nicht als Heilige darstellen, denn es gehören immer Zwei dazu, aber Spaß hat uns dieses Spiel heute auf Grund der gegnerischen Art und Spielweise nicht bereitet. Die hohe Grundaggressivität gehört einfach nicht in eine Hobbyliga. Das Rückspiel werden wir auch nicht ohne Schiedsrichter bestreiten.
[Bericht: Carsten Heymann]
 
>> nach oben
 
 
2. Spieltag / Sonntag, 15.03.2015 / 15:00 Uhr
ES Allstars - Plan United 07 2 - 4   (0 - 1)
 
Spieler (Tore): Tobias Altmann, Fabio Calabria (Torwart), Markus Kramer, Andreas Krause, Sören Noack, Patrick Pechstein, Steven Wessel (2)
Spielverlauf: 0-1, 0-2, 1-2 Steven, 1-3, 2-3 Steven, 2-4
Spielort: SV Puschendorf, Waldstrasse 30, 90617 Puschendorf
 
>> nach oben
 
 
3. Spieltag / Samstag, 11.04.2015 / 15:00 Uhr
B14 Kickers Nürnberg - ES Allstars 5 - 7   (1 - 4)
 
Spieler (Tore): Fabio Calabria, Mesut Cam (Torwart), Matthias Häfner, Carsten Heymann (3), Dersim Kocakaya (3), Stefan Lutter, Pascal Reiser (1), Matej (Barry) Teyy
Spielverlauf: 0-1 Carsten, 0-2 Dersim, 0-3 Pascal, 1-3, 1-4 Carsten, 2-4, 2-5 Carsten, 2-6 Dersim, 3-6, 4-6, 4-7 Dersim, 5-7
Spielort: TB 88 Johannis Nürnberg, Schnepfenreuther Hauptstraße 47, 90425 Nürnberg
 
Bei schönem Frühlingswetter und top Platzverhältnissen dank Kunstrasen gingen wir heute in unser 3. Saisonspiel gegen die B14 Kickers. Nach über einem Jahr Absenz gab heute unser Matze sein Comeback und feierte zugleich sein 90. Spiel für die ES Allstars. Zu diesem würdigen Rahmen wollten wir natürlich 3 Punkte einfahren, mussten dabei aber wieder auf eine deutlich durcheinander gewürfelte Startelf zurückgreifen. Unser Torschützenkönig Daniel fällt Verletzungsbedingt noch mindestens die Hinrunde aus. Unser Topscorer Steven gönnte sich seinen wohlverdienten Urlaub. So gab Barry sein Debüt bei den Allstars und Carsten wich aus seinem gewohnten Zentrum auf den linken Flügel, wo er mit Pascal und Stefan die Dreierkette bildete.
Voller Elan starteten wir in die Partie. Zu Beginn ruckelte es noch ein wenig in der Abstimmung, doch sah es bei den Gastgebern nicht viel besser aus, und so ermöglichten sich von Beginn an viele Chancen. Nach ca. 5 Minuten wollte Carsten Dersim im Sturmzentrum einsetzen und schlug den Ball hoch auf Höhe des 5-Meter Raumes. Dersim stieg zum Kopfball hoch, erwischte den Ball aber nicht. Dadurch verwirrte er den Keeper jedoch so sehr, dass dieser den Ball zu unserer 1-0 Führung passieren ließ. In der Folge wurde es eine rassige Partie auf beiden Seiten. Mesut musste immer wieder mit starken Paraden eingreifen und hielt somit die Null. Wir ließen es so richtig langsam angehen, allem voran Dersim, der für das heutige Spiel eine Spezialtechnik ausgefeilt hatte. Carsten schickte auf der linken Seite Matze, der auf Höhe der Grundlinie gut den Ball behauptete und zurück an die Strafraumgrenze zu Dersim passte. Der nahm sich ein Herz und zog ab, doch so richtig Speed wollte der Ball nicht bekommen. Er flog relativ langsam auf die Mitte des Tores zu, sank dann kurz vor dem plötzlich ab und plumpste, nachdem der Torwart einen Schritt zur Seite gemacht hatte, hinter der Linie ins Netz. Der Keeper musste von der seltsam langsamen und krummen Flugbahn massiv verwirrt gewesen sein, denn der Ball war alles andere als unhaltbar. Aber sei es drum … es war unsere 2-0 Führung. Nur wenig später konnte Carsten auf Pascal weiterleiten, der gekonnt einnetzte. Das ganze klingt bis hier recht einseitig, was dem Spielverlauf aber nicht gerecht wird. Beide Teams spielten mit offenem Visier, und allein Mesut war es zu verdanken, dass wir so lange die Null hielten. Gegen Ende der Halbzeit musste er sich dann aber doch geschlagen geben und die Kickers kamen zum verdienten Anschlusstreffer. Das sollte jedoch noch nicht der Schlusspunkt gewesen sein. Carsten erkämpfte sich im Mittelfeld den Ball und schickt Dersim auf die Reise, der auf Höhe der linken Eckfahne zwei Abwehrspieler auf sich band, sie vernaschte und auf Carsten zurück passte, der auf Höhe des Elfmeterpunktes den Ball annahm und ins linke untere Eck zimmerte. Mit dem 4-1 ging es dann in die Pause.
Insgesamt machten wir mit dieser neu zusammengestellten Truppe aber ein gutes Spiel, wussten aber, dass die B14 Kickers immer wieder gefährlich werden konnten und so kassierten wir fast direkt nach dem Anpfiff das 4-2. Was nun folgte war völlig abstrus. Die Kickers brannten fortan ein Offensivfeuerwerk ab, wurden dadurch aber hinten sehr anfällig. Sie generierten Chance um Chance, verfehlten das Tor aber immer denkbar knapp. Über das gesamte Spiel trafen sie insgesamt 9 mal das Aluminium. Wir setzten hingegen bittere Nadelstiche. Nach einem schnellen Abwurf von Mesut bediente Barry auf der linken Seite Carsten, der von der Strafraumgrenze trocken und platziert ins rechte untere Eck einschob. Und während die Kickers immer weiter unseren Keeper Mesut und die Standfestigkeit ihrer Torpfosten prüften, tankte sich Carsten auf der linken Seite durch und spitzelte den Ball zu Dersim, der wieder seine Spezialtaktik auspackte. Mit der Geschwindigkeit eines Chamäleons zog er zum Schuss auf und der Ball kullerte am völlig verdutzten Keeper ins lange Eck zum 6-2. Die Verzweiflung der Gastgeber brach sich in lauten Diskussionen Bahn. Ihr Pech war teilweise unfassbar. So spielte der Ball nach einem Abschluss Ping Pong mit beiden Außenpfosten, bevor er von Mesut wieder zurück zu einem Kickers Stürmer prallte, der bei seinem Nachschuss aber am Außenpfosten scheiterte. Und so musste es natürlich eine Aktion aus dem gegnerischen Team sein, der die Gastgeber wieder ins Spiel brachte. Der bis dahin starke Mesut klärte einen Rückpass senkrecht nach oben, wie auch immer man sowas schafft? Der Ball war gefühlte 10 Minuten in der Luft und senkte sich langsam in Richtung Elfmeterpunkt. Doch weder Mesut noch Stefan fühlten sich berufen zum Ball zu gehen, und so dachte sich der Kickers Stürmer, dass er für die beiden doch gerne einspringe und drosch uns das Leder in die Maschen. Daraufhin bekamen die Kickers nochmal Aufwind und erzielten nach mehreren Versuchen tatsächlich das 6-4. Bevor es aber brenzlig werden konnte wollte uns Dersim noch einmal seinen tollen neuen Slow-Motion Trick demonstrieren. Barry bediente ihn aus der Mitte, von wo aus Dersim die Kugel wieder irgendwie ins Tor eierte. Wäre der Gegenwind noch ein wenig stärker gewesen, hätte es der Ball vermutlich nicht über die Linie geschafft. Quasi mit dem Abpfiff gelang den Gastgebern noch das 7-5.
Fazit: Was soll man sagen. Für unsere heutige Würfeltruppe war das ein absolut gelungenes Spiel mit einem aus unserer Sicht verdienten Sieg, da wir es einfach clever gespielt haben. Betrachtet man jedoch die Chancen der Kickers und ihr unfassbares Abschlusspech, hätten wir uns über ein Unentschieden oder gar eine Niederlage nicht beschweren können.
[Bericht: Carsten Heymann]
 
>> nach oben
 
 
4. Spieltag / -
ES Allstars - Shamrock Rangers 2 - 0
 
Ergebnis gem. Regel 12a, da der Gegner das Spiel abgesagt hat und kein weiterer Termin gefunden werden konnte.
 
>> nach oben
 
 
5. Spieltag / Montag, 11.05.2015 / 19:00 Uhr
Reaktor Katzwang 04 - ES Allstars 4 - 5   (1 - 5)
 
Spieler (Tore): Fabio Calabria (1), Matthias Häfner (1), Carsten Heymann (1), Dersim Kocakaya, Pascal Meisterjahn, Sören Noack (Torwart), Pascal Reiser (2), Carlos Rodriguez, Matej (Barry) Teyy, Steven Wessel
Spielverlauf: 0-1 Pascal R., 0-2 Fabio, 0-3 Pascal, 0-4 Carsten, 1-4, 1-5 Matthias, 2-5, 3-5, 4-5
Spielort: TSV Kleinschwarzenlohe, Schleissweg 1, 90530 Wendelstein
 
Nach der bitteren Niederlage gegen die Sonntagskicker musste heute gegen die Reaktoren aus Katzwang unbedingt ein Sieg her, um den Anschluss an die oberen Tabellenplätze zu halten. Unerwarteter Weise konnten wir wieder einmal auf einen sehr breiten Kader zurückgreifen, was für uns aber nicht immer ein Vorteil ist. Maßgeblich für unsere Strategie sollte ein ruhiger und kontrollierter Spielaufbau aus der Abwehr heraus sein. Das gelang uns direkt auch sehr gut. Wir standen hinten sehr kompakt und machten das Spiel über die Flügel schnell. Es folgte dann auch rasch unsere Führung. Matze bediente über links Pascal Reiser, der aus zentraler Position souverän einschob. Die Katzwanger ließen sich vom Rückstand nicht beeindrucken und versuchten ihr Glück in der Offensive, scheiterten dabei aber entweder an der massierten Abwehr oder unserem oft gut reagierenden Keeper Sören. Es folgte eine Phase mit vielen Chancen, die wir nicht nutzen konnten. Erst Mitte der ersten Hälfte gelang uns ein weiterer Erfolg. Matze bediente diesmal von rechts Pascal Reiser, der mit seinem etwas schwächeren Rechten nur den Pfosten traf. Von dort sprang der Ball zum linken Pfosten, wo Fabio stand. Der war zunächst so überrascht an den Ball zu kommen, dass er beinahe drüber stolperte, konnte letztendlich das Leder aber doch über die Linie stochern. Nach der 2-0 Führung wurde das Spiel etwas hitziger. Die Katzwanger fuhren ihren Körpereinsatz massiv hoch und griffen dabei teilweise auch auf wirklich unnötige Fouls zurück. Wir gaben darauf die einzig richtige Antwort - Tore. Pascal Reiser tankte sich über links durch und machte seine zweite Bude zur 3-0 Führung. Nur wenig später schickte Pascal Meisterjahn Dersim über rechts auf die Reise. Der lupfte mit viel Gefühl den Ball in den Strafraum, wo Carsten am langen Pfosten lauerte. Der ließ den Ball gekonnt vom Knie abtropfen und zimmerte den Ball volley in die Maschen. Das 4-0 verleitete uns dazu etwas lockerer zu spielen, und so mussten wir nach einem unnötigen Ballverlust durch die Mitte unser erstes Gegentor hinnehmen. Schlitzohr Matze erhöhte vor der Pause noch einmal auf 5-1. Er schnappte sich auf der rechten Seite den Ball und dribbelte Richtung Grundlinie. Es gab in der Mitte einige Anspiel-Optionen, doch Matze entschied sich für die Möglichkeit, mit der am wenigsten gerechnet wurde. Kurz und trocken zog er mit der Picke den Ball aufs kurze Eck und übertölpelte so den Keeper der Gastgeber. In der Pause mahnten wir uns konzentriert weiter zu spielen und den Sack frühzeitig zuzumachen. Doch über unsere Leistung in zweiten Hälften schwebt aktuell absolutes Unvermögen. Wir bekamen unser Spiel so gar nicht mehr in den Griff. Aus der Abwehr spielten wir fahrig und unkonzentriert und handelten uns so zahlreiche Konter ein. In der ersten Hälfte besetzten wir noch gut das Zentrum, welches jetzt aber völlig verwaist war. Und so kam es, dass die Reaktoren wieder zurück ins Spiel kamen und ein um das andere Tor schossen. Wir hatten selbst zwar noch einige Chancen, durch Pascal R., Matze, Dersim, Fabio und Carsten, konnten diese jedoch nicht nutzen und vergaben manchmal auch wirklich kläglich. Das dies am Ende nicht vollends bestraft wurde war reines Glück.
Fazit: In einem Spiel, das wir lange Zeit kontrolliert hatten, haben wir es wieder mal selbst zu verantworten, den Sack nicht zugemacht zu haben. Anstatt ruhig und konzentriert im Spielaufbau zu agieren, suchten wir zu schnell Abschlüsse und ließen es im Aufbau an Laufbereitschaft vermissen. Auf Dauer wird eine gute Halbzeit einfach nicht ausreichen um erfolgreich in der Liga auftreten zu können ... hier müssen wir uns klar steigern!
[Bericht: Carsten Heymann]
 
>> nach oben
 
 
6. Spieltag / Sonntag, 03.05.2015 / 14:30 Uhr
ES Allstars - Die Sonntagskicker 4 - 5   (2 - 0)
 
Spieler (Tore): Tobias Altmann, Fabio Calabria (Torwart), Matthias Häfner (1), Carsten Heymann (1), Pascal Reiser (2), Steven Wessel
Spielverlauf: 1-0 Pascal, 2-0 Matthias, 2-1, 2-2, 2-3, 3-3 Carsten, 3-4, 3-5, 4-5 Pascal
Spielort: SV Weiherhof, Banderbacher Straße 301, 90513 Zirndorf
 
Spiele gegen die Sonntagskicker waren in der Vergangenheit immer eine knappe Angelegenheit, daher wussten wir, dass wir 100% abrufen mussten, um hier einen Dreier einzufahren. Auf dem vom starken Regen aufgeweichten Hartplatz kam es zu einer Hobbyliga- und Bolzplatz-Partie, wie sie im Buche steht.
Beide Teams mussten sich zunächst an den schwierigen Untergrund gewöhnen. Der Start war demnach etwas holprig und es kam auch auf Grund von unpräzisen Zuspielen zu vielen eng geführten Zweikämpfen, die zu Beginn zu ein paar Nickligkeiten zwischen den Mannschaften führte. Es kam aber schnell wieder Ruhe ins Spiel, und am Ende wurde es eine sehr faire Partie.
Den besseren Start erwischten jedoch wir. Pascal konnte nach schöner Einzelleistung den Kickers-Keeper überwinden. Nur wenige Minuten später konnte Matze sogar auf 2-0 erhöhen. In der Defensive standen wir weitgehend sicher und versuchten mit Ruhe von hinten raus zu spielen. Fabio musste nur selten eingreifen, war aber dann stets zur Stelle. Beide Teams hätten in Hälfte eins noch das ein oder andere Tor erzielen können, es blieb jedoch beim 2-0 für uns. Eine fast gewohnte Situation für uns in dieser Saison. Fast immer gingen wir mit beruhigenden Führungen in die Pause, doch unsere zweiten Hälften waren dann meistens katastrophal.
Und obwohl wir uns ein ruhiges Spiel vorgenommen hatten, lief es fast von Beginn an gegen uns. Die ersten 10 Minuten haben wir noch gut überstanden, doch dann brachten wir uns selbst in die Bredouille. Die Sonntagskicker kamen über die linke Angriffsseite. Steven blockte aber geschickt den Weg zum Tor, sodass der Kickers-Stürmer bis zur Grundlinie gedrängt wurde. Von da versuchte er den Abschluss. Der Ball kullerte Richtung kurzes Torwarteck. Unser Keeper Fabio war dermaßen überrascht von dem Abschluss, dass er diesen Ball passieren ließ. Der Anschlusstreffer brachte uns völlig aus dem Konzept. Ein Sonntagsschuss der Kickers in den Winkel brachte den verdienten Ausgleich. Nur wenige Augenblicke später mussten wir uns mit dem 2-3 Rückstand auseinandersetzen. Wir versuchten wieder Zugriff aufs Spiel zu erlangen, was uns aber nur teilweise gelang. Viele Unkonzentriertheiten und schlechtes Stellungsspiel störten unseren Spielaufbau. So war es ein Freistoß aus gut 16 Metern, den Carsten im linken Torwinkel unterbringen konnte, der uns doch noch den Ausgleich bescherte. Die Freude darüber währte jedoch nur kurz. Ein langer Ball der Sonntagskickers überwand unsere hochstehende Abwehr. Unser Keeper Fabio versuchte zwar noch als Libero dazwischen zugehen, stand dabei aber zu nah an der eigenen Torlinie, sodass er nicht mehr vor dem Stürmer am Ball war. Es waren vielleicht noch 5 Minuten zu spielen, als wir den Quasi-KO erhielten. Vergaben die Sonntagskicker in der ersten Hälfte noch einige Chancen fahrlässig, so waren sie spätestens jetzt sehr kaltschnäuzig und erhöhten auf 5-3. Eine Minute vor Schluss erzielte Pascal aus einem Gewusel vor dem gegnerischen Tor noch den Anschlusstreffer. Der nachfolgende Anstoß wurde schnell ausgeführt und die Sonntagskicker versuchten mit einem langen Ball Zeit zu gewinnen. Steven konnte diesen abfangen und auf Carsten weiterleiten. Der dribbelte bis auf Höhe des Strafraums und konnte noch einmal abschließen. Der Schuss fegte haarscharf am linken Pfosten vorbei. So blieb es beim 5-4 für die Gäste aus Wolkersdorf.
Fazit: In einem wirklich fairen und spannenden Spiel haben wir in der zweiten Hälfte leider wieder das Blatt aus der Hand gegeben. Die Sonntagskicker haben dies eiskalt ausgenutzt und sind somit auch verdienter Sieger. Wir müssen versuchen unsere guten Spielansätze über die gesamte Spielzeit konstant zu halten.
[Bericht: Carsten Heymann]
 
>> nach oben
 
 
7. Spieltag / Sonntag, 17.05.2015 / 15:00 Uhr
FC Erlangen Rangers - ES Allstars 6 - 3   (1 - 2)
 
Spieler (Tore): Tobias Altmann, Mesut Cam (Torwart), Matthias Häfner, Carsten Heymann, Christoph Muszala, Pascal Reiser, Carlos Rodriguez, Steven Wessel
Spielverlauf: 1-0, 1-1 Christoph, 1-2 Pascal, 2-2, 3-2, 3-3 Pascal, 4-3, 5-3, 6-3
Spielort: SF Großgründlach e.V., Würzburger Str. 61, 90427 Nürnberg
 
>> nach oben
 
 
8. Spieltag / Montag, 25.05.2015 / 19:00 Uhr
ES Allstars - PM Kickerz 5 - 12   (3 - 7)
 
Spieler (Tore): Tobias Altmann, Sören Noack (Torwart), Carsten Heymann, Stefan Lutter, Pascal Reiser (4), Carlos Rodriguez, Steven Wessel
Spielverlauf: 0-1, 0-2, 0-3, 1-3 Pascal, 1-4, 2-4 Pascal, 3-4 Eigentor, 3-5, 3-6, 3-7, 4-7 Pascal, 4-8, 4-9, 5-9 Pascal, 5-10, 5-11, 5-12
Spielort: SV Weiherhof, Banderbacher Straße 301, 90513 Zirndorf
 
>> nach oben
 
 
9. Spieltag / Sonntag, 14.06.2015 / 11:00 Uhr
Allstars Oberasbach - ES Allstars 3 - 8   (1 - 5)
 
Spieler (Tore): Tobias Altmann, Matthias Häfner (3), Stefan Lutter, Pascal Meisterjahn (2), Pascal Reiser (3), Carlos Rodriguez, Sven Wolf (Torwart)
Spielverlauf: 0-1 Matthias, 0-2 Pascal R., 0-3 Pascal M., 0-4 Pascal R., 1-4, 1-5 Matthias, 2-5, 2-6 Matthias, 3-6, 3-7 Pascal R., 3-8 Pascal M.
Spielort: Realschule Zirndorf, Jakob-Wassermann-Str. 1, 90513 Zirndorf
 
>> nach oben
 
 
Pokal Hauptrunde / Montag, 22.06.2015 / 19:00 Uhr
ES Allstars - Franken Hattrickx 7 - 5   (3 - 1)
 
Spieler (Tore): Tobias Altmann, René Götz (2), Matthias Häfner, Carsten Heymann (Torwart), Stefan Lutter, Christoph Muszala (2), Pascal Reiser (1), Steven Wessel (2)
Spielverlauf: 1-0 Christoph, 2-0 Christoph, 3-0 Pascal, 3-1, 4-1 René, 4-2, 4-3, 5-3 Steven, 5-4, 6-4 Steven, 6-5, 7-5 René
Spielort: DJK Falke, Sudetendeutsche Straße 60, 90480 Nürnberg
 
>> nach oben
 
 
10. Spieltag / Sonntag, 28.06.2015 / 15:00 Uhr
ES Allstars - Harlekins Stein 6 - 2   (3 - 2)
 
Spieler (Tore): Tobias Altmann, Matthias Häfner, Carsten Heymann (Torwart), Christoph Muszala (1), Pascal Reiser (4), Steven Wessel, Anthony Zeiner (1)
Spielverlauf: 1-0 Pascal, 2-0 Pascal, 2-1, 3-1 Christoph, 3-2, 4-2 Anthony, 5-2 Pascal, 6-2 Pascal
Spielort: SV Weiherhof, Banderbacher Straße 301, 90513 Zirndorf
 
>> nach oben
 
 
Pokal Viertelfinale / Sonntag, 26.07.2015 / 18:00 Uhr
ES Allstars - Die Sonntagskicker 1 - 11   (1 - 5)
 
Spieler (Tore): Tobias Altmann, Matthias Häfner, Carsten Heymann (1), Pascal Reiser, Carlos Rodriguez, Sören Noack (Torwart)
Spielverlauf: 0-1, 0-2, 0-3, 0-4, 1-4 Carsten, 1-5, 1-6, 1-7, 1-8, 1-9, 1-10, 1-11
Spielort: SV Weiherhof, Banderbacher Straße 301, 90513 Zirndorf
 
>> nach oben
 
 
11. Spieltag / Montag, 03.08.2015 / 19:00 Uhr
Plan United 07 - ES Allstars 4 - 6   (1 - 5)
 
Spieler (Tore): Tobias Altmann (1), Florian Dierks (2), Oliver Förschner, Carsten Heymann (Torwart), Stefan Lutter, Christoph Muszala (1), Pascal Reiser (1), Steven Wessel (1)
Spielverlauf: 1-0, 1-1 Pascal, 1-2 Flo, 1-3 Steven, 1-4 Christoph, 1-5 Flo, 1-6 Tobi, 2-6, 3-6, 4-6
Spielort: SV Weiherhof, Banderbacher Straße 301, 90513 Zirndorf
 
>> nach oben
 
 
12. Spieltag / Sonntag, 09.08.2015 / 15:00 Uhr
ES Allstars - B14 Kickers Nürnberg 4 - 4   (3 - 1)
 
Spieler (Tore): Matthias Häfner (3), Marco Hagedorn (Torwart), Carsten Heymann (1), Stefan Lutter, Carlos Rodriguez, Steven Wessel
Spielverlauf: 1-0 Matthias, 1-1, 2-1 Matthias, 3-1 Matthias, 3-2, 4-2 Carsten, 4-3, 4-4
Spielort: SV Weiherhof, Banderbacher Straße 301, 90513 Zirndorf
 
>> nach oben
 
 
13. Spieltag / Freitag, 28.08.2015 / 19:00 Uhr
Shamrock Rangers - ES Allstars 2 - 2   (1 - 1)
 
Spieler (Tore): Tobias Altmann, Dominic Friedrich, Matthias Häfner (1), Oliver Krause (Torwart), Pascal Reiser (1), Carlos Rodriguez
Spielverlauf: 1-0, 1-1 Pascal, 1-2 Matthias, 2-2
Spielort: TSV Behringersdorf 06 e.V., Günthersbühler Str. 75, 90571 Schwaig
 
>> nach oben
 
 
14. Spieltag / Montag, 21.09.2015 / 18:45 Uhr
ES Allstars - Reaktor Katzwang 04 10 - 2   (3 - 1)
 
Spieler (Tore): Tobias Altmann (2), Florian Dierks (2), Marc Hagedorn (Torwart), Matthias Häfner (3), Carsten Heymann, Stefan Lutter, Christoph Muszala (2), Carlos Rodriguez (1), Steven Wessel
Spielverlauf: 1-0 Matthias, 2-0 Matthias, 2-1, 3-1 Christoph, 4-1 Christoph, 5-1 Flo, 5-2, 6-2 Tobias, 7-2 Carlos, 8-2 Flo, 9-2 Matthias, 10-2 Tobias
Spielort: SV Weiherhof, Banderbacher Straße 301, 90513 Zirndorf
 
>> nach oben
 
 
15. Spieltag / -
Die Sonntagskicker - ES Allstars 2 - 0
 
Ergebnis gem. Regel 12a. ES Allstars konnten wegen Spielermangel (krankheitsbedingt) kein Team stellen.
 
>> nach oben
 
 
16. Spieltag / Montag, 05.10.2015 / 20:00 Uhr
ES Allstars - FC Erlangen Rangers 3 - 1   (0 - 1)
 
Spieler (Tore): Tobias Altmann, Florian Dierks, Matthias Häfner (1), Carsten Heymann (Torwart), Stefan Lutter (1), Christoph Muszala (1), Steven Wessel
Spielverlauf: 0-1, 1-1 Stefan, 2-1 Matthias, 3-1 Christoph
Spielort: SF Großgründlach e.V., Würzburger Str. 61, 90427 Nürnberg
 
>> nach oben
 
 
17. Spieltag / Samstag, 31.10.2015 / 17:00 Uhr
PM Kickerz - ES Allstars 7 - 11   (3 - 4)
 
Spieler (Tore): Tobias Altmann, Florian Dierks (2), Matthias Häfner (Torwart), Carsten Heymann (1), Stefan Klingenberg, Carlos Rodriguez, Daniel Vieweg (5), Daniel Zinser (3)
Spielverlauf: 0-1 Daniel Z., 0-2 Daniel V., 1-2, 2-3-3 Daniel Z., 3-4 Daniel Z., 4-4, 4-5 Flo, 5-5, 5-6 Daniel V., 5-7 Daniel V., 5-8 Carsten, 6-87-9 Flo, 7-10 Daniel V., 7-11 Daniel V.
Spielort: ASV Weinzierlein-Wintersdorf, Frankenstraße 10, 90513 Zirndorf -Wintersdorf
 
>> nach oben
 
 
18. Spieltag / Sonntag, 25.10.2015 / 15:00 Uhr
ES Allstars - Allstars Oberasbach 0 - 2
 
Ergebnis gem. Regel 12a. ES Allstars konnten wegen Spielermangel (krankheitsbedingt) kein Team stellen.
 
>> nach oben
 
 
 
 

 

 

 

Webmaster: ES Allstars © 2017   -   Disclaimer / Haftungsausschluss